Taschen, Rucksäcke und Accessoires aus Kork
Grüne Wirtschaft

Taschen, Rucksäcke und Accessoires aus Kork

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die Zwillingsschwestern Nicola und Elena Burggraf gestalten mit burggrafburggraf Taschen, Rucksäcke und Accessoires aus Kork. Die Produktdesignerinnen überlassen nichts dem Zufall: eine innovative Konstruktion ist ihnen genauso wichtig wie ein gutes Tragegefühl und ein elegantes Design.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die Zwillingsschwestern Nicola und Elena Burggraf gestalten mit burggrafburggraf Taschen, Rucksäcke und Accessoires aus Kork. Die Produktdesignerinnen überlassen nichts dem Zufall: eine innovative Konstruktion ist ihnen genauso wichtig wie ein gutes Tragegefühl und ein elegantes Design.

05.03.2018 - Das Interview führte Gessica Mirra, Fotos: © burggrafburggraf

LifeVERDE: Frau Burggraf, stellen Sie uns doch bitte burggrafburggraf vor. Wie lange gibt es Ihr Unternehmen und aus welcher Motivation heraus haben Sie es gegründet? Wie kam Ihnen die Idee Taschen aus Kork anzubieten?

Nicola Burggraf: »burggrafburggraf« gestaltet Taschen, Rucksäcke und Accessoires mit klarer Linienführung und einem Fokus auf nachhaltigen und innovativen Materialien. Wie der Name schon andeutet, sind wir ein Produktdesigner-Duo aus den Zwillingsschwestern Nicola Burggraf und Elena Burggraf-Reusch. Ende 2017 haben wir nach fast zweijähriger intensiver Vorbereitungszeit unsere erste Kollektion vorgestellt. Die Idee einer Zusammenarbeit entstand aber schon viel früher.

Nach unserem gemeinsamen Produktdesign-Studium an der HfG Offenbach sind wir zunächst ausgeschwärmt, um getrennt voneinander Berufserfahrung zu sammeln. So hat es eine von uns nach Köln verschlagen, die andere nach Stuttgart, wo wir mehrere Jahre im Bereich Exhibition Design, Design Research und Content Design arbeiteten. Der Gedanke irgendwann gemeinsam zu arbeiten, blieb aber immer im Hinterkopf.

Die Arbeit mit Materialien, die wir während unseres Studiums so geschätzt haben, fehlte uns im Berufsalltag irgendwann immer mehr. Ich habe dann den ersten Schritt getan, meiner Festanstellung den Rücken gekehrt und mit dem Aufbau eines eigenen Labels begonnen. Elena ist dann etwas später hinzugekommen und aus „burggraf“ wurde endlich „burggrafburggraf“.


Die ersten Prototypen entstanden noch aus Leder, aber dann kamen wir an einen Punkt an dem wir uns ganz grundsätzlich gefragt haben, ob wir mit diesem Material arbeiten wollen. Es erschien uns fortschrittlicher und vor allem nachhaltiger, eine Kollektion aufzubauen, die die Potentiale von innovativen pflanzenbasierten Textilien aufzeigt.

Mit Leder fühlt man sich auf der sicheren Seite, weil es ein etabliertes Material ist, das jeder kennt und viele schätzen. Insofern ist es ein größeres Risiko auf ein weniger bekanntes Material zu setzen und Kunden von dessen Qualität erst überzeugen zu müssen.

Während unserer Recherche zu pflanzenbasierten Lederalternativen stießen wir auf Portugals nachhaltige Korkwirtschaft. Als wir die ersten Korkledermuster in den Händen hielten, waren wir vor allem von der Leichtigkeit und der weichen Oberfläche des Materials angetan. Dass Korkleder neben seinen optischen und haptischen Qualitäten auch in Sachen Nachhaltigkeit absolut punkten kann, machte es zum Material unserer Wahl.

Was macht Ihre Taschen aus Kork besonders und was macht diese besser als konventionelle?

Wir entwerfen Trend- und Saison-unabhängige zeitlose Begleiter mit klaren Silhouetten und einer ruhigen Farbpalette, an denen man sich nicht schnell satt sehen soll. Unsere Taschen sind minimalistisch und haben einen hohen Wiedererkennungswert.

Das charakteristische Merkmal unserer ersten Kollektion ist eine präzise ausgeführte Kellerfalte, in die ein Edelstahlsteg eingebettet ist. Das Edelstahldetail wird in Deutschland speziell nach unseren Entwürfen angefertigt und dient als Aufhängepunkt für die Träger oder ein Zugband. Die Träger befestigen wir mit einem sogenannten Ankerstichknoten – ein Knoten, der seit Jahrhunderten sowohl an Land als auch auf See verwendet wird. Wir lieben ihn wegen seiner schlichten Eleganz. Die Kellerfalte läuft symmetrisch über Front und/oder Rückseite der Taschen. Bei unserer Clutch entstehen so durch das Umfalten im Inneren drei offene Fächer. Unseren minimalistischen Shopper haben wir so konstruiert, dass er ohne sichtbare Außennähte auskommt. Bei dem Rucksack dient die auf die Front verlagerte Aufhängung zum Beispiel auch dazu, die Klappe zu fixieren, wenn man ihn auf dem Rücken trägt.

Gestalterisch überlassen wir nichts dem Zufall. Als Produktdesignerinnen ist uns eine innovative Konstruktion genauso wichtig wie das gute Tragegefühl, das man mit unseren Taschen haben soll. 

Aktuell sehen wir viele Korktaschen auf dem Markt, die nicht unserem gestalterischen Empfinden entsprechen. Sie sind oftmals überladen und wirken dadurch nicht wertig. Ein Produkt einfach und reduziert aussehen zu lassen, ist meist am schwersten umzusetzen.

Welche Ihrer Modelle sind besonders gefragt? Welches Feedback erhalten Sie von Ihren Kunden?

Unser leichter Rucksack Como und die Clutch Reto in den Farben Schwarz, graphitgrau und hellgrau sind bislang am beliebtesten. Unsere Kunden schätzen unsere Taschen für das eigenständige Design, das unaufdringlich aber trotzdem präsent ist und zu vielen Outfits und Gelegenheiten passt. Positives Feedback kommt auch zu der Leichtigkeit der Taschen und der angenehmen Oberfläche.

Wir bemerken aber, dass die Unsicherheit gegenüber Korkleder bei vielen Kunden doch anfänglich noch immer groß ist. Das Design überzeugt - aber viele, die Korkleder noch nie in der Hand hatten, fragen sich wie ein Material, das man sonst von Flaschenkorken oder Pinnwänden kennt, so weich und flexibel und gleichzeitig strapazierfähig sein kann.

Um unseren Kunden die eventuelle Verunsicherung zu nehmen oder um einfach die Wahl zu vereinfachen, haben wir ein Materialmusterset in unserem Onlineshop. Es enthält Korkledermuster aller Farbtöne unserer Kollektion. So kann man erst mal alles in Ruhe begutachten, bevor man eine Kaufentscheidung trifft.

Was muss man im Umgang mit Taschen aus Kork beachten? Und was ist, wenn die Tasche mal gewaschen werden muss?

Korkleder ist sehr pflegeleicht und widerstandsfähig und braucht im Gegensatz zu gewöhnlichem Leder keine regelmäßige Pflege. Da die Korklederoberfläche von Natur aus wasserabweisend ist, ist ein Spaziergang im Regen oder Schnee überhaupt kein Problem. Wasserflecken oder Ränder braucht man nicht zu befürchten. Leichte Verschmutzungen, die im normalen Gebrauch immer einmal entstehen können, kann man einfach mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel entfernen. Wie auch bei konventionellen Lederwaren sollte man unsere Taschen aber nicht in die Waschmaschine stecken.

Dürfen Sie schon verraten, was es künftig Neues von burggrafburggraf geben wird?

Wir erweitern unsere Kollektion um kleine Produkte wie Portemonnaies und Business Card Holder, ein größeres Rucksackmodell mit Laptopfach und einen Weekender. Wegen der häufigen Nachfrage wird es also bald auch etwas für Herren in unserem Programm geben.

Und Ihr Tipp: Welchen aktuellen Trend im Bereich „Nachhaltige Mode/Fair Fashion“ finden Sie aktuell besonders spannend?

Einen Trend, den wir natürlich gespannt verfolgen, sind Innovationen im Bereich der Lederalternativen. Hier gibt es sehr gute pflanzenbasierte Entwicklungen, zum Beispiel Piñatex®, ein natürliches Textil, das aus den Blättern der Ananasstaude gewonnen wird und das schon kommerziell erhältlich ist. Oder das Biomaterial VEGEA, ein Weinleder aus Resten der Weinproduktion, auf dessen Marktreife wir wahrscheinlich noch etwas warten müssen.

Die spannendste Entwicklung ist wohl aber die des amerikanischen Biotec-Unternehmens Modern Meadow, das mit ZoaTM das erste ökologische Bioledermaterial vorgestellt hat, das aus tierfreiem Kollagen im Labor hergestellt wird. Das Bioleder könnte nach Kundenwunsch in allen erdenklichen Formen oder Größen fabriziert werden. Je nach Anforderung sollen dem Material, das die Geschmeidigkeit, Atmungsaktivität und Patina von Leder haben soll, neue strukturelle oder ästhetische Merkmale hinzugefügt werden können. Der Gestaltungsspielraum, der sich hierdurch auftun wird, ist enorm spannend.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen