Gr├╝ne Wirtschaft

Take it slow - mit fairen und nachhaltigen Unisex Klamotten von slowli

INTERVIEW | “Take it slow” oder “hakuna matata”. Das steht auf den Unisex Klamotten von slowli, mit denen jede*r gut aussieht und gleichzeitig Gutes f├╝r die Umwelt tut.

INTERVIEW | “Take it slow” oder “hakuna matata”. Das steht auf den Unisex Klamotten von slowli, mit denen jede*r gut aussieht und gleichzeitig Gutes f├╝r die Umwelt tut.

Mehr zu den Themen:   fair bio slow fashion slowli jasmin vief
08.01.2021 | Ein Interview gef├╝hrt von Jasmin Vief | Bilder: Unsplash, slowli

Laut dem Umwelt Bundesamt wird bisher nur 1% der gesamten Baumwollproduktion nach ├╝berpr├╝fbaren Richtlinien des ├Âkologischen Landbaus angebaut. Biologisch angebaute Baumwolle ist also eher ein seltener Fall in der Textilindustrie. Das muss und sollte sich jedoch schleunigst ├Ąndern! Bei der Produktion von herk├Âmmlicher Baumwolle werden Pestizide und D├╝ngemittel in gro├čen Mengen eingesetzt, die unsere Gesundheit und die Natur gef├Ąhrden.

Modelabels wie slowli k├Ąmpfen genau gegen dieses Problem an. Die Hoodies und Shirts von slowli sind nicht nur nachhaltig und fair produziert, mit jedem Kauf spendet das junge Unternehmen zudem einen fixen Beitrag an Umwelt- und Tierschutzorganisationen. Wie es zu dieser Idee und der Gr├╝ndung von slowli kam, erf├Ąhrst du in unserem Interview mit den zwei Weltverbesserern, die hinter der Marke stecken: Sarah Poschag und Jan Briese.
 

Nachhaltige-Mode.de: Sarah, nachhaltig shoppen mit gutem Gewissen. Wie sieht das f├╝r dich aus?

Sarah: In einer Welt, in der es immer wichtiger wird, seinen eigenen Konsum zu ├╝berdenken und Ressourcen zu schonen, wollen wir unseren Beitrag zu einer gr├╝neren Welt leisten.  

Daf├╝r haben wir slowli ins Leben gerufen. Wir bieten auf slowli.de nachhaltige Modest├╝cke an, die zeitlos sind und f├╝r jedermann/jederfrau leistbar. Das sollte uns aber nicht gen├╝gen. Deshalb haben wir noch einen zus├Ątzlichen Faktor mit eingebracht – das Spenden. Bei uns ist bereits in jedem Produktpreis ein fixer Anteil f├╝r eine Spende an eine Organisation aus Tier- oder Umweltschutz integriert. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen unsere lieben Kundinnen und Kunden, wenn sie m├Âgen, mehr f├╝r ihren Einkauf zahlen. Dieser Mehranteil wird dann zu 100% gespendet. Das Beste daran ist, dass Kundinnen und Kunden eine Empfehlung f├╝r eine von f├╝nf Organisationen abgeben k├Ânnen, an welche wir den fixen Anteil sowie den zus├Ątzlichen Anteil spenden sollen. 

F├╝r mich bedeutet also nachhaltig shoppen mit gutem Gewissen nicht nur den Konsum auf nachhaltige Produkte umzulenken, sondern sich wirklich Gedanken zu machen, ob man ein Produkt wirklich ben├Âtigt oder haben mag. Klar, jede*r von uns kennt das. Man sieht ein tolles Produkt und hat sich schockverliebt. Man soll nun nicht gleich auf alles verzichten m├╝ssen, aber eben bewusster konsumieren und sich einfach mehr Gedanken ├╝ber die eigene Kaufentscheidung machen. Wenn ich mich dann f├╝r ein nachhaltiges Produkt entschieden habe und ich noch etwas Gutes f├╝r diejenigen tue, die sich bereits f├╝r eine gr├╝nere Welt einsetzen, dann spiegelt das f├╝r mich ein Shoppingerlebnis mit gutem Gewissen wider. Und genau das ist slowli.

Jan, f├╝r was steht slowli und ihr mit eurer Marke f├╝r nachhaltige Mode?

Jan: slowli steht f├╝r slow living. Und daf├╝r stehen auch wir. Was wir damit meinen? Wir wollen einen Anreiz f├╝r mehr Nachhaltigkeit im Alltag und einen bewussteren Konsum bringen. Privat, aber auch beruflich setzen wir uns mit einer nachhaltigen Lebensweise schon eine ganz Weile auseinander. Wir sind uns bewusst, dass es ein Umdenken in der Gesellschaft geben muss. Mit slowli wollen wir daran mitwirken und einen Beitrag zu einer gr├╝neren Welt leisten. Dieses nicht nur ├╝ber unser Angebot von nachhaltiger Mode und das Sammeln von Spenden f├╝r Organisationen aus Tier- und Umweltschutz, sondern auch ├╝ber unser Magazin. Hier beleuchten wir immer wieder spannende und auch teilweise erschreckende Themen aus dem Bereich Nachhaltigkeit in der Modeindustrie und im Alltag.

 

Was hat euch zur Gr├╝ndung eines nachhaltigen Modelabels motiviert?

Jan: Bekr├Ąftigt slowli zu gr├╝nden hat uns die Intention genau die Modeindustrie, als einer der dreckigsten Branchen der Welt, als Hebel f├╝r unseren Beitrag zu einer gr├╝neren und nachhaltigeren Gesellschaft zu nutzen. Unser Ziel ist es, ├╝ber den Verkauf von nachhaltigen und minimalistischen Kleidungsst├╝cken m├Âglichst viele Spenden f├╝r den Umwelt- und Tierschutz zu sammeln und ein Umdenken in der Gesellschaft zu schaffen. Konsum muss bewusster geschehen. Wir haben alle zusammen die Aufgabe unsere Welt so wundervoll zu erhalten, wie sie ist. Daher ist unser gr├Â├čter Anreiz f├╝r die Gr├╝ndung von slowli, den Konsum nachhaltig zu beeinflussen.

 

Mit jedem Kauf k├Ânnen eure Kundinnen und Kunden mit slowli Geld an eine Organisation der Wahl spenden. Wie funktioniert das konkret?

Sarah: Bei der Auswahl der Variante, wie beispielsweise die Gr├Â├če eines Produktes k├Ânnen Kundinnen und Kunden eine Empfehlung abgeben, f├╝r welche Organisation wir den fixen Spendenanteil des Produktes spenden sollen. Dabei treffen sie einfach eine Auswahl aus dem Dropdown. Zus├Ątzlich haben wir ein reines Spendenprodukt. W├Ąhlt ein Kunde/eine Kundin dieses, kann er/sie einen Betrag f├╝r die Spende w├Ąhlen und eine Wunschorganisation angeben. Wir spenden dann diesen Anteil zu 100% an die ausgew├Ąhlte Organisation. So ist es auch jedem Kunden/jeder Kundin frei zu entscheiden, ob alle fixen Spendenanteile der gew├Ąhlten Produkte an dieselbe Organisation gehen oder an verschiedene Organisationen. Genauso kann der fixe Spendenanteil eines Produktes an eine bestimmte Organisation gehen und eine freiwillige Spende an eine andere Organisation.

 

_________________________________

 

Das ganze Interview findest du auf Nachhaltige-Mode: Take it slow – mit fairen und nachhaltigen Unisex Klamotten

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Gr├╝ne Unternehmen