Nachhaltigkeit spielt bei immer mehr Messen eine Rolle
Grüne Wirtschaft

Nachhaltigkeit spielt bei immer mehr Messen eine Rolle

Waren es vor fünf Jahren noch eher kleine und meist private Events, die über Nachhaltigkeit berichtet haben, so sind es heute immer mehr auch große etablierte Messen, die Veranstaltungen zu nachhaltigen Themen ausrichten.

Waren es vor fünf Jahren noch eher kleine und meist private Events, die über Nachhaltigkeit berichtet haben, so sind es heute immer mehr auch große etablierte Messen, die Veranstaltungen zu nachhaltigen Themen ausrichten.

Mehr zu den Themen:   nachhaltigkeit
01.06.2015

Im Jahr 2011 versuchte die Hamburger Messe eine nachhaltige Veranstaltung namens "goodgoods" auszurichten. Die goodgoods richtete sich an „bewusste Konsumenten“ und Nachhaltigkeitsfachleute – also an jeden, der Interesse an Nachhaltigkeit hat, in größerem oder kleinerem Umfang. Auf der Messe präsentierten Unternehmen ihre neuesten Entwicklungen aus den Bereichen Wohnen, Mode, Technologie, Mobilität, Business, Ernährung, Gesundheit und Wellness, und viele Organisationen und Initiativen zeigten, wofür sie sich engagieren. Der Erfolg blieb jedoch leider aus, trotz respektablem Besucherandrang. Die Messe fand nur einmal statt. In den Jahren danach sind jedoch viele Veranstaltungen nachgekommen. Der GREENshowroom beispielsweise. Dieser zeigt, wie auch die Bereiche Mode, Accessoires, Beauty und Lifestyle Qualität und Nachhaltigkeit erreichen können. Hier dreht sich vieles um die schönen Dinge, aber auch darum, welche ökologischen und sozialen Aspekte damit einhergehen und wie Modelabels ihre Lieferketten nachhaltig und transparent gestalten können. Andere Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit sind die Biofach, der Heldenmarkt, die Gut oder die Lebenswert. Die BIOFACH möchte ein Ort sein, an dem Menschen ihre Leidenschaft für Bio-Lebensmittel und den Bio-Markt teilen, sich kennenlernen und austauschen. Dieses Konzept besteht bereits seit über 25 Jahren.

Die Messe Frankfurt richtet dieses Jahr einige Veranstaltungen im Nachhaltigkeitsbereich aus. Zu nennen sind hier die Ethical Fashion Show in Berlin vom 08.07. bis 10.07. 2015 und der Greenshowroom im berliner Postbahnhof, der zeitgleich stattfindet. Vom 29.08. bis 01.09.2015 findet in Frankfurt am Main die "Ecostyle" unter dem Claim "The world of green products" statt.

Im Juni dieses Jahres richtet die Frankfurter Messe dann noch den Zukunftskongress aus. Der Future Day ist die zentrale Jahresveranstaltung des Zukunftsinstituts, auf der aktuelle Trends und Entwicklungen präsentiert werden. Einer der Redner des Future Days wird Prof. Braungart sein. Er ist einer der Gründerväter des Cradle-To-Cradle-Prinzips - wir interviewten Prof. Braungart bereits im letzten Jahr zum Thema Cradle-To-Cradle.

Es bleibt festzuhalten, dass sowohl private Konsumenten als auch das Business grüne Veranstaltungen einfordern und auch nutzen. Sicherlich sind nachhaltige Messen noch keine Massenveranstaltung, dennoch zeigen sie Alternativen auf und setzen Impulse, oftmals auch zu innovativen Themen. Für die weitere positive Entwicklung grüner Märkte muss der Konsument bereit sein, seine Kaufgewohnheiten teilweise zu ändern und im Zweifel auch etwas mehr in die Tasche zu greifen, erhält im Gegenzug aber auch eine höhere Produktqualität und trägt zu faireren Bedingungen in der Produktion und Lieferkette bei.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen