Tier und umweltfreundliche Geldbörse
Grüne Wirtschaft

Tier- und umweltfreundliche Geldbörse

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die tier- und umweltfreundliche Geldbörse MINIMAL WALLET ist praktisch und sieht stylisch aus. Sie wird aus Papier-Kunstleder hergestellt. Bereits am ersten Tag wurden gleich über 200 Stück gekauft.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die tier- und umweltfreundliche Geldbörse MINIMAL WALLET ist praktisch und sieht stylisch aus. Sie wird aus Papier-Kunstleder hergestellt. Bereits am ersten Tag wurden gleich über 200 Stück gekauft.

22.03.2018 - Das Interview führte Bianca Schillinger, Fotos: © FRITZVOLD

LifeVERDE: Herr Eckardt, seit wann gibt es fritzvold und wie kam es zur Gründung?

Martin Eckardt: FRITZVOLD gibt es seit Ende 2017. Ich war lange Zeit auf der Suche nach der perfekten Geldbörse, konnte sie aber leider nicht finden. Mit der MINIMAL WALLET wollte ich eine kompakte Geldbörse erschaffen, die in der Hosentasche keine riesige Beule hinterlässt, trotzdem stylisch aussieht und tier- und umweltfreundlich ist. Ich habe unzählige Stunden investiert, um das Design zu entwerfen und die MINIMAL WALLET so praktisch wie möglich zu gestalten. Die Suche nach dem optimalen Material war nicht minder schwer, doch mit dem umweltfreundlichen Papier-Kunstleder habe ich die perfekte Lösung gefunden. Am ersten Tag wurden gleich über 200 Stück gekauft und FRITZVOLD war geboren.

Was hat es mit dem Namen "fritzvold" auf sich?

Das ist eher unromantisch. Da für Gründungen so gut wie alle rechtssicheren Namen bereits vergeben sind, musste ein Namensgenerator herhalten, der wild Buchstabenkonstellationen erstellt. Dabei ist FRITZVOLD entstanden, was mir am besten gefiel und irgendwie zur Marke passte.

Welche Produkte bieten Sie in Ihrem Online-Shop an und welche kommen bei Ihren Kunden besonders gut an?

Aktuell haben wir hauptsächlich Geldbörsen im Angebot. Weiterhin haben wir aber auch Tabelthüllen, Handytaschen, Visitenkarten Etuis u.s.w. Die MINIMAL WALLET ist auf jeden Fall das beliebteste Produkt. Sie war ja auch der Start der ganzen Geschichte. Weitere Produkte sind aber gerade in der Entwicklung. Im Moment probieren wir aus, was sich aus dem Papier-Kunstleder gut herstellen lässt und zu unserer Mission passt.

Wie setzen Sie sich als Unternehmen für Nachhaltigkeit ein? Wie leben Sie Nachhaltigkeit?

Zuerst einmal verwenden wir mit dem Papier-Kunstleder ein Material, was extrem nachhaltig ist. Weiterhin versuchen wir alle Komponenten von der Produktion bis zum Kunden so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Bedeutet also faire Arbeitsbedingungen im Produktionsland aber auch in Deutschland, nachhaltige Verpackungen, schlanke Vertriebswege etc. Wir suchen so gut es geht mit Partnern zusammen zu arbeiten, die die gleiche Vision haben wie wir, auch wenn das nicht immer zu 100% möglich ist.

Vor welche Herausforderungen stellt Sie das Thema Nachhaltigkeit?

Die größte Herausforderung ist die entsprechende Geduld aufzubringen. Man kann nicht von Anfang an alles perfekt haben, sondern es ist ein Prozess. Meiner Meinung nach lässt sich Nachhaltigkeit nur Schritt-für-Schritt erreichen bzw. verbessern. Was bringt es, wenn man super nachhaltige Produkte entwickelt, die dann sehr teuer sind und kaum ein Mensch sie kauft? Wir haben uns die Mission auferlegt den Mainstream ein Stückchen nachhaltiger zu machen, das geht - wie gesagt - nur in kleinen Schritten und deshalb muss man manchmal Abstriche machen. Das Ziel ist das Bewusstsein der Menschen langsam zu ändern, dann sind sie auch irgendwann bereit teurere, nachhaltige Produkte zu konsumieren bzw. einfach weniger zu konsumieren.

Verraten Sie uns, was es künftig Neues von Ihnen geben wird?

Aktuell überarbeiten wir unsere Geldbörsen, um sie noch besser zu machen und es stehen weitere potenzielle Produkte in der Entwicklung. Da bei FRITZVOLD immer die Kunden ein Wörtchen mitzureden haben, weiß ich selbst nicht, was als nächstes kommt. Die komplette Community wird in den Entwicklungsprozess mit einbezogen und die entscheidet auch, was letztendlich auf den Markt kommt.

Welches grüne Produkt ist Ihr persönlicher Geheimtipp?

Gar keines ;) Klingt vielleicht komisch das von einem Online-Händler, aber das nachhaltigste ist es ja immer noch, so wenig wie möglich zu konsumieren. Deshalb achten wir bei FRITZVOLD auch darauf ausschließlich Produkte zu produzieren ohne die man fast nicht auskommt, um die Umwelt nicht unnötig zu belasten.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen