Suche
Grüne Wirtschaft

Vegane Kosmetikprodukte und Düfte aus Thailand

INTERVIEW | Reichhaltige Pflege vereint mit intensiven, frischen Düften – das und mehr bieten die thailändischen Pflegeprodukte, die nach traditionellen Rezepten hergestellt werden. Mehr dazu im Interview.

Vegane Kosmetik aus Thailand
Designelement

INTERVIEW | Reichhaltige Pflege vereint mit intensiven, frischen Düften – das und mehr bieten die thailändischen Pflegeprodukte, die nach traditionellen Rezepten hergestellt werden. Mehr dazu im Interview.

14.07.2020 | Ein Interview geführt von Deborah Iber


Panu ist eine Marke aus Thailand, die Dank Janine Wohlgenannt mittlerweile auch in Europa erhältlich ist. Zum Sortiment zählen Kosmetikprodukte, Kerzen und Düfte. Allesamt vegan, fair hergestellt in Thailand und basierend auf natürlichen Zutaten. Im Interview gibt uns Janine einen Einblick in die thailändische Marke und deren Besonderheiten.

 

LifeVERDE: Janine, bitte stelle uns PANU Natural einmal kurz vor.

JANINE WOHLGENANNT: Panu ist eine kleine thailändische Marke aus Koh Samui und produziert ausschließlich vegane und tierversuchsfreie Pflegeprodukte, Kerzen und Raumdüfte. 
 

PANU kommt ursprünglich aus Thailand und Du hast die Produkte im Jahr 2018 nach Österreich und Deutschland „geholt“. Wie kam es dazu?

Genau, mein Lebensgefährte ist bereits seit mehreren Jahren im eCommerce tätig und 2018 brachte uns sein Geschäftspartner ein paar Panu Produkte als Souvenir aus seinem Thailand-Urlaub mit.

Wir waren nach der ersten Anwendung so begeistert von den Produkten, dass wir Kontakt mit der Inhaberin von Panu aufgenommen haben. Nach ein paar Telefonaten und E-Mails stand für mich fest: Panu muss auch in Europa gekauft werden können – genau eine solche Marke fehlt bei uns. Vegan, Tierversuchsfrei und auf natürlicher Basis, fair hergestellt in Thailand und dazu noch von einer kleinen Manufaktur. 

Welche besonderen Eigenschaften zeichnen die PANU-Produkte aus? 

Die Produkte sind vegan und tierversuchsfrei, zudem basieren sie auf natürlichen Zutaten und werden nach alten, traditionellen thailändischen Rezepturen hergestellt. Im Laufe der Zeit haben sich diese Rezepturen natürlich ein wenig verändert, die Grundstruktur blieb allerdings gleich. Die Produkte sind enorm ergiebig und halten länger als herkömmliche Naturkosmetika. Mich überzeugen die vielfältigen Düfte jedes Mal aufs Neue! Solch intensive und frische Düfte habe ich bei unseren europäischen Marken lange vergeblich gesucht. 
 

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Dich und welche Rolle spielt sie bei PANU?

Mir ist die Nachhaltigkeit enorm wichtig, da auch meine Kinder in einer schönen Welt, wie ich sie in meiner Kindheit hatte, leben sollen. Panu achtet schon bei der Produktentwicklung auf Nachhaltigkeit. Sei es bei den Kerzen, die ausschließlich aus Sojawachs und ätherischem Öl bestehen, oder bei den Seifen, deren Zutaten aus ausgewählten Betrieben stammen. Leider ist in Thailand das Thema “Plastikfrei” noch nicht so präsent wie bei uns in Europa, dennoch beginnt auch dort ein Umdenken.

Wir sind ständig mit der Panu Inhaberin in Kontakt und überlegen, wie wir die Panu Produkte noch nachhaltiger und umweltfreundlicher verpacken können. Für die Seifen wird bald eine neue Verpackung kommen – natürlich plastikfrei. Derzeit sind sie noch in einer sehr dünnen Folie ummantelt, diese wollten wir eigentlich durch Zellglasfolien ersetzen, doch leider klappt das mit den Seifen nicht. Wir sind deshalb zusammen mit Panu gerade mitten in einer neuen Produktverpackungs-Entwicklung und können hoffentlich bald unsere neue Verpackung online präsentieren.
 

Wie gestaltet sich der Kontakt mit Thailand und wie läuft die Herstellung dort ab?

Das thailändische Volk ist extrem freundlich und bemüht und außerdem macht der Kontakt viel Freude, denn sie haben immer gute Laune. Leider ist das Englisch von unseren Kontaktpersonen nicht das allerbeste, doch es funktioniert recht gut. Wichtige und komplizierte Themen besprechen wir dann vor Ort. Wenn wir nämlich zusätzlich mit Händen und Füßen kommunizieren können, ist es gleich viel einfacher. Und wenn es mal dringend ist oder wir uns wirklich nicht verstehen, hilft mir ein Bekannter, welcher deutsch und thailändisch fließend spricht, das ist natürlich sehr praktisch.

Die Herstellung sieht im Prinzip nicht wirklich anders aus als bei uns – es ist alles nur viel kleiner als bei uns in den Fabriken. Die Seifen zum Beispiel werden mit großen Messern per Hand geschnitten, dies sieht dann wirklich sehr interessant und beeindruckend aus.
 

Eine Besonderheit bei PANU: Die vielseitig anwendbaren Duschseifen. Wofür können diese – außer zum Duschen – verwendet werden und woraus werden sie hergestellt?

Genau – unser Kundenliebling ist mit Abstand die Duschseife von Panu. Die Glycerinseifen bestehen aus natürlichen Zutaten, und je nach Sorte aus ätherischem Öl und Extrakten. Die Seifen schäumen unglaublich toll und riechen einfach fantastisch. Sie trocknen die Haut nicht aus und hinterlassen ein sensationell angenehmes Gefühl auf der Haut. 

Ich verwende die Seifen am liebsten zum Duschen, zum Händewaschen, als Rasierschaum, zur Gesichtsreinigung und zum Abschminken. Doch mein Geheimtipp begeistert mich jedes Mal aufs Neue: Gegen Pickel! Besonders die schwarze Seife bewirkt bei mir kleine Wunder. Immer wenn ich wieder mal unreine Haut bekomme, verwende ich ein, zwei Tage lang morgens und abends die Bambuskohlenseife zur Gesichtsreinigung und die Unreinheiten sind verschwunden. 
 

Neben den Körperpflegeprodukten gibt es bei PANU auch Sojawachskerzen. Was macht diese zu einer nachhaltigen Alternative?

Die Sojawachskerzen werden im Gegensatz zu herkömmlichen Kerzen aus Sojawachs hergestellt. Soja ist ein nachwachsender und umweltfreundlicher Wachslieferant – ganz ohne Paraffin, Petroleum und all den anderen Schadstoffen, die sonst in Kerzen zu finden sind.
Der Duft der Kerzen ist ebenfalls natürlich – er kommt vom ätherischen Öl der jeweiligen Pflanze/Blume und verursacht somit keine Kopfschmerzen.

Sojawachskerzen sind also eine umweltfreundliche, vegane und natürliche Alternative zu altbekannten Kerzen und deshalb eines meiner Lieblingsprodukte. Denn die Kerzen verbrennen viel langsamer und kühler als normale Kerzen und halten so auch viel länger. Es entsteht kein schwarzer Begleitrauch und die Raumluft bleibt sauber und frisch. Das einzige was in der Luft verdampft ist das enthaltene ätherische Öl – und das ist gewollt, denn so kann sich der tolle Duft unbeschwert in der Raumluft verteilen und dein Wohnzimmer zu einer wahren Duftoase machen.

Du bietest auch sogenannte „PANU-Partys“ an. Erzähle unseren Leser*innen, was sie dort erwartet.

Eine Panu Party kann mit einer anderen Direktvertriebsparty verglichen werden.
Ich stelle den Teilnehmern die tollen Panu Produkte vor und jeder kann sich durch die Tester riechen und probieren. Leider ist Panu noch nicht im stationären Einzelhandel erhältlich, weshalb viele Kunden von den Partys begeistert sind. So können sie an den verschiedenen Düften riechen und die Entscheidung, welche Sorte man nehmen soll, fällt etwas leichter. Wobei die Entscheidung nie ein Leichtes ist, denn es gibt einfach zu viele tolle Düfte :)
 

Was wünschst Du Dir für die Zukunft von PANU?

Ich wünsche mir, dass Panu auch bald im stationären Einzelhandel vertreten ist, denn es gibt viele Kunden, die die Seifen zuerst riechen möchten, oder auch viele Kunden, die gar nicht im Internet unterwegs sind. Ich denke, gerade für ältere Menschen oder für Menschen mit Problemhaut sind die Produkte von Panu ein absoluter Mehrwert. Deshalb arbeiten wir gerade daran, Partner zu finden, die unsere Produkte auch offline anbieten möchten. Mir persönlich ist der Kundenkontakt auch sehr wichtig, deshalb hoffe ich, dass wir passende Partner finden, die dieselbe Einstellung zum Produkt und vor allem zum Kunden haben wie wir.

Und zu guter Letzt wünsche ich mir selbst viel Durchhaltevermögen – denn es ist nicht leicht als kleine, unbekannte Marke bei uns auf dem europäischen Markt zu überstehen. Wir sind aber auf einem sehr guten Weg und ich blicke mit viel Zuversicht und viel positiver Energie in die Zukunft!

Bilder: PANU


Mehr zum Thema nachhaltige Kosmetik: Naturkosmetik selber machen


Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Pro-dukten & Dienstleistungen.
Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen