Solarlampe von SONNENGLAS
Grüne Wirtschaft

Solarlampe von SONNENGLAS

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die Solarlampe von SONNENGLAS bietet den Menschen in Afrika, die ohne Elektrizität leben, eine nachhaltige Alternative zu den gefährlichen Feuerquellen wie Kerzen und Petroleumlampen. Sie wird in Südafrika hergestellt, die Mitarbeiter erhalten für ihre Arbeit faire Löhne, eine Pension und sind versichert.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die Solarlampe von SONNENGLAS bietet den Menschen in Afrika, die ohne Elektrizität leben, eine nachhaltige Alternative zu den gefährlichen Feuerquellen wie Kerzen und Petroleumlampen. Sie wird in Südafrika hergestellt, die Mitarbeiter erhalten für ihre Arbeit faire Löhne, eine Pension und sind versichert.

Mehr zu den Themen:   sonnenglas nachhaltige solarlampe
15.03.2018 - Fotos: © SONNENGLAS

LifeVERDE: Herr Neubig, Sie sind der Gründer von SONNENGLAS®, einer nachhaltig produzierten Solarlampe. Wie kam es zu dieser Idee?

Stefan Neubig, Gründer von SONNENGLAS®: Tatsächlich kam mir die Idee zu Sonnenglas eher zufällig. Ich wollte 2013 verreisen und entschied mich für Südafrika, ein Land, das ich bis dahin überhaupt nicht kannte. Die Natur und die Mentalität der Menschen haben mich sofort fasziniert. Während eines Grillabends entdeckte ich dann eine Solarlampe, das heutige SONNENGLAS®. Ich war so fasziniert von dieser so simplen aber gleichzeitig genialen Idee, die noch dazu so schön aussah, dass ich sofort anfing zu recherchieren, woher die Lampe stammte. Kurz darauf bin ich nach Johannesburg gereist, wo die Laterne hergestellt wurde. Das Projekt bestand damals nur aus einer Hand voll Menschen und die Produktion war nur für den regionalen Raum gedacht und limitiert.

Nachdem wir die Solarlampe 2013 unter dem Namen SONNENGLAS® nach Europa gebracht haben, konnten wir die Produktion nach und nach steigern. Die Herausforderung dabei war es, ein sozial gerechtes und umweltfreundliches Produkt in Südafrika herzustellen, das auf dem Weltmarkt erfolgreich ist. Indem wir das SONNENGLAS® inzwischen weltweit vertreiben, sind wir in der Lage, auch mehr Menschen zu beschäftigen und auf diese Weise ein soziales Unternehmensmodell umzusetzen. Heute arbeiten 67 Männer und Frauen aus den Townships von Johannesburg in der SONNENGLAS® Produktion.       

Wofür eignet sich die Lampe und wie funktioniert sie?

Das SONNENGLAS® ist eine umweltfreundliche Solarlampe, die sich perfekt für den Einsatz im Garten, auf dem Balkon, beim Picknick oder Camping und Partys im Freien eignet. Die Einsatzmöglichkeiten sind eigentlich unbegrenzt. Das Tolle ist, dass das SONNENGLAS® ein tragbares Solarkraftwerk ist. Immer dabei und dabei viel mehr als nur ein Licht. Das SONNENGLAS® lässt sich dekorieren und individualisieren. In Afrika ist das SONNENGLAS® vor allem in Gebieten ohne zuverlässige Stromversorgung im Einsatz und spendet dort Licht, wo es dringend benötigt wird. Zum Beispiel in den Townships und auf dem Land. Allein in Afrika leben über 600 Millionen Menschen ohne Elektrizität. Das SONNENGLAS® will hier eine nachhaltige Alternative zu oft gefährlichen Feuerquellen wie Kerzen und Petroleumlampen sein.     

Können Sie etwas zum Herstellungsprozess sagen? Wie nachhaltig arbeiten Sie und worauf sind Sie besonders stolz?

Wir produzieren vollständig in Südafrika. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass die Menschen, die das SONNENGLAS® herstellen, faire Löhne erhalten, versichert sind und Anspruch auf eine Pension haben. Das SONNENGLAS® ist also ein echtes Fair Trade-Produkt. Durch den weltweiten Vertrieb schaffen wir Arbeitsplätze. In einem Land wie Südafrika mit einer Erwerbslosenquote von 26 Prozent ist das von großer Bedeutung.

Neben den fairen Arbeitsbedingungen ist uns Nachhaltigkeit ein großes Anliegen. Das SONNENGLAS® besteht deshalb zu 70 Prozent aus regionalen Materialien und das Glas ist zu einem Großteil Recyclingglas.

Wo gibt es die SONNENGLAS®-Lampe?

Die SONNENGLAS® Laterne ist über unseren Online-Shop erhältlich. Wir haben uns dabei ganz bewusst für diesen Vertriebsweg entschieden, um die logistischen Kosten gering zu halten. Stattdessen investieren in die Schaffung von Arbeitsplätzen und in die Produktentwicklung. Gleichzeitig haben wir ein Netzwerk an Partnern aufgebaut, die das SONNENGLAS® im Sortiment haben, darunter zum Beispiel viele Weltläden in Deutschland und Greenpeace.

Würden Sie sagen, dass immer mehr Menschen bewusst auf nachhaltige Technologien setzen und dies sich auch im Konsumverhalten widerspiegelt?

Ja, absolut. Ich denke, wir leben in einer Zeit, in der die Menschen immer mehr über die Produkte und diejenigen erfahren wollen, die sie herstellen. Das ist heute für die meisten Menschen, die ich kenne, eine Grundvoraussetzung vor einem Kauf. Das Internet macht diese Transparenz und die eigene Recherche ja auch viel einfacher als früher. Ich bin davon überzeugt, dass immer mehr Menschen ihren eigenen Konsum auf Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit ausrichten.  

Welche generellen Trends und Entwicklungen im Bereich der Solarenergie finden Sie besonders spannend?

Mich interessiert am meisten die kulturelle und soziale Auswirkung von Technologie. Das SONNENGLAS® wurde praktisch erst durch die Entwicklung mehrerer Schlüsseltechnologien ermöglicht: Leistungsstarke Solarzellen, hocheffiziente LEDs und Akkus die eine hohe Energiedichte liefern. Diese Technologien wurden in den letzten Jahren immer effizienter und es ist kein Ende des Trends in Sicht. Dadurch werden dezentrale Energieversorgungssysteme immer erschwinglicher, was meines Erachtens insbesondere für Regionen wie in Afrika, wo es keine ausreichende traditionelle Infrastruktur gibt, sehr spannend ist. In Zukunft werden sich immer mehr Menschen autonom mit Energie versorgen können. Damit sind enorme Entwicklungschancen verbunden, da hier nicht nur neue Geschäftsmodelle entstehen, sondern mit dem Zugang zu Elektrizität auch Zugang zum Internet und damit Zugang zu Bildung ermöglicht wird. Damit wird es endlich möglich sein, die 1 Milliarde Menschen abzuholen, die im Moment sprichwörtlich noch im Dunkeln gelassen werden.   

Und welches grüne Produkt hat Sie zuletzt fasziniert?

Tatsächlich war es eines, zu dem wir auch selbst beigetragen haben. Denn SONNENGLAS® inspiriert auch andere Projekte. Repurpose Schoolbags ist ein solches. Thato, eine junge Südafrikanerin hat es gegründet. Die Idee: Aus alten Plastiktüten, die gereinigt und geglättet werden, entstehen Schultaschen für Kinder. Auf der Rückseite ist Platz für ein Solarmodul, das tagsüber auf dem Weg zur Schule aufgeladen wird und den Kindern abends bei den Hausaufgaben Licht spendet.

Mehr zum Thema Grüne Startups erfährst du auf dem LifeVERDE-Partnerportal Gruene-Startups.de.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen