Nachhaltigkeit bei Carglass: Repair FirstStrategie spart jedes Jahr über 3.700 Tonnen Glasabfall
Grüne Wirtschaft

Nachhaltigkeit bei Carglass®: „Repair First“-Strategie spart jedes Jahr über 3.700 Tonnen Glasabfall

Carglass® veröffentlichte seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht. Dem Fahrzeugglasspezialist liegt Nachhaltigkeit am Herzen, aus diesem Grund leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zu Klima- und Ressourcenschutz, gilt als attraktiver Arbeitgeber und fördert soziales Engagement.

 

Carglass® veröffentlichte seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht. Dem Fahrzeugglasspezialist liegt Nachhaltigkeit am Herzen, aus diesem Grund leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zu Klima- und Ressourcenschutz, gilt als attraktiver Arbeitgeber und fördert soziales Engagement.

 

Mehr zu den Themen:   carglass nachhaltigkeitsbericht maike merem
24.09.2018 - ein Beitrag von Maike Merrem, Fotos © Carglass

„Carglass® repariert, Carglass® tauscht aus“, das ist der bekannte Slogan des Fahrzeugglasspezialisten aus Köln. Mit seiner innovativen Technologie zur Scheibenreparatur ist das Unternehmen nicht nur Marktführer in Deutschland, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz. Anstatt kaputte Scheiben einfach auszutauschen, repariert Carglass® Steinschläge wann immer das möglich ist. Die konsequente „Repair First“-Strategie hilft Ressourcen, Energie und natürlich auch das Geld der Kunden zu sparen. Gleichzeitig stellt das Unternehmen hohe Ansprüche an seine Lieferanten und Partner, die ihre Umwelt- und Ethik-Standards erfüllen müssen. Auch im Umgang mit den eigenen Mitarbeitern nimmt Carglass® eine Vorreiterrolle ein. In seinem ersten Nachhaltigkeitsbericht fasst das Unternehmen seine CSR-Aktivitäten zusammen und zieht ein positives Fazit.

Klima- und Ressourcenschutz konkret
Carglass® konzentriert sich bei seiner Umweltstrategie auf die Kernbereiche nachhaltiger Konsum, Verringerung des Material- und Energieverbrauchs, Umweltbildung und eine verantwortungsvolle Abfallverwertung. Dabei nimmt die „Repair First“-Strategie eine zentrale Rolle ein. Durch die innovative Technik Glass Medic® können fast 40 Prozent der Windschutzscheiben mit Steinschlägen repariert werden, ein Tausch der Scheibe ist in dem Fall nicht nötig. Dadurch wurden allein im letzten Jahr 3.723 Tonnen Glasabfall und entsprechend viel Energie eingespart, die bei der Herstellung neuer Scheiben verbraucht worden wäre.

Carglass® bezieht seit 2012 ausschließlich Ökostrom und die Service Center werden sukzessive mit LED-Beleuchtung ausgestattet. Durch interne Fortbildungen und Wettbewerbe wird das Umweltbewusstsein der Belegschaft geschärft. Im Rahmen der Eco Fox Challenge werden beispielsweise die Filialen prämiert, die den Materialverbrauch am effizientesten senken konnten.

Auch der Fuhrpark wird bereits umgestellt. Schon jetzt setzt Carglass® verstärkt auf Elektromobilität. Bis 2022 sollen knapp 30 Prozent der rund 850 Autos starken Flotte über alternative Antriebe verfügen. Außerdem soll eine Reduktion des Flottenverbrauchs um 20 Prozent bis 2022 erzielt werden, um somit den aktuellen CO2-Ausstoß deutlich zu verringern.

Hoher Anspruch an die Lieferkette
Auch die ca. 7.600 Lieferanten müssen hohe Anforderungen erfüllen: Eine Selbstauskunft, ein obligatorischer Verhaltenskodex und Audits sichern Umwelt- und Sozial-Standards bei den Geschäftspartnern. Obligatorisch für eine Zusammenarbeit ist etwa die aktive Bekämpfung von Korruption, die Achtung der Mitarbeiterrechte, Wahrung der Arbeitssicherheit und ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Carglass® hat inzwischen sogar ein Life Cycle Assessment für Autoglasscheiben gestartet.

Soziales Engagement
Mit der hauseigenen Stiftung „giving back“ leistet das Unternehmen seit 2011 einen sozialen Beitrag für die Gesellschaft. Mit unterschiedlichsten Aktionen engagieren sich die Carglass®-Mitarbeiter für den guten Zweck. Gefördert werden von dem Geld vor allem soziale Projekte und Institutionen in den Bereichen Jugendhilfe, Gesundheit, Bildung, Sport. Im Jahr 2017 konnte Carglass® dank zahlreicher Unterstützer und den motivierten Mitarbeitern, einen Betrag von rund 235.700 Euro erzielen.
Zusätzlich veranstaltet Belron, der Mutterkonzern von Carglass®, jedes Jahr die Spirit of Belron Challenge, deren Höhepunkt ein Spendentriathlon in London ist. Ca. 2.000 Teilnehmer aus 30 Ländern sind dabei. Deren Startgebühr sowie zahlreiche Spenden, die aus Aktionen der einzelnen Ländergesellschaften generiert werden, fließen zu 100 Prozent in die Stiftung Afrika Tikkun, die Kinder und Jugendliche in Südafrika unterstützt, z.B. mit dem Bau von Schulen. Im letzten Jahr wurden im Rahmen des Events 1,2 Mio. Euro gespendet.

Faktor Mensch
Eine weitere Säule für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung ist bei Carglass® die Mitarbeiterzufriedenheit. Dabei verfolgt das Unternehmen den Anspruch, der beste Arbeitgeber zu sein, für den man je gearbeitet haben wird. Mit 96 Prozent unbefristeten Arbeitsverträgen liegt der Marktführer bereits weit über dem deutschen Beschäftigungsdurchschnitt. Das Unternehmen bietet eine eigene Ausbildung zum Service-Monteur Fahrzeugglas inkl. der Möglichkeit einer unabhängigen Zertifizierung durch den TÜV Rheinland. Carglass® ist zudem Mitglied der Charta der Vielfalt und unterstützt die aktive Inklusion von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsalltag.

 

Das könnte Sie auch interessieren: E-SUV's - Platz da!

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!

 



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen