Grüne Wirtschaft

Produkte für Haut- und Darmgesundheit aus Alpenkräutern von Tiroler Kräuterhof

INTERVIEW I Tiroler Kräuterhof nutzt die Kräuter der Alpenregion für nachhaltige Kosmetikprodukte, ätherische Öle und mehr – zum Wohle deiner Haut- und Darmgesundheit.

INTERVIEW I Tiroler Kräuterhof nutzt die Kräuter der Alpenregion für nachhaltige Kosmetikprodukte, ätherische Öle und mehr – zum Wohle deiner Haut- und Darmgesundheit.

07.12.2020 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: Tiroler Kräuterhof

Das innovative Unternehmen Tiroler Kräuterhof ist überzeugt von der natürlichen Heilkraft und Pflege der Kräuter. Aus diesem Grund stellt es kosmetische Produkte wie Cremes, Seifen und Öle von Hand und komplett frei von Chemie oder unerwünschten Zusatzstoffen her. Aber auch Produkte, wie Superfoods, die die Darmgesundheit stärken und sich damit positiv auf das Hautbild auswirken und allerlei ätherische Öle reihen sich in das Sortiment von Tiroler Kräuterhof ein.

Wenn du neugierig geworden bist und mehr über das Unternehmen, das breite Produkt-Sortiment als auch die Crowdfunding-Kampagne gegen Plastikmüll von Tiroler Kräuterhof erfahren möchtest: Dann erfährst du das und mehr im Interview mit Geschäftsführer Lukas Hammerle.

LifeVERDE: Lukas, was steckt hinter dem Tiroler Kräuterhof?

Lukas: Hallo, und erstmal danke für die Möglichkeit uns hier auf eurer Plattform vorzustellen. Hinter dem Tiroler Kräuterhof steckt die Liebe zur Natur und zu unverfälschten Produkten. Unser Ziel ist es, die uns umliegende Natur frei von Chemie und unnötigen Zusatzstoffen in liebevoll verarbeitete Produkte zu packen – ehrlich, echt, natürlich wie wir immer sagen. Gestartet wurde das Unternehmen von meinem Bruder mit einem Mixer, einem Topf und viel Spaß an der Handarbeit. Mittlerweile ist ein kleiner Betrieb mit einem beachtlichen Produktprogamm entstanden. Noch immer wird bei uns von Hand produziert, nur der Mixer und der Topf sind etwas größer geworden! 

In der Naturkosmetik von Tiroler Kräuterhof steckt viel Liebe, Handarbeit und Wertschätzung. Was macht eure Naturkosmetik einzigartig gegenüber der Konkurrenz?

Wie in der Frage erwähnt schätzen wir Handarbeit sehr, der Kontakt zu unseren Produkten ist uns wichtig und es wird nicht nur von Hand produziert, sondern auch abgefüllt und etikettiert. Unsere Kräuterauszüge, die unsere Petra alle von Hand gewinnt, verleihen unseren Produkten einzigartige Pflegeeigenschaften und einen unvergleichlichen Duft. Wir verzichten bewusst auf viele Inhaltsstoffe, welche laut Naturkosmetik-Kodex zulässig wären. In unseren Produkten findet man kein Glycerin, kein Palmöl und keine aggressiven Konservierungsmittel. Glycerin ist ein Erdölprodukt und pflanzliches Glycerin wird meist aus Palmöl gewonnen – für uns ein absolutes No-Go! Unsere Rohstoffe beziehen wir so regional wie möglich aus der Alpenregion und auch unsere Verpackungen und Etiketten legen nur kürzeste Wege zurück, die kommen nämlich aus Vorarlberg, Bayern und Kärnten.

Neben verschiedener Naturkosmetik bietet Tiroler Kräuterhof auch ätherische Öle und verschiede Superfoods unter anderem für einen gesunden Darm an. Kannst du einmal erläutern, warum diese Produkte sich auch zu einem gesünderen Hautbild beitragen?

Dr. Hans-Georg Dauer, Mitglied im Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) hat einmal gesagt „Unsere Haut ist durchaus auch ein Spiegel unseres Darms“. Die Wechselwirkung zwischen Darmgesundheit und Hautgesundheit ist enorm, innere Reinigung unterstützt die Reinigung der Haut enorm daher findet man bei uns viele Produkte wie zum Beispiel Gerstengras, Weizengras und Zeolith, die sehr zur Unterstützung einer gesunden Darmflora beitragen.

Jetzt in der kalten Jahreszeit neigen viele durch die Heizungsluft zu trockener, strapazierter Haut. Welche Pflegeprodukte würdest du dagegen empfehlen und warum?

Ich persönlich verwende in dieser Zeit unsere Bodylotion. Der Ringelblumenauszug pflegt die Haut sanft und das Bienenwachs, die Kakaobutter und das Kokosöl wirken rückfettend auf jeden Hauttyp, und den Duft liebe ich einfach. Für intensivere Pflege bei trockener Haut, vor allem im Gesicht und Halsbereich, ist unsere Gesichtscreme unschlagbar, der Malvenauszug in Kombination mit Haselnussöl ist Balsam für jede trockene Haut. Und natürlich ist sowohl die Lotion als auch die Gesichtscreme „BIO Austria“ zertifiziert.

Die Kräuter in euren kosmetischen Produkten werden teilweise aus über 1000 Metern Seehöhe in und um Tirol gewonnen. Warum seid ihr von den Kräutern so überzeugt und wie gewinnt ihr daraus die wertvollen Extrakte, um Naturkosmetik herzustellen?

Die Heilkraft der Kräuter ist seit Ewigkeiten bekannt, wir erfinden hier also nicht das Rad neu. Wir möchten einfach zurück und altes, bewährtes Wissen wieder aufgreifen. Kräuterheilkunde ist vor allem in der Alpenregion immer präsent. Wenn ich eine Schürfwunde als Kind hatte, kam meine Mutter sofort mit einem Johanniskrautöl und wenn ich Fieber hatte, wurden mir Kräutertees zur Senkung des Fiebers gemacht. Ich könnte stundenlang über die Wirkung von Kräutern reden, aber dafür fehlt uns hier leider die Zeit. Die Extrakte gewinnen wir als wässrige Alkohol- oder Ölauszüge, das kommt ganz auf das Kraut drauf an, verschiedene Kräuter brauchen verschieden Methoden.

Derzeit habt ihr die Crowdfunding-Kampagne "Tiroler Kräuterhof gegen Plastik" am Laufen. Kannst du uns mehr über das Projekt erzählen und was das Ziel dahinter ist?

Wir möchten in eine nachhaltigere Zukunft und in ein nachhaltigeres Jahr starten! Wir haben auf www.startnext.de/tirolerkraeuterhof eine Kampagne gestartet, um in Zukunft möglichst viel Plastik in unserer Produktion und im Verkauf zu sparen - für eine grünere Zukunft. Mit dem Geld entwickeln wir neue, verpackungsfreie Produkte, verpacken das bestehende Produktsortiment neu und entwickeln ein Abfüllsystem für verpackungsfreies Einkaufen. Das Ziel ist es, den nächsten Schritt zu machen zu mehr Natürlichkeit und mehr Nachhaltigkeit zu machen.

Gibt es einige Neuheiten von Tiroler Kräuterhof oder wird es dieses Jahr noch neue Produkte geben auf die sich eure Kund*innen freuen dürfen?

Dieses Jahr nicht mehr, aber mit Sicherheit Anfang des nächsten Jahres. Wie erwähnt werden wir an verpackungsfreien Produkten arbeiten und auch sonst können sich die KundInnen auf Neuigkeiten freuen – da möchte ich nicht mehr verraten, als das wir an komplett neuen Produktserien arbeiten. Bleibt gespannt!

 

Vielen Dank für das Interview, Lukas!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Tiroler Kräuterhof stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

 

_________________________________

 

Du suchst nach Naturkosmetik ohne Plastikverpackungen? Dann schau mal hier vorbei:

Zero Waste Kosmetik – Cremes, Lotions und mehr ohne Müll

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen