Suche
Grüne Wirtschaft

Natürliche Familienplanung statt hormoneller Achterbahnfahrt

INTERVIEW I Natürlich und trotzdem sicher verhüten? Das geht! Wie du frei von Hormonen verhüten oder auch deinen Kinderwunsch planen kannst, erfährst du hier.

INTERVIEW I Natürlich und trotzdem sicher verhüten? Das geht! Wie du frei von Hormonen verhüten oder auch deinen Kinderwunsch planen kannst, erfährst du hier.

22.07.2020 I Ein Interview geführt von Svenja Kopp

Seit Jahren schon verliert hormonelle Verhütung ihren ehemals guten Ruf. War die Pille früher Zeichen feministischer Selbstbestimmung, so steht sie doch heute eher für Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen und Libido-Verlust. Viele Frauen wollen jetzt mit Hilfe von natürlicher Familienplanung (kurz: NFP) hormonfrei, selbstbestimmt und sicher verhüten, aber geht das überhaupt? Wir haben mit cyclotest-Geschäftsführer Felix Uebe über das neue Verständnis von Verhütung sowie über Verhütungscomputer und Basalthermometer gesprochen.

LifeVERDE: Herr Uebe, seit wann gibt es cyclotest und welche Geschichte steckt hinter Ihrem Unternehmen?

Felix Uebe: Die Marke cyclotest gibt es seit April 1952. In diesem Jahr führten wir das damals so genannte Frauenthermometer ein, das wir heute als Basalthermometer kennen. Es verfügte über eine gespreizte Skala im messrelevanten Bereich, wodurch das Ablesen erleichtert und die Sicherheit verbessert wurde. 1989 folgte der erste Zykluscomputer, der nach der symptothermalen Methode auswertete; sein Nachfolger von 2014, cyclotest myWay, war 2016 dann der erste Zykluscomputer, der der Klasse IIb der Medizinprodukterichtlinie zugeordnet wurde und somit auch zur Verhütung verwendet werden kann. 2018 stiegen wir mit dem cyclotest mySense dann in den App-Bereich ein: Unser Bluetooth-Basalthermometer überträgt die gemessenen Werte einfach an die App und wertet sie aus.

Wir verfolgen mit der Marke cyclotest das Ziel, die Natürliche Familienplanung für Frauen immer sicherer zu machen und in der Handhabung immer weiter zu vereinfachen. Daneben bietet cyclotest alle Produkte für Frauen rund um ihren Zyklus an.

cyclotest ist eine Marke des Unternehmens UEBE Medical, welches seit 1890 besteht und nach wie vor ein Familienbetrieb ist. Wir haben also schon weit über 100 Jahre Erfahrung in Sachen Temperaturmessung und produzieren neben Thermometern auch Blutruckmessgeräte und Inhalatoren.

Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihren Produkten an und welches Feedback erhalten Sie von cyclotest Kunden?

cyclotest richtet sich an alle Frauen im fruchtbaren Alter, da unsere Produkte sowohl zur Verhütung als auch bei Kinderwunsch verwendet werden können – und das alles hormonfrei! Da diese Methode voraussetzt, dass man sich mit dem eigenen Zyklus beschäftigt und ihn kennenlernt, haben wir auf unserer Website auch umfangreiche Artikel zu allen zyklusrelevanten Fragen und Themen bereitgestellt, die wir fortlaufend ergänzen.

Unsere Kundinnen sind sehr froh, in uns einen kompetenten Ansprechpartner zu haben, der sie auf dem Weg zu einer hormonfreien Verhütung bzw. bei einem Kinderwunsch unterstützt.

Welche Produkte zur natürlichen Verhütung bieten Sie aktuell an?

Zur natürlichen Verhütung können sowohl der Zykluscomputer cyclotest myWay als auch cyclotest mySense verwendet werden – das ist unsere App mit Bluetooth-Basalthermometer. Beide Geräte lassen sich vom Modus „Kinderwunsch“ auch in den Verhütungsmodus umschalten, und sowohl der Zykluscomputer als auch die cyclotest mySense App sind auch Medizinprodukte der Klasse IIb und somit zur Verhütung zugelassen. Das schaffen übrigens nur wenige Produkte aus diesem Bereich!

Was ist das Besondere an der Verhütung mit cyclotest und worin unterscheidet sie sich von anderen natürlichen Verhütungsmethoden?

cyclotest hat jahrzehntelange Erfahrung im Bereich natürliche Verhütung – das Vorgängermodell des cyclotest myWay, der Zykluscomputer cyclotest 2 plus, wurde von der Stiftung Warentest im Jahr 2000 als bester Zykluscomputer unter den getesteten Modellen bewertet. Diese Erfahrung ist es, die unsere Produkte von anderen abhebt: Wir können dadurch cyclotest myWay und cyclotest mySense auch zur Verhütung anbieten. Die Algorithmen in den Geräten führen nicht einfach nur eine Hochrechnung der Zyklusdaten durch, sondern werten die Zyklen individuell aus. Und natürlich kann mit beiden Geräten die symptothermale Methode angewendet werden, bei der nicht nur die Basaltemperatur ausgewertet wird, sondern mit der Zervixschleimbeschaffenheit auch noch ein zweites Zyklusmerkmal.

Inwiefern setzen Sie sich als Unternehmen für alternative Verhütung in Sachen Nachhaltigkeit ein?

Nach dem Umzug unseres Firmensitzes 2019 von Reicholzheim ins benachbarte Külsheim ist der Arbeitsweg für viele Mitarbeiter – auch für mich – länger geworden. Um die Mitarbeiter dazu zu animieren, mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu kommen, ist die Einrichtung einer Ladestation für E-Bikes angedacht.

Die Bauteile für einen Teil der cyclotest Produkte kommen, soweit möglich, aus der Region, z.B. Kunststoffgehäuse und Platinen. Wir versuchen also, kurze Lieferwege zu erreichen, wo es uns möglich ist.

Wenn es uns möglich ist, vergeben wir auch Arbeiten an Behindertenwerkstätten in der Region, so z.B. die Verpackung unserer Schwangerschaftstests.

Im Produktbereich haben wir zuletzt die Verpackung für cyclotest mySense und unsere Nahrungsergänzugsmittel reduziert, um unnötiges Verpackungsmaterial und Volumen beim Transport zu sparen.

Vor welche Herausforderungen stellt Sie bei cyclotest das Thema ökologische Verantwortung?

Unsere Hauptprodukte cyclotest myWay und cyclotest mySense sind hormonfrei, aber es handelt sich natürlich um Elektroprodukte. Wir stehen also in der Verantwortung, Retouren ordnungsgemäß zu entsorgen. Eine Aufbereitung scheidet leider aus, da es sich um Medizinprodukte handelt, die wir natürlich nicht ein zweites Mal in Verkehr bringen dürfen. Hier haben wir derzeit also leider wenig Spielraum. Aber natürlich reparieren wir Produkte, wenn es möglich ist.

Unsere Elektroprodukte sind ohnehin auf Langlebigkeit ausgelegt, weswegen wir die gesetzliche Gewährleistung beim Kauf in unserem Online-Shop von 2 auf 3 Jahre erweitern – ohne Aufpreis.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich Verhütung besonders spannend?

Interessant ist für uns als „alte Hasen“ im Bereich natürliche Verhütung, dass seit ein paar Jahren zunehmend kritische Aspekte der hormonellen Verhütung beleuchtet werden. Viele junge Frauen wollen mögliche Nebenwirkungen der Pille oder der Hormonspirale nicht mehr einfach so hinnehmen und suchen nach Alternativen, sei es aus gesundheitlichen oder feministischen Beweggründen heraus.

Auch im Bereich Menstruation tut sich einiges: So stößt die Menstruationstasse gerade auf große Beliebtheit, weil sie wiederverwendbar ist und jede Menge Müll spart. Allgemein beobachten wir, dass der Umgang mit dem Thema Menstruation offener wird – und damit auch der Umgang mit dem Thema Verhütung.

Besonders spannend finden wir natürlich den Bereich Apps und natürliche Verhütung. Auf diesem Weg erfahren viele junge Frauen erstmals von der Möglichkeit der natürlichen Verhütung, und wir sehen uns in der Verantwortung, über Chancen und Risiken korrekt und vollumfänglich aufzuklären.

Verraten Sie uns, was wir in Zukunft noch von cyclotest erwarten dürfen?

Wir werden unsere App auf jeden Fall noch in weiteren Sprachen verfügbar machen – derzeit gibt es sie außer auf Deutsch auch noch auf Englisch, Französisch, Italienisch, Dänisch und Polnisch.

cyclotest wird weiterhin die Marke sein, die im Bereich Natürliche Familienplanung die Trends und Meilensteine setzt – nicht, weil es grade modern ist, sondern weil wir das seit 1952 so machen: aus Überzeugung.

Das könnte dich auch interessieren: Unser Regenbogen für den Pride Month

Du möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter &JOBVERDE-Newsletter.

Symbolbild: Unsplash



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen