Grüne Wirtschaft

Was bedeutet mikrobiologisch Reinigen? Profichemie liefert uns Antworten

INTERVIEW I Reiniger aller Art enthalten oft schädliche Chemikalien, die sich negativ auf Gesundheit und Umwelt auswirken. Bei Schneiders Profichemie findest du nachhaltige, mikrobiologische Bio-Reinigungsmittel für bedenkenlose Sauberkeit zuhause.

Was bedeutet mikrobiologisch Reinigen?
Designelement

INTERVIEW I Reiniger aller Art enthalten oft schädliche Chemikalien, die sich negativ auf Gesundheit und Umwelt auswirken. Bei Schneiders Profichemie findest du nachhaltige, mikrobiologische Bio-Reinigungsmittel für bedenkenlose Sauberkeit zuhause.

28.01.2021 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: Schneiders Profichemie, Unsplash

Die Liste an Ingredients von herkömmlichen Reinigungsmitteln ist nicht nur lang, sondern enthält oftmals Substanzen, die weder gut für die Umwelt noch für unsere Gesundheit sind. Schneider Profichemie hat, was das angeht, ein Sortiment an verschiedenen Reinigungsmitteln entwickelt, bei denen unter anderem unschädliche Bakterien zum Einsatz kommen. So kann trotz biochemischer Reinigungsprodukte eine Brücke zur Nachhaltigkeit geschlagen werden, um künftig das eigene zuhause auf schonende Weise sauber zu halten.

Mehr über das Unternehmen und warum deren Produkte eine nachhaltigere und effizientere Alternative Reinigungsmethode darstellen, erzählt euch Gründer Samuel Schneider von Schneiders Profichemie unter anderem im Interview.

LifeVERDE: Schneiders Profichemie - in eurem Namen steckt das Wort Chemie. Wie passt das zu Nachhaltigkeit?

Samuel: Viele Chemiehersteller versuchen das Wort Chemie zu vertuschen oder zu umschreiben. Wir stehen aber dazu, dass wir in der Chemie-Branche tätig sind. Denn in unserem Namen steckt auch das Wort „Profi“. Für uns kommt es nach langjähriger Entwicklung darauf an, unsere Produkte so "ökologisch" wie möglich zu gestalten. Wir bieten nachhaltige Reinigungsprodukte für professionelle Gewerbeanwender und für Endkunden an. Reinigungsmittel sind ein Grundbedarf und werden dauerhaft nachgefragt. Wo es sinnvoll und praktikabel ist, stellen wir deshalb Produkte mit biologischer Wirkung her, um die Umwelt zu entlasten und unseren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Biologische Prozesse haben tatsächlich auch viel mit Chemie zu tun. Die Wirkweise unserer Geruchsvernichter und mikrobiologischer Reiniger ist beispielsweise so, dass sie organische Substanzen biologisch verstoffwechseln können. Das funktioniert ganz natürlich wie es uns Mutter Natur schon Ewigkeiten vormacht. Wir nutzen dabei die Wirkungsweise von bestimmten Bakterien, die Abfallstoffe nachhaltig zersetzen oder verstoffwechseln können.

Dieser Stoffwechselvorgang ist durchaus ein chemischer Prozess. Unsere BactoDes®-Produkte arbeiten mit ihrer biochemischen Wirkung im Prinzip genauso – als Chemiehersteller schlagen wir mit dieser biochemischen Reinigungungsmethode eine Brücke zur Nachhaltigkeit. Durch die mikrobiologischen Zersetzungsvorgänge sind wir in der glücklichen Lage, auf viele schädliche Chemikalien beim Reinigen zu verzichten - das ist Profichemie.

Kannst du uns Schneiders Profichemie einmal kurz vorstellen?

Die Schneiders Profichemie wurde 2001 von Samuel Schneider zunächst als Handelsvertretung gegründet. Tätigkeitsfelder waren Bereiche der chemisch-technischen Anwendungstechniken im industriellen und kommunalen Bereich. Daraus entwickelte sich 2008 der Firmenzweig "Geruchskontrolle" mit den Marken BactoDes®, S-Pro® und H-Pro®. Die hauptsächlich biologischen Geruchsvernichter überdecken oder maskieren Gerüche nicht nur chemisch, sondern entfernen die Geruchsursache porentief und biologisch. Die starken Expansionen in den Bereichen Private-Label und das Erschließen des EU-Marktes brachten 2018 den Umzug nach Ilsfeld in einen größeren Firmenstandort mit angegliedertem Versandzentrum mit sich.

Wie funktioniert die Reinigung mit mikrobiologischen Produkten?

Der große Unterschied gegenüber herkömmlichen Reinigern ist ihre Wirkungsweise. Bei den BactoDes®-Produkten werden unschädliche Bakterien eingesetzt, um den üblen Gerüchen dauerhaft beizukommen. Die lebendigen Geruchskiller zerstören nicht nur die tote organische Geruchsursache, sondern sie dringen auch direkt an der kontaminierten Stelle ein und vernichten sogar in saugfähigen Oberflächen den Auslöser der Geruchsbildung.

Die lebendigen Reinigungshelfer zersetzen also effektiv Gerüche und Verschmutzungen im Teppich, Steinböden oder Polstern. Probiotische Reiniger arbeiten mit Mikroorganismen und „schlachten“ die Vorteile der absolut gründlichen bakteriellen Verstoffwechslung, so wie sie in der Natur schon seit Ewigkeiten funktioniert, komplett aus. Organik oder Schmutz wird so nicht nur weggeputzt, sondern gründlich zersetzt - das kann kein herkömmliches Putzmittel. Ganz stark ist der Unterschied bemerkbar, wenn es darum geht, Verschmutzungen aus saugfähigem Material zu entfernen. Kein chemisches Mittel schafft es, eingesogene Organik im Stein oder Teppich restlos zu entfernen. Die Bakterien oder Mikroorganismen aber schon, und das sehr effektiv.

Zu eurem Sortiment gehören auch Geheimwaffen gegen schlechte Gerüche. Wie unterscheiden sich die verschiedenen Produkte?

Unsere nachhaltigen Produkte sind alle biologisch wirksam. Wie schon erklärt, arbeiten sie mit nicht-pathogenen Mikroorganismen. Nun kommt es natürlich darauf, an die optimalen Mikroorganismen zur Verstoffwechselung der jeweiligen Geruchsquelle zu finden.

BactoDes® Animal, Spezial und Neutral beinhalten Mikroorganismen, die optimal auf allgemeine organische Abfallprodukte wie Urin, Erbrochenes und andere organische Ausscheidungen abgestimmt sind. Hierbei werden Schwefelverbindungen, Ammoniak usw. verstoffwechselt. Um Heizölgerüche und Ölflecken porentief zu reinigen, empfehlen wir BactoDes® Ölex. Dieses Produkt beinhaltet Mikroorganismen, die die Verstoffwechselung von Kohlenwasserstoffen begünstigt. Bei Abflussreinigern benötigen wir Mikroorganismen, die es schaffen eine Kombination aus Fett, Zellulose, Stärke und Proteinen zu knacken – darauf sind die Rohrreinigungsprodukte BactoDes®-RasantFree und BactoDes®-F spezialisiert.

Und bei welchen Gerüchen helfen sie bzw. für welche Bereiche sind die Reiniger anwendbar?

Die Anwendungsbereiche sind sehr vielseitig. Unsere mikrobiologischen Produkte sind in der Lage, verstopfte Abflüsse und Rohre umweltfreundlich zu reinigen. Allgemein organische Geruchsverschmutzungen wie Urin, Fettrückstände, Erbrochenes oder sogar Leichenausscheidungen können auf Teppich, Polsterbezügen im Auto oder auf Steinfußböden schonend und restlos beseitigt werden.

Beispiele für Anwendungsbereiche sind: Sanitäranlagen auf Campingplätzen, Abflussrohre im Camper, Geruchsbeseitigung in der Altenpflege, im Hotel- und Gastronomiebereich, auf Kreuzfahrern und Booten und allen Gewerbegruppen, die mit Tieren zu tun haben. Unsere BactoDes®-Reiniger können ebenso in der kommunalen Verwaltung zur Geruchsbeseitigung von Schultoiletten, öffentlichen Toiletten und Rastplätzen eingesetzt werden. Auch Endverbraucher können unsere Produkte schon seit einigen Jahren direkt beim Hersteller bestellen.

Ihr bietet Gewerbekund*innen das private Labeling an. Verfolgt ihr dabei auch einen nachhaltigen Gedanken? 

Es gibt bislang nur wenige Firmen in unserer Branche, die diese Art zu reinigen forcieren. Auch fehlt es ihnen meistens am nötigen Know-how. Wir haben uns schon seit Jahren darauf spezialisiert. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, den Weg des „privaten Labelings“ zu gehen. Wir versuchen eine möglichst schnelle Verbreitung dieser mikrobiologischen Ansätze zu ermöglichen, indem wir starke Partner gewinnen, die sich durchs Labeln ihrer Eigenmarke diese Innovationen ins Haus holen.

Wir stellen die nachhaltigen Reiniger her und beschriften sie dann mit dem eigenen Markenetikett des Kunden. Damit kann der Händler seine Marke mit unserer Innovation stärken und sichert sich das nachfolgende Geschäft. Wir sind dann nur noch Hersteller – der Kunde ist der „Inverkehrbringer".

Durch das Labeln der Produkte mit Fremdetiketten sehe ich eine bessere Marktdurchdringung, um unsere umweltfreundliche Methode bekannter zu machen. Viele unserer Kunden kommen in Bereiche, Nischen oder Branchen, die wir nie erreichen würden. Außerdem geben wir anderen Händlern die Möglichkeit, nachhaltige Reinigungsmittel in ihr Portfolio aufzunehmen, ohne etwas dafür zu tun. Sie brauchen kein Geld in Forschung und Entwicklung zu stecken und bekommen von uns aber ein erstklassiges und wirkungsvolles Produkt. Unser Bestreben ist es, dass sich der Umweltgedanke auch in der Reinigungsbranche weiter verbreitet und flächendeckend durchsetzt.

Das neue Jahr 2021 hat erst begonnen, was sind eure Vorsätze für dieses Jahr?

Wir wollen unsere Darreichungs- und Verpackungslösungen noch nachhaltiger gestalten. Dazu sind dieses Jahr einige interessante Kombi-Produkte in Planung, die manuelle Reinigung und mikrobiologische Wirkung kombinieren – damit wollen wir neue interessante Spezialreiniger auf den Markt bringen.

Zudem versuchen wir die Verpackungen so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Vom recylingfähigen Kunststoff angefangen über Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, sind wir bestrebt die meisten Verpackungskunststoffe ganz zu vermeiden. Wir stehen kurz vor einem Durchbruch, um unsere biochemischen und probiotischen Reiniger fast ganz ohne Kunststoffe, als absolutes Naturprodukt anbieten zu können. Profichemie hat also in unseren Augen sehr viel mit zeitgemäßer Nachhaltigkeit zu tun.

Nachtrag 22.02.2021

Nachtrag aus der Community: Ist die Anwendung von Mikrobiologischen Reinigern auch zum Beseitigen von Verschmutzungen bei Spülprozessen für Besteck, Teller, etc. geeignet? Wenn ja, gibt es ein Produkt das in diesem Bereich eingesetzt werden kann?

Im Foodbereich gibt es sehr hohe Auflagen hinsichtlich Bakterien und Keimen. Da wir uns bei der BactoDes®️-Serie die
Mikrobentechnologie zunutze gemacht haben, wir also lebendige Mikroorganismen einsetzen, um Gerüche zu zersetzen, ist BactoDes®️ im nahen Lebensmittelbereich leider nicht einsetzbar.

Allerdings kann BactoDes®️ bei anderen Geruchsbelästigungen in gewerblichen Küchen, beispielsweise bei Abflüssen oder den sogenannten Fettabscheidern, vor allem, wenn sie „inhouse“ verbaut sind, ideal verwendet werden. Fettabschneider können im schlimmsten Fall einen starken, ranzigen Geruch im ganzen Haus verbreiten. Bei jeder gewerblichen Küche werden sie verpflichtend ins ablaufende Abwassernetz verbaut und scheiden Fett vom Abwasser. Diese Fettabscheider sind entweder draußen in einem Schacht verbaut oder als Abscheider-Anlage im Keller des betreffenden Gebäudes installiert. Da sie nie ganz luftdicht sind, kann es im Kellerbereich zuweilen bestialisch stinken. Sind die Räumlichkeiten dann noch ungünstig mit dem restlichen Gebäude verbunden, mieft es bei verschiedenen Wetterlagen oder anderen ungünstigen Umständen im ganzen Haus. Durch den regelmäßigen Einsatz von unseren speziellen BactoDes®️-Produkten kann die Geruchsbelästigung stark reduziert werden.

 

Vielen Dank für das Interview, Samuel!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Scneiders Profichemie stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

 

Wie du künftig auch dein Geschirr nachhaltig reinigst, erfährst du hier: Ökologische Spülmaschinen Tabs für sauberes Geschirr und reines Gewissen

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentare
LifeVERDE Redaktion
22.02.2021
Hallo Dennis,

bezüglich deiner Fragen haben wir uns an Samuel gewendet, der diese sehr gerne beantwortet hat. Du kannst sie nun im Interview finden.

Viele Grüße, Doro aus der LifeVERDE-Redaktion

Dennis Benedix
16.02.2021
Sehr geehrtes Schneider Profichemie Team,
ist die Anwendung von Mikrobiologischen Reinigern auch zum Beseitigen von Verschmutzungen bei Spülprozessen für Besteck, Teller, etc. geeignet? Wenn ja, gibt es ein Produkt das in diesem Bereich eingesetzt werden kann?
Liebe Grüße
Dennis Benedix

Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen