veganfach 2018 die vegane Welt in Köln
Grüne Wirtschaft

veganfach 2018 - die vegane Welt in Köln

Interview | Am 2. und 3. November 2018 versammelt sich erneut die vegane Community auf der veganfach 2018 - dem zentralen veganen Lifestyle Event in Europa. Kommen kann jeder, der neue vegane Trends und ein inzigartiges Eventprogramm erleben möchte. Michael Steiner vom Team Koelnmesse verät uns, welche Highlights die die Besucher erwarten dürfen.

Interview | Am 2. und 3. November 2018 versammelt sich erneut die vegane Community auf der veganfach 2018 - dem zentralen veganen Lifestyle Event in Europa. Kommen kann jeder, der neue vegane Trends und ein inzigartiges Eventprogramm erleben möchte. Michael Steiner vom Team Koelnmesse verät uns, welche Highlights die die Besucher erwarten dürfen.

Mehr zu den Themen:   vegan
10.10.2018 - Das Interview führte Gessica Mirra, Titelbild © Koelnmesse / Harald Fleissner

Wie lautet das Motto der veganfach 2018?

Motto: Ein Motto im eigentlichen Sinne hat die veganfach nicht. Aber man kann die veganfach als das zentrale vegane Lifestyle Event in Europa bezeichnen. Denn sie zeigt das europäische Angebotsspektrum an veganen Produkten und Dienstleistungen. Inzwischen sogar darüber hinaus. Mehr als ein Fünftel der Aussteller kommen aus dem Ausland manche sogar aus Brasilien und Thailand. Die veganfach ist eine einzigartige Mischung  aus Information, Entertainment und Genusserlebnis.
Sie bietet eine große Vielfalt an Produkten und Lösungen für alle, die sich über einen veganen Lebensstil informieren wollen oder einfach nur vegane Produkte kennenlernen und ausprobieren möchten.


Bild: © Koelnmesse / Harald Fleissner

Wann und wo findet die Messe statt?

Die veganfach 2018 findet am 2. und 3. November 2018 statt. Der Vormittag des ersten Messetages (von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr ) ist ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Für Privatbesucher ist die veganfach 2018 am Freitag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet, am Samstag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Tickets kosten 12 Euro im Vorverkauf, 14 Euro an der Tageskasse. Das Nachmittagsticket (ab 14:00 Uhr) kostet 6 Euro.

Welche veganen Lifesytyle-Themen sind derzeit gefragt?

Besonders gefragt sind Produkte, die sowohl vegan als auch gesund und nachhaltig sind. Der vegane Lebensstil hat sich in den vergangenen Monaten immer weiter in der Gesellschaft durchgesetzt. Vegan zu leben ist längst nicht mehr nur ein Modetrend, sondern diese Lebensweise ist - wie man so schön sagt - „in der Mitte der Gesellschaft“ angekommen. Das merkt man auch daran, dass es auf nahezu jedem Gebiet mittlerweile vegane Angebote gibt, von der Ernährung über Kleidung und Möbel bis hin zu veganen Reisen, Kosmetik und Tierfutter.

Welche Aussteller können die Besucher erwarten?

Neben den bekannten veganfach-Ausstellern wie alles-vegetarisch.de/AVE Absolute Vegan Empire, Axel Brinkhaus (Veggi Filata), Bedda, bianco di puro, Callowfit, Dr. Goerg, eco cosmetics, die Frankonia Schokoladenwerke, oder purefood und The Go Foods Company haben sich auch zahlreiche neue Unternehmen wie Alfred Ritter, Ayluna Naturkosmetik, Harvest Moon c/o Whollees, PUR Bio, Topas (Wheaty) und Vepura zur veganfach 2018 angemeldet.
Erstmals vertreten ist auch ecodemy. Das Unternehmen hat eine Fernschule für Aus- und Weiterbildungen rund um die vegane Ernährung ins Leben gerufen. Vegane Schokokreationen entwickelt die Firma ‚Das Bernsteinzimmer‘ und zeigt diese im November auch auf der veganfach 2018. Vegane Produkte für Tiere präsentiert Vierglück und auch die Mag Mo GmbH, ein Startup-Unternehmen aus Bonn nutzt die Messe, um seine Produkte einem breiten Publikum vorzustellen.

 

Was macht die veganfach zu dem zentralen Lifestyle-Event in Europa?

Die Mischung macht es. Zum einen ist die veganfach die einzige Fach- und Publikumsveranstaltung, auf der ausschließlich vegane Produkte und Dienstleistungen gezeigt werden. Dann bietet die Messe auch eine wunderbare Mischung aus Information und Show: Die Besucher der veganfach erwartet in diesem Jahr wieder ein einzigartiges Eventprogramm. Das Projektteam der veganfach stellt ein vielversprechendes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt mit prominenten Veganern, Kochvorführungen und Vorträgen. Da ist für jeden etwas dabei.
Aber vor allem ist die veganfach auch für Aussteller und Fachbesucher interessant. Denn sie entwickelt sich zunehmend zum Treffpunkt für Investoren und Food Scouts. Einkäufer finden hier neue Produkte, die noch nicht im Supermarkt vertreten sind und nutzen die Kölner Messe, um nach neuen Produkten zu suchen, die sie in ihr Portfolio aufnehmen können. Und auch Investoren haben den boomenden Markt für vegane Produkte für sich entdeckt und suchen auch auf der veganfach nach Gewinn-versprechenden Beteiligungen oder Geldanlagen. Diese einzigartige Kombination für Fach- und Privatbesucher ist einfach einmalig.

Bietet das Event ein spezielles Programm für Fachbesucher an?

Ja, der Vormittag des ersten Messetages ist wieder unseren internationalen Fachbesuchern aus Handel, Gastronomie und Industrie vorbehalten. Das Team der Außer-Haus-Medien der dfv Mediengruppe (gv-praxis, food-service, FoodService Europe & Middle East) hat ein neues Konferenzprogramm für das Profiforum Vegan zusammengestellt unter dem Titel „Von vegan zu pflanzenbasiert: Plant-Based-Concepts für Gastronomie und Handel“. Gordon Faehnrich von BackWerk berichtet dort beispielsweise über erfolgreiche Sortimentserweiterung mit trendigen Back-Snacks-ganz ohne Tier. Die Frage, ob 50 Prozent veganes Speisenagebot im Betriebsrestaurant möglich sind, beantwortet Horst M. Kafurke, Innogy Gastronomie. Kai Scholand präsentiert am Beispiel Rewe Scholand, wie vegane Sortimente zur Erfolgsformel werden. Außerdem geht es im Profiforum Vegan u.a. um vegan-vegetarisches Catering, vegane Ernährung in der Kita und Supermärkte im Vegan-Check.

Welche Highlights sind zu erwarten?

Ein besonderes Highlight werden unsere neuen Kochshows sein. Stina Spiegelberg, bekannt als TV-Köchin, vegan Coach und Autorin von veganen Kochbüchern wird die Besucher auf der veganfach-Bühne mit inspirierenden Rezepten verführen. Rund um die süße „Wunderdroge“ Schokolade dreht es sich bei „Das Bernsteinzimmer“ und ihrer Kochshow „Genussreise Schokolade“. In der preisgekrönten Schokoladen-Manufaktur "Das Bernsteinzimmer" werden hochwertige Zutaten zu kleinen Kunstwerken vereint. Ein spannendes Kocherlebnis bietet auch Samuel Lebovic, Gründer von Home Sweet Hummus in Amsterdam. Auf der Event Bühne gibt er eine Live-Demonstration zum Thema "How To Make Authentic Fresh Hummus".  Als Moderatorin wird in diesem Jahr Sophia Hoffmann durch das Eventprogramm führen. Auch freuen wir uns, wieder einen veganen Weihnachtsmarkt vor Ort zu haben, mit dem wir unsere Besucher langsam auf die dann bevorstehende Adventszeit einstimmen werden.


Bild: © Koelnmesse / Harald Fleissner

Dürfen Sie schon verraten welche interessanten Gäste kommen werden?

Unter anderem werden Yvonne Mouhlen sowie Gordon & Aljoscha dabei sein. Yvonne Mouhlen wurde von der PETA-Fangemeinde zur Germany’s Sexiest Vegan 2017 gewählt, Gordon & Aljoscha wurden von PETA mit dem PETA Progress Award ausgezeichnet. Die beiden Youtuber zeigen auf ihrem Kanal „Vegan ist ungesund“ witzige Vegan-Videos und beweisen eindrucksvoll, dass Veganer durchaus sehr viel Humor haben – entgegen landläufiger Vorurteile. Und zu Gast sein auf der veganfach wird auch Patrik Baboumian, der „stärkste Veganer Deutschlands“. Er erzählt von seinen Erfahrungen als Veganer und Kraftsportler und stellt so sicher für die Besucher der veganfach ganz eindrucksvoll unter Beweis, dass erfolgreich Kraftsport zu betreiben und gleichzeitig vegan zu leben kein Gegensatz ist.

Gibt es ein besonderes Angebot für Fachbesucher und junge Unternehmer?

Ja, auch das werden wir wieder anbieten. Die Startup-Pakete kommen sehr gut an und haben bereits zahlreiche prominente Start-ups angezogen. So sind auch in 2018 u.a. wieder junge Unternehmen präsent, die durch das TV-Format „Höhle der Löwen“ bekannt geworden sind wie Happy Cheeze, Heimatgut und Vepura. Wir sind gespannt, welche Start-up-Neuentdeckung uns in diesem Jahr auf der veganfach überraschen wird. Neue Startups auf der veganfach sind u.a. Agarikus aus Bulgarien, Ayluna Naturkosmetik, BB - Bits & Bobs, ecodemy, Green Dog Bakery, Mag Mo (MoringaStar), mind sweets, NOMOO, Peter SPAK aus Österreich, Porto-Muinos aus Spanien, SunflowerFamily, True Popcorn, uNeVie aus Brasilienoder auch xweet.live.
Inzwischen haben auch Investoren den Markt der Food-Startups entdeckt und pushen diese mit ihren Investments. Da auf der veganfach verhältnismäßig viele und auch ganz junge Unternehmen dabei sind, entwickelt sich die Messe zunehmend auch zum Treffpunkt für Investoren und Food Scouts. Und hier finden Einkäufer neue Produkte, die noch nicht im Supermarkt vertreten sind.


Bild: © Koelnmesse / Andreas Hagedorn

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen