Grüne Wirtschaft

Nachhaltige Urbanwear inspiriert von Fahrradkurieren

INTERVIEW | Sicherheit im Straßenverkehr ist ein wichtiges Thema, insbesondere für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen. Die Marke CHROME hat Produkte entwickelt, mit denen man sicherer durch den Straßenverkehr kommt und das auch noch nachhaltig.

INTERVIEW | Sicherheit im Straßenverkehr ist ein wichtiges Thema, insbesondere für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen. Die Marke CHROME hat Produkte entwickelt, mit denen man sicherer durch den Straßenverkehr kommt und das auch noch nachhaltig.

02.02.2021 | Ein Interview geführt von Marcus Noack | Bilder: CHROME

Funktionale und nachhaltige Kleidung, die beispielsweise aus LkW-Planen gemacht ist, gibt es mittlerweile so einige. Die Firmengeschichte der Marke CHROME ist ähnlich und reicht bis ins Jahr 1995 zurück. Damals fanden sich in Boulder/Colorado eine Handvoll Fahrradkuriere, Skater und Surfer in einer Garage zusammen, organisierten eine alte Juki-Nähmaschine und Lkw-Planen sowie reißfestes Nylon und besorgten sich ausgediente Autosicherheitsgurte vom Schrottplatz. So fing alles an. Klaus Öllerer, Brand Manager Europe bei Chrome Industries, erzählt im Interview was CHROME heute macht und auszeichnet.

Nachhaltige_Urbanwear_CHROME

LifeVERDE: Sicherheit im Straßenverkehr ist ein wirklich großes Thema, insbesondere für Radfahrer und Fußgänger. Deine Marke CHROME hat Produkte entwickelt, mit denen man sicherer durch den Straßenverkehr kommen soll, welche sind das?

Klaus Öllerer: Zum Thema Sicherheit zählt neben einer hohen Belastbarkeit und Witterungsbeständigkeit der verwendeten Materialien auch die Möglichkeit, die Bags und Rucksäcke sicher am Körper zu fixieren – etwa durch zusätzliche Brust- oder Achselgurte. Gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist natürlich extrem wichtig – nicht nur im Dunkeln.
Reflektoren spielen dabei eine große Rolle. Wir haben dafür innovative Lösungen gefunden, die hochwirksam und zugleich optisch sehr dezent sind. Bei unserer „Night“-Kollektion, die aus vier unterschiedlichen Taschen-Modellen (Sling, Messenger, Daypack, Rolltop-Rucksack) besteht, wurden neben Reflektoren auf Gurten und Verschlussriemen auch breite TPU-Folienlaminate integriert. Sie zeigen sich tagsüber in diskretem Grau und beginnen im Dunkeln zu leuchten, sobald eine Lichtquelle auf sie trifft. Sogar noch aus 100 Metern Entfernung. Gleiches gilt auch für einige Modelle der Urbanwear-Textilkollektion.

Nachhaltige_Urbanwear_CHROME

Seit wann gibt es die Marke CHROME und wer hat sie gegründet?

1995 fanden sich in Boulder/Colorado eine Handvoll Fahrradkuriere, Skater und Surfer in einer Garage zusammen, organisierten sich eine alte Juki-Nähmaschine, Lkw-Planen sowie reißfestes Nylon und besorgten sich ausgediente Autosicherheitsgurte vom Schrottplatz. Der Grund? Es gab auf dem Markt keine Kuriertaschen, die ihren Ansprüchen nach Unverwüstlichkeit, Funktionalität, verlässlichem Sitz und lässigem Look erfüllten. Also kreierten sie kurzerhand ihre eigenen Bags, was in der Szene nicht lange unbemerkt blieb. Die Nachfrage stieg und Chrome Industries wurde gegründet. Aus dieser Zeit stammt auch das heutige Markenkennzeichen: der kultige Buckle-Steckverschluss mit dem markanten Logo. Der mythische Greif, eine Mischung aus Löwe und Adler, ist Symbol für Stärke und Wachsamkeit. Eigenschaften, die auf den Straßen der Stadt nicht unwichtig sind.

Was ist euer Anspruch?

Chromes Wurzeln liegen ja im Fahrradkurier-Bereich. Einem der härtesten Segmente im urbanen Biking. Auch wenn wir mittlerweile mit unseren Taschen, Textilien und Schuhen sehr viel mehr in die Breite diversifiziert haben, und vom Kurierfahrer bis zum stilbewussten Pendler und hippen Skater ganz unterschiedliche urbane Zielgruppen ansprechen, sind wir unserem Leitmotto treu geblieben: Funktionelle, ergonomische, sichere, stylische und dennoch simple Produkte für die urbane Mobilität und einen modernen Lebensstil zu kreieren und Menschen zum Stadt(Er-)Leben zu inspirieren. Die Stadt ist unser primärer „Playground“. Qualität, Usability (mit On- und Off-the-bike Funktionalität) und Langlebigkeit unser oberstes Gebot. Daher gewähren wir auf unsere Produkte auch eine lebenslange Garantie.

Nachhaltige_Urbanwear_CHROME

Wo werden die CHROME Produkte produziert und welche Stoffe verwendet ihr bei den Bags?

Wir lassen weltweit produzieren, auch in Europa und den USA. Die meisten Produkte, vor allem Taschen, werden jedoch in Fernost hergestellt. Bei den Bags werden je nach Einsatzgebiet ganz unterschiedliche Stoffe verwendet – von widerstandsfähigem Nylon, Polyester, Cordura und TPE Tarp (Lkw-Plane) bis hin zu BLCKCHRM 22X-Nylon, einem Hightechmaterial aus der Segelherstellung. Es ist superleicht, wasserabweisend und absolut reißfest. Im Herbst 2021 werden wir darüber hinaus bei einzelnen Taschenmodellen ein Gewebe aus recycelten PET-Flaschen und upgecycelte Military-Stoffe.

Euer Design ist besonders. An welchem Stil orientiert ihr euch?

Egal, ob man per Fahrrad, E-Bike, Skate, Motorrad oder zu Fuß unterwegs ist – Chromes Credo ist „Less is more“. Unsere Design-Philosophie vermeidet die Jagd nach Trends ganz bewusst. Wir kreieren mit Bedacht Produkte und Kollektionen, die zeitloser ausgerichtet sind. Sowohl in der Formsprache als auch in der Farbgebung spiegelt sich dies wider. Wir wollen beispielsweise den Pendler sicher und trocken ins Büro begleiten – mit funktionalen Produkten, die aber nicht danach aussehen. Funktionale Einfachheit gepaart mit einem puristischen Look und Langlebigkeit als Beitrag zum Umweltschutz ist die Devise. Nicht die Kreation von noch technischeren, noch detailverliebteren Designs, sondern die Entwicklung von hochwertigen, hybrid einsetzbaren Basisprodukten ohne Schnickschnack ist das Motto.

Wer entwirft die Produkte bei CHROME?

Wir haben ein eigenes Team aus Designern und Produktmanagern, das sehr eng mit unabhängigen Meinungsbildnern und Botschaftern aus dem urbanen Umfeld zusammenarbeitet. Dazu zählen auch Fahrradkuriere. Die Mitglieder dieser Testimonials-Community werden bereits bei der Entwicklung der Produkte mit eingebunden und sie sind auch die ersten, die neue Produktmuster testen, bevor die Serienproduktion startet. Darüber hinaus geht Chrome immer wieder zeitlich befristete Kreativ-Kooperationen ein.

Wie definierst du für dich und CHROME das Thema Nachhaltigkeit?

Das Thema Nachhaltigkeit ist für uns sehr facettenreich und zeigt sich entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette. Das beginnt bei der Auswahl unserer weltweiten Fertigungs- und Logistikpartner - so arbeiten wir in Europa beispielsweise mit DSV, einem BREEAM zertifizierten Dienstleister zusammen – und reicht über die Verwendung von recycelten Materialien in unseren Taschen und Textilien (z.B. „Seawool“-Gewebe aus recycelten PET-Flaschen und Austernschalen in der H/W21 Kollektion) bis hin zu einer Lifetime-Garantie auf die Chrome Bags und einen professionellen Reparatur-Service. Wichtigstes Nachhaltigkeitskriterium ist für uns daher auch die Langlebigkeit eines Produkts, sprich eine hohe Qualität. Denn aktiver Umweltschutz besteht auch darin, ein einmal gekauftes Produkt sehr lange zu nutzen. Immer mehr Endverbraucher hinterfragen ihren Konsum und wenden sich ab von billiger, schnelllebiger Massenware. Eine Entwicklung, die wir sehr begrüßen und auf die wir seit 25 Jahren eine passende Produktantwort haben.

Vielen Dank für das spannende Interview, Klaus!

 


Klaus Öllerer, CHROME

Klaus Öllerer (55) ist seit 2015 als Brand Manager Chrome Europe für den kontinuierlichen Auf- und Ausbau des US-Labels in Europa verantwortlich. Der gebürtige Salzburger ist diplomierter Sportwissenschaftler und verfügt über ein umfangreiches Know-how im Sport- und Lifestylebereich. Nach seinem Studium startete er seine Karriere 1991 bei Reebok Austria im Marketing und übernahm 1996 die Geschäftsführung. Nachdem er sechs Jahre lang eine Marketing-Agentur leitete, ging er 2004 als Marketing Manager Europe zur soeben gegründeten Marke KEEN und forcierte deren Europageschäft. Sein umfangreiches Wissen zum Thema Markenaufbau vertiefte er anschließend als Brand Development Manager für den Bereich New Business bei Widmann Trading, bevor er 2015 dem Ruf von Chrome folgte. Klaus Öllerer ist Vater von drei Kindern, Rockmusik-Fan und begeisterter Sportler (Running, Biking, Tennis, Fußball, Hiking, Skifahren).

 

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an CHROME stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

 

Viele weitere Brands und alles zum Thema nachhaltige Rucksäcke und Taschen

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen