Ökologische Prinzipien seit 1936
Grüne Wirtschaft

Ökologische Prinzipien seit 1936

Die Voelkel GmbH ist eine Bio-Kelterei, die unter anderem Obst- und Gemüsesäfte, Erfrischungsgetränke sowie Wellness-Drinks herstellt. Im Interview verriet uns Julia Granobs interessante Entwicklungen des Unternehmens und des Getränke-Marktes.

Die Voelkel GmbH ist eine Bio-Kelterei, die unter anderem Obst- und Gemüsesäfte, Erfrischungsgetränke sowie Wellness-Drinks herstellt. Im Interview verriet uns Julia Granobs interessante Entwicklungen des Unternehmens und des Getränke-Marktes.

21.01.2016

UMWELTHAUPTSTADT.de: Frau Granobs, wie blicken Sie Ende des Jahres auf das Jahr 2015 zurück. Welche Erfolge konnte Voelkel dieses Jahr verzeichnen?

JULIA GRANOBS: Wir sind im letzten Jahr als GREEN BRAND ausgezeichnet worden. Um Mitglied bei den Grünen Marken des täglichen Lebens zu werden, muss man zunächst von anderen Unternehmen oder Personen vorgeschlagen werden und dann auf zahlreiche Fragen zum Nachhaltigkeitsmanagement Antwort geben. Das Familienunternehmen Voelkel sieht sich bereits seit der Gründung im Jahr 1936 in der Verantwortung für Mensch und Natur. Unser Betrieb verarbeitet ausschließlich Rohstoffe aus biologischem und biologisch-dynamischem Anbau, gestaltet seine Produktion so umweltfreundlich wie möglich und ist überregional in sozialen und ökologischen Projekten engagiert. Im Gegenzug erhielten wir diese renommierte Auszeichnung und dazu noch eine Auswertung, die uns dabei hilft, noch besser zu werden.

Die CSR-Berichterstattungspflicht für Großunternehmen wird kommen. Inwiefern tangiert Sie als Mittelständler dieses Thema?

Wir nehmen die Entwicklung als nachhaltiges Unternehmens und die für uns daraus resultierende Unternehmensverantwortung sehr ernst und berücksichtigen sie in allen relevanten Prozessen und Unternehmensentscheidungen. Unsere unabhängigen Zertifizierungen zeigen unser weitreichendes Risikobewusstsein und können nachweisen, dass wir sorgfältig und gewissenhaft arbeiten. Ebenso wichtig in der Wahrnehmung der Verbraucher ist die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens. Dazu gehört neben den anerkannten Zertifizierungen ein Nachweis darüber, wie das Engagement gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt sich tatsächlich gestaltet. Schriftlich Zeugnis geben davon unsere, mittlerweile jährlichen, Nachhaltigkeitsberichte mit messbaren und damit vergleichbaren Zahlen, Daten und Fakten. Dazu gehören beispielsweise der Verbrauch von Wasser und Energie, anfallende Abfälle und die dazugehörige Recyclingquote, der Co2-Ausstoss, aber eben auch das ökologische und Gesellschaftliche Engagement.Wir veröffentlichen bereits seit 2011 Nachhaltigkeitsberichte auf freiwilliger Basis und orientieren uns dabei eng an den GRI-Standards.

Ihr Familienunternehmen blickt auf eine lange Tradition zurück. Die Nachfrage nach gesunder Ernährung sowie nachhaltigem Anbau in der Gesellschaft nimmt kontinuierlich zu. Wie verändert sich hierdurch für Ihr Unternehmen das Geschäft?

Wir wirtschaften seit der Firmengründung 1936 nach ökologischen Prinzipien und seit den 50er Jahren nach biolgisch-dynamischen Richtlinien. Die Rohwaren für unser vielfältiges Sortiment von etwa 200 verschiedenen Frucht- und Gemüsesäften, Saftvariationen und Erfrischungsgetränken stammen ausschließlich aus kontrolliert biologischem und biologisch-dynamischen Anbau. Im weltweit verflochtenen Netzwerk der Nahrungsmittelproduktion suchen Handel und Verbraucher nach vertrauenswürdigen Unternehmen, die deren Sicherheitsbedürfnis befriedigen. Mit einem effektiven Managementsystem zur Lebensmittelsicherheit kommen wir diesem Sicherheitsbedürfnis nach. Zudem ist all unser unternehmerisches Handeln geprägt von ökologischen und sozialen Aspekten, die wir transparent kommunizieren und regelmäßig selber auf den Prüfstand stellen. So veröffentlichen wir regelmäßig Nachhaltigkeitsberichte, stellen auf unseren Etiketten, der Website und in den Werbemitteln unsere Anbaupartner vor und stehen unseren Kunden persönlich, per Mail und Telefon offen Rede und Antwort.

Wie groß schätzen Sie den Nachhaltigkeitsanspruch Ihrer Stakeholder an Ihr Unternehmen ein und inwieweit werden Sie hier vom Verbraucher auch überprüft?

Die Globalisierung und die Erschließung neuer Märkte haben auch die Supply Chain unseres mittelständischen Betriebes komplexer werden lassen. Der Vertrieb, Verkauf und Einkauf von Lebensmitteln und Rohwaren ist heute international. Wir können beobachten, dass Verbraucher zunehmend ein Bewusstsein für Fragen zu Qualität, Hygiene und Sicherheit rund um das, was sie trinken entwickeln. Bevor sie ein Produkt von uns kaufen oder zu sich nehmen, hinterfragen sie dessen Nutzen für die eigene Ernährung und suchen nach Merkmalen, die das Produkt als sicher ausweisen und zu etwas Besonderem machen. Dabei haben sie die gesamte Supply Chain der Lebensmittelproduktion im Fokus – von der Rohware und dessen Verarbeitung bis hin zur Verlässlichkeit der Produktionsmethoden. Die Wahrnehmung der Verbraucher ist zudem geprägt von unterschiedlichen Eindrücken: Neben kulturellen und lokalen Einflüssen sind es vor allem Qualität, Vertrauen und Nachhaltigkeit, die hier über oder eben gegen einen Kauf entscheiden. Als von jeher ökologisch und sozial wirtschaftendes Naturkostunternehmen können wir hier einen großen Vertrauensvorschuss unserer Kunden vorweisen. Diesen zu wahren und ihm in allen Belangen gerecht zu werden ist uns eine Herzensangelegenheit.

An welcher Stelle Ihres Leistungserstellungsprozesses ist es am aufwendigsten nachhaltig zu agieren?

Aus unserer Sicht kommt in einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten betrieblichen Entwicklung der klima-, umwelt- und naturschonenden Produktion nachwachsender Rohstoffe eine zentrale Bedeutung zu. Daher entspricht unser firmeneigenes Umweltmanagement den Vorgaben der international gebräuchlichen DIN EN ISO 14001, sowie der DIN EN ISO 50001, die speziell auf die Unterstützung eines systematischen Energiemanagement ausgerichtet ist. Das Umweltmanagement ist Teil unseres integrierten Managementsystems und leistet mit seinen Richtlinien, Projekten und praktischen Hilfestellungen einen wichtigen Beitrag zur Verwirklichung einer nachhaltigen Betriebsentwicklung.

Durch ein komplexes Qualitäts- und Umweltmanagement wollen Sie Ihren hohen Nachhaltigkeitsansprüchen gerecht werden. Können Sie diese Mehrkosten auf die Produkte umlegen und ist der Konsument bereit hierfür auch mehr zu zahlen?

Wir wirtschaften nachhaltig und biologisch. Damit investieren wir in die Zukunft unserer Welt statt in mehr Rendite. Dennoch, um alle sozialen und ökonomischen Ziele zu erreichen und zu sichern, müssen wir ein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen bleiben. Produktivität und Effizienz in der Herstellung unserer Naturkostsäfte sind und bleiben unsere Stärken. Wer sich als Käufer bewusst für hochwertige Bio und Demeter-Produkte entscheidet, ist sich über die höheren Herstellungskosten vom Anbau bis zum Produkt in der Flasche im Klaren.

Auf welche neuen Säfte dürfen sich Ihre Kunden in der nächsten Zeit freuen?

Unsere Kunden könen sich auf zwei Neuheiten im BioZisch Sortiment freuen: „BioZisch Gurke“ und „BioZisch Möhre“, sowie auf die erfrischenden cocofair-Produkte „Kokoswasser“ und „Kokoswasser Ananas“, die beide nach den FairTSA-Richtlinien zertifiziert sind. Der grüne Saisonsmoothie „Wilder Kräuter Smoothie – mit Pfirsich, Rucola & Spinat“ vereint fruchtige Pfirsiche mit ausgewählten Kräutern, Rucola und Spinat. Im fairt to go-Sortiment wird es neu die Geschmacksrichtung „Apfel Rote Bete Mango“ geben. Alle Rohwaren stammen natürlich aus kontrolliert biologischem oder biologisch-dynamischen Anbau. Wie bei allen Voelkel Naturkostprodukten sind die enthaltenden Zutaten sorgsam und im bestmöglichen Einklang mit der Natur ausgesucht.

Kontakt zum Unternehmen:

Julia Granobs 

Voelkel GmbH

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 5846 950 635

mail: julia.granobs@voelkeljuice.de

Voelkel auf Umwelthauptstadt.de



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen