Grüne Wirtschaft

Tauche ein in die Räucherwelt von TalaNia

INTERVIEW | Kräuterschädel, Heilsteine und Räuchermischungen. Mit ihren schamanischen “Ur”-Wurzeln nimmt dich Lisa Weniger mit in ihre Räucherwelt von TalaNia.

INTERVIEW | Kräuterschädel, Heilsteine und Räuchermischungen. Mit ihren schamanischen “Ur”-Wurzeln nimmt dich Lisa Weniger mit in ihre Räucherwelt von TalaNia.

17.12.2020 | Ein Interview geführt von Dorothea Meyer und Jasmin Vief | Bilder: TalaNia

Die Natur und ihre (Heil)pflanzen haben uns viel zu bieten. In anderen Kulturen ist das Räuchern auch heute mehr vertreten als in unseren westlichen Kultur. Jedoch hat Räuchern eine sehr lange und alte Tradition, auch bei uns. Es kann heilen, Meditation unterstützen, Träume intensivieren und entspannen. Oft ist man sich der Kraft der Natur heutzutage nur gar nicht mehr bewusst.

Wenn du dich mit dem Thema Räuchern also noch nicht so richtig befasst hast, bist du hier genau richtig. Lisa von TalaNia erzählt heute unter anderem, was es mit Kräuterschädeln auf sich hat, wie sie zum Räuchern gekommen und TalaNia entstanden ist.  

LifeVERDE: Liebe Lisa, wer steckt hinter TalaNia und was was bedeuted TalaNia?

Lisa Weniger: TalaNia geht einher mit meiner Lebensaufgabe, zu der ich vor langer Zeit „ja“ gesagt habe. TalaNia bedeutet soviel wie „mit der Kraft des Wolfes bin ich auf dem Weg“ und symbolisiert meinen Weg, meine Entwicklung, mein eigenes Erkennen. So vereint TalaNia die Räucherwelt, eine Welt der Natur, in der ihre Wirkung und nicht nur ihr Duft eine wichtige Rolle spielt. Ferner gibt es die Praxis für geistige Heilweisen - TalaNia Wege zu Dir -, in der ich meine schamanischen Ur-Wurzeln lebe und auch anwende für die Menschen, die ich begleite.

Die TalaNia Räucherwelt ist eine Welt, in der die Natur „sein“ darf. Wer einmal ihre Wirkungsweise erlebt hat, weiß, wovon ich spreche. Denn die Natur öffnet das Fenster zu Deiner Seele und wenn Du dieses Fenster öffnest, wirkt sie auf allen Ebenen Deines Seins. Was für ein wunderbares Geschenk.

ICH BIN…

eine Weltenwanderin und habe die Aufgaben meines Lebens akzeptiert. Die Natur hat gerufen und ich bin ihrem Ruf gefolgt. Für mich ist ohne sie “alles Nichts” und so nimmt sie einen bedeutenden Platz in meiner Arbeit ein. Spät erst habe ich erkannt, dass ich meine schamanischen “Ur”-Wurzeln leben muss, um zu SEIN. Meinen Weg gehe ich mit Hilfe der geistigen Welt. Denn ihr vertraue ich und habe ihre Unterstützung sehr zu schätzen gelernt. Eine Unterstützung, auf die ich mich zu 100% verlassen kann.  So findest Du hier auch keine ellenlange Auflistung meiner Aus- und Weiterbildungen… denn die beste Schule, die ich je besucht habe, ist die der geistigen Welt

Ich danke meinen weltlichen und nicht weltlichen Lehrer*innen für ihre Güte, Weitsicht & Liebe.

Mögen alle Wesen in allen Welten frei und glücklich sein.

Bei TalaNia gibt es neben Einzelräucherwerk auch eigens hergestellte Räuchermischungen. Wie entwickelst du die Mischungen und wie wirken sie?

Meine Mischungen sind sehr speziell. Ich habe schon von Beginn an auf die geistige Welt gehört, die mich stets führt und begleitet. So stelle ich die Mischungen ausschließlich mit der geistigen Welt zusammen – immer unter Berücksichtigung des Weltgeschehens. So kann es sein, dass eine Mischung zwar dieselben Zutaten enthält und doch komplett anders duftet. Durch meine geistigen Begleiter sind diese Mischungen einzigartig und daher auch nur bei mir zu erhalten.

Anders verhält es sich mit den individuellen Mischungen, die auf einen einzelnen Menschen abgestimmt sind. Sie stelle ich mit Hilfe der geistigen Welt und der Seele desjenigen Menschen zusammen, der die Mischung für sich haben möchte. Hier spielt das „Weltgeschehen“ nur eine untergeordnete Rolle.

Alle Mischungen wirken auf der feinstofflichen Ebenen, einer Ebenen, die man nicht sieht, die sich nicht anfassen lässt. Doch sie lässt sich durchaus begreifen, wenn man sich einlässt und bereit ist, Dinge, die „hochkommen“, anzusehen. Sie wirken tief in das eigene Sein hinein und sind verlässlicher Begleiter für jegliche Situationen.

Was genau ist ein Kräuterschädel und wofür wird er angewendet?

Ein Kräuterschädel ist eine Symbiose aus der Natur und der Form unseres Schädels. Inspiriert wurde ich durch meine Kristallschädel (Heilsteine/Heilkristalle in Schädelform geschliffen). Diese Symbiose ist einmalig und vereint die Kraft der Natur mit dem Geist. Durch die Schädelform öffnen sich für uns Tore, durch die wir in eine höhere Bewusstseinsebenen eintreten können. Das resultiert aus dem Resonanzfeld, dass zwischen dem Kräuterschädel und dem Menschenschädel entsteht = Resonanz gleicher Formen. Er kann auf zweierlei Arten verwendet werden. Durch das Thema, das durch die Kräuter vorgegeben wird, kann er in seiner ganzen Form wirken und arbeiten. Ist diese Arbeit abgeschlossen, kann er verräuchert werden. So unterstützt er in mehrfacher Hinsicht den Menschen bei seiner Wegfindung und bei der Lösung von Blockaden etc. Doch aus Erfahrung kann ich sagen, ich kenne keinen, der seinen Kräuterschädel dem Feuer übergibt… zumindest nicht die Schädelfans.

Woher beziehst du deine Räucherwerke und worauf legst du in Sachen Qualität besonders viel Wert?

Ich bin sehr wählerisch was meine Zutaten angeht. Ich beziehe meine Kräuter, Hölzer, Harze und alles, was ich für mein Tun benötige, von verschiedenen Lieferanten meines Vertrauens. Ich lege Wert auf BIO-Qualität und kaufe, soweit es möglich ist, auch nur BIO ein. Doch ich darf das nicht kennzeichnen, weil TalaNia selbst nicht BIO-zertifiziert ist. In meiner Kräuterwerkstatt lagert die „Natur“ kühl, dunkel und trocken – ordentlich beschriftet, gut und aromasicher verschlossen.

Wie lebst du Nachhaltigkeit im Alltag generell und bei TalaNia?

So sorgfältig ich meine Naturzutaten auch auswähle, so sorgfältig suche ich nach geeigneten Verpackungen. Ich habe den Eindruck, ich werde immer auf der Suche nach immer besseren, für die Umwelt zuträglicheren Verpackungen sein. Die meisten meiner Verpackungen sind zu 100% recyclebar, oft verwende ich Glas, doch auch Reagenzgläser aus Kunststoff mit Naturkorken, weil es auch eine Frage des Preises ist. Da TalaNia, da mein Weg ein und dasselbe sind, gibt es für mich keine Trennung. Ich bin eins mit allem, daher gibt es keine Trennung zwischen TalaNia und – sagen wir – meinem privaten Alltag.

Neben Räucherwerk gibt es bei TalaNia auch entsprechendes Zubehör. Was würdest du sagen, ist zum Räuchern wirklich notwendig und warum?

Nun, ohne entsprechendes Zubehör ist ein Verräuchern ja oft nicht möglich. Was wirklich notwendig ist, entscheiden immer die Käufer*innen. Ich kann nur beratend zur Seite stehen und verweise gerne auf mein Video über das feinstoffliche Räuchern.

Je nach Art der Räucherung benötigt man ein anderes Zubehör. Das, was mit der Räucherung bezweckt werden möchte, entscheidet über die Art der Räucherung und natürlich über die einzusetzenden Räucherstoffe. Ein Räucherstövchen/Siebgefäße/Räucherschale ist sicher schon einmal eine gute Wahl. Ob Räuchersand oder Kohle verwendet wird, hängt wiederum davon ab, was und wie ich räuchern will. Ein gutes Feuerzeug bzw. ein kleiner „Gasbrenner“ ist sicherlich von Vorteil, wenn es um die Reinigung des Edelstahlsiebes geht. Das wird leider oftmals vergessen und so legt man nach jeder Räucherung immer wieder etwas auf ein schon verschmutztes Sieb. Oft mischen dann Düfte aus vorhergegangenen Räucherungen mit und das ist meist nicht gewollt.

Ob man einen Räucherlöffel benötigt oder eine Zange, muss jeder selbst entscheiden. Eine Feder gehört unbedingt dazu, denn nur die Feder vermag den Duft in seiner Reinheit und Klarheit verteilen und ganz dicht an den Menschen heranbringen. In meinen Workshops und Seminaren nehme ich die Menschen an die Hand und zeige ihnen die Möglichkeiten auf. Sie allein entscheiden, was für sie gut ist und was sie verwenden.

Heilsteinpulver kann ebenfalls zum Räuchern verwendet werden. Welche Heilsteine bieten sich hierbei besonders an und warum?

Nun, in erster Linie bieten sich fein pulverisierte Heilsteine zum Verräuchern an. Dabei ist das Thema, das hinter einem Heilstein steht, nicht außer Acht zu lassen. Heilsteine bilden, wie auch die Kräuterschädel, eine wunderbare Symbiose mit der Natur. Sie sind in der Lage, die Natur zu unterstützen und ihre Wirkung zu verstärken. Oftmals auch umgekehrt – die Natur verstärkt die Wirkung des entsprechenden Heilsteins. Dabei sollte man mit Umsicht vorgehen, es genügt eine kleine Prise eines Heilsteins. Auch sollte man sich mit Pflanzen und Heilsteinen auskennen, bevor man sie „einfach mal so“ anwendet.

Hast du ein bestimmtes Räucherritual oder Vorliebe beim Räucherwerk?

Alles, was meiner Seele guttut, ist für mich richtig. Rituale bestimmen mein Leben, das tägliche Verräuchern gehört für mich dazu. Wie schon gesagt, für mich ist ohne die Natur “alles Nichts”, sie gehört zu meinem Leben wie mein Atem. Daher kann ich keine Vorliebe nennen, da alles seine Zeit hat und zur rechten Zeit angewendet wird. Ich liebe die Natur und sie lehrt mich… das ist mein größtes Geschenk.

 

Vielen Dank für das Interview, Lisa!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an TalaNia stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

 

_________________________________

 

Lies auch: Back to the roots - natürliche Düfte zum Wohlfühlen

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen