Grüne Wirtschaft

Pfleg dich grün – feste Handcreme aus natürlichen Zutaten

INTERVIEW | Feste Pflegeprodukte stellen sich mehr und mehr als nachhaltige Alternative heraus. Die festen Handcremes von GreenCreme zählen auch dazu.

INTERVIEW | Feste Pflegeprodukte stellen sich mehr und mehr als nachhaltige Alternative heraus. Die festen Handcremes von GreenCreme zählen auch dazu.

23.09.2021 | Ein Interview geführt von Deborah Iber | Bild: Adrien King, Unsplash


Pflegeprodukte in fester Form, wie feste Körperseife und festes Shampoo, erobern derzeit die nachhaltigen less waste Badezimmer. Nach und nach kommen weitere Produktalternativen dazu: zum Beispiel die feste Handcreme von GreenCreme, die frei von chemischen Stoffen ist und ohne Plastiktube auskommt.

Im Interview erfährst du von Gründer Martin, was ihn zu GreenCreme bewegt hat, welche Inhaltsstoffe drin sind und was für die Zukunft geplant ist.

 

LifeVERDE: Martin, das Startup GreenCreme haben du und Anna letztes Jahr neben euren Hauptjobs gegründet. Wie kamt ihr dazu?

Martin: Unser Startup GreenCreme nahm seinen Anfang dabei, dass wir gerne nachhaltige selbstgemachte Dinge verschenken. Wir haben also selbstgemachte feste Handcreme zum Muttertag verschenkt und dabei so überwältigend positives Feedback erhalten, dass wir erkannt haben, dass darin großes Potenzial steckt. Durch die Corona-bedingte Kurzarbeit war Martin zu der Zeit zudem nicht wirklich ausgelastet und hatte Ressourcen frei, die ihm den Auftrieb für die Start-Up-Gründung gaben.

Was ist eure Mission mit GreenCreme?

Unsere Mission mit der GreenCreme ist, nachhaltige Naturkosmetik zu verbreiten, die Spaß macht und einen Beitrag zum Klimaschutz mitbringt.

Wie unterscheidet sich die feste Creme in Sachen Nachhaltigkeit von konventionellen Cremes?

Konventionelle Cremes sind oftmals voll von Konservierungsstoffen, Chemie, Mikroplastik und Erdöl. All das brauchen wir für unsere GreenCremes nicht, eine gute Handpflege ist auch mit ausschließlich natürlichen Zutaten möglich. Zudem ist die feste Konsistenz ein riesengroßer Vorteil, da wir uns die Plastiktube sparen, die nach der Nutzung im Müll landet – meist mit einem großen Rest Creme darin. Außerdem ist unsere feste Creme wesentlich ergiebiger und reicht dadurch länger als herkömmliche Handcremes in der Tube, da man unsere GreenCreme wesentlich genauer dosieren kann. Cremereste an den Händen machen ja auch einfach keinen Spaß!


Die GreenCreme mit Dose (Bild: GreenCreme).

Was sind die Basic-Inhaltsstoffe der GreenCreme und welche Sorten gibt es?

Unsere festen Cremes bestehen aus Bienenwachs, Kakaobutter, Kokosöl, Sheabutter, Mandelöl und natürlichen ätherischen Ölen. Bei den veganen Sorten ersetzen wir das Bienenwachs durch Sonnenblumenwachs. Wir haben insgesamt acht verschiedene Duftrichtungen: Organic Orange, Zickige Zitrone, Lovely Lavendel, Rockige Rose, Vornehme Vanille, Zärtliches Zitronengras, Lässige Limette und Pretty Pur. Lavendel, Rose und Zitronengras gibt es inzwischen auch in der veganen Variante.

Woher bezieht ihr die Inhaltsstoffe und was ist euch dabei besonders wichtig?

Unsere Inhaltsstoffe beziehen wir in möglichst großen Mengen, um Verpackungsmüll zu sparen. Das Bienenwachs stammt größtenteils von unseren eigenen Bienen, bei denen uns übrigens ökologisches Imkern besonders wichtig ist. Bis auf das Bienenwachs und einige ätherische Öle beziehen wir alle anderen Inhaltsstoffe in Bioqualität und informieren uns bei den jeweiligen Vertreiber*innen über die Produktions- und Lieferbedingungen.

Die GreenCremes werden in Handarbeit hergestellt. Stellt ihr sie selbst her und wie läuft der Prozess ab?

Wir haben die GreenCremes bis zum Frühjahr 2021 komplett selbst hergestellt, kamen dann aber durch die gestiegene Nachfrage nicht mehr hinterher. Daher haben wir die Produktion inzwischen an einen kosmetischen Lohnproduzenten mit Schwerpunkt Naturkosmetik in Deutschland abgegeben und arbeiten hier eng zusammen. Die Cremes für die zahlreichen Unverpacktläden in Deutschland stellen wir nach wie vor selbst her, damit wir den Duft-Flow nicht ganz verlieren.


Martin bei der Herstellung der GreenCremes (Bild: GreenCreme).

Wie funktioniert die Nutzung der GreenCreme, gibt es dabei etwas zu beachten?

Die Nutzung der GreenCreme ist total easy: Man nimmt die feste Handcreme zwischen die Hände und erwärmt diese leicht durch die Körperwärme. Dann legt man das Cremestück beiseite und verteilt die Creme in den Händen.

Unsere Creme zieht schnell ein und hinterlässt keinen nervigen Fettfilm. Zu beachten ist, dass die GreenCreme nicht stundenlang in der prallen Sonne liegen sollte, da die äußerste Schicht dann wachsig-weich wird und sich die Form verändern kann.

Was wollt ihr weiterhin mit GreenCreme erreichen und plant ihr weitere Produkte?

Mit der GreenCreme wollen wir selbstverständlich noch mehr Plastik einsparen. Der Weg in weitere Unverpacktläden, Drogeriemärkte und andere Shops ist für uns eine Daueraufgabe. Zusätzlich haben wir bereits Ideen, wie wir unser Sortiment erweitern. Das sind sowohl weitere Artikel in der Naturkosmetik, zum anderen praktische Helfer für den Alltag, um den Plastikkonsum zu reduzieren. Ende 2021 werden wir das Release unserer eigenen kompostierbaren passgenauen Aufbewahrungsdose feiern. 

*Mit dem Code LIFEVERDE10 erhältst du 10 % Rabatt bei GreenCreme!

 

Wir danken Dir für das Interview, Martin!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an GreenCreme stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________________________

Mehr feste Körperpflege: Vegane Festseife im Trend

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen