Nachhaltig Drucken für eine bessere Welt
Grüne Wirtschaft

Nachhaltig Drucken für eine bessere Welt

Im Kurzinterview erzählt Uwe Treiber, wie er seine Druckerei konsequent auf Nachhaltigkeitskurs bringt und was ihm und seinen Kunden dabei besonders wichtig ist.

<p>Im Kurzinterview erzählt Uwe Treiber, wie er seine Druckerei konsequent auf Nachhaltigkeitskurs bringt und was ihm und seinen Kunden dabei besonders wichtig ist.</p>
Mehr zu den Themen:   nachhaltig drucken
10.01.2017 - Bild © Firma Sonnendruck

LifeVERDE: Herr Treiber, Sie sind Geschäftsführer der Druckerei Sonnendruck und drucken "für eine bessere Welt" Was machen Sie besser als andere Druckereien?

UWE TREIBER: Ob ich etwas besser mache als andere Druckereien ist nicht mein Anliegen, ich mache auf jedenfalls einiges anders. Meine Ausrichtung ist nicht Gewinnmaximierung um jeden Preis,

Wir wirtschaften so Ressourcen schonend wie nur möglich. Der Mensch und die Natur stehen im Mittelpunkt. Das Geld ist Mittel zum Zweck und nicht umgekehrt.

Sie übernahmen die Druckerei 2010 und richteten das Unternehmen konsequent nachhaltig aus. Wie gelingt Ihnen das, können Sie ein paar konkrete Beispiele nennen?

Angefangen haben wir mit dem Einsatz von Biofarben und Umstellung der Strom und Gaslieferanten aus nachhaltigen Energiequellen. FSC und Klimaneutraler Druck Zertifizierungen waren für mich selbstverständlich. Wir haben die komplette Beleuchtung auf LED Leuchten umgestellt und setzten ausschließlich Prozesslose Druckplatten ein (keine Chemie mehr nötig).

Zusätzlich ist die Gemeinwohl-Ökonomie ein wichtiges Anliegen meiner Tätigkeit.

Welche Motivation treibt Sie an?

Ich möchte tatsächlich etwas verändern; ein menschliches Miteinander am Arbeitsplatz, unsere Lieferanten fair behandeln, und die Natur als ganzheitlichen Kreislauf auch in unserem tagtäglichem Handeln einbeziehen und zu respektieren.

Nicht nur reden sondern auch tun. Dies alles auch nach außen tragen durch Vorträge und offen sein für Besichtigungen bei Sonnendruck durch Schulen/Studierende und auch Selbständige ist auch ein wichtiges Anliegen von mir.

Wer sind Ihre Kunden und worauf legen diese besonderen Wert?

Wir haben von Privatkunden, über Handwerker und Mittelständische Betriebe ein breites Kundenbild. Durch meinen Einsatz bei der Gemeinwohl-Initiative sind viele neu Kunden zu uns gestoßen, die genau diesen Ansatz auch in ihrer Lieferkette (Druckereibedarf) haben wollen.

Sie dokumentieren Ihre Unternehmensethik seit 2013  über die Gemeinwohl-Bilanz. Was verbirgt sich dahinter?

Hinter der Gemeinwohl Ökonomie Bewegung stehen Menschen, die die jetzige Wirtschaftsform und den damit Verbunden Umgang mit den Mitarbeitenden und unserer Natur sehr kritisch sehen und eine Veränderung anstreben, damit das Gemeinwohl (Mensch und Natur) wieder Mittelpunkt unseres wirtschaftlichen Strebens wird. Die Gemeinwohl Bilanz misst anhand von 17 Fragen an das jeweilige Unternehmen, in wie weit Ökologisches und Ethisches Handeln umgesetzt wird. Viele Unternehmer/Politiker und private Unterstützer in vielen Teilen der Welt sind inzwischen Teil der Gemeinwohl Ökonomie Bewegung.

Erkennen Sie insgesamt einen starken Nachhaltigkeitstrend in der Druckbranche?

Teils schon; leider werden bei den meisten Druckereien z.B. FSC und Klimaneutral Drucken Zertifizierungen als notwendiges Übel angesehen, weil es einige Kunden wollen, undnicht weil es sinnvoll erachtet wird. Ich glaube aber, dass nur die Druckerei Erfolg haben wird, die Nachhaltiges wirtschaften inhaltlich auch leben und umsetzen.

Kostet Ihre "Grüne Alternative" mehr und wenn ja warum?

Natürlich kostet alles ein bisschen mehr und ist aufwendiger. Farben/Druckplatten/Strom/Gas/Zertifizierungen..

Vor welche Herausforderungen stellt Sie der Nachhaltigkeitsaspekt?

Es ist nach wie vor ein schmaler Grad, natürlich müssen wir unserer finanzierenden Bank ordentliche Zahlen vorlegen.
Gleichzeitig will ich alle ordentlich und fair bezahlen. Deshalb freue ich mich auf Kunden, die nicht nur die „billigste“ Druckerei als Partner suchen, sondern mein Konzept gut finden und auch mit tragen.

Wohin geht die Reise mit Ihrem Unternehmen, geben Sie uns einen kleinen Ausblick

Kurz vor Jahresende 2016 sind drei neue Kunden zu uns gekommen, die nur wegen unserer Ausrichtung (GWÖ/Nachhaltigkeit) bei uns drucken lassen.

Auch über Vorträge, die ich ab und zu halte, bekomme ich sehr positives Feedback, so dass ich glaube, auf dem richten Weg zu sein und meine Druckerei auch langfristig nachhaltig und wirtschaftlich auf dem Druckereimarkt zu positionieren.

Vielen Dank





Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen