Grüne Wirtschaft

Möbel für Veranstaltungen mieten – der nachhaltigere Weg mit Eventwide

INTERVIEW | Eventwide vermietet Möbel für Veranstaltungen, die für das stetige Auf- und Abbauen bestens geeignet sind und nachhaltig hergestellt werden. Mehr zur Möbelvermietung erfährst du hier.

INTERVIEW | Eventwide vermietet Möbel für Veranstaltungen, die für das stetige Auf- und Abbauen bestens geeignet sind und nachhaltig hergestellt werden. Mehr zur Möbelvermietung erfährst du hier.

22.03.2022 | Ein Interview geführt von Deborah Iber | Bild: Eventwide


Ob FIrmenevent, Kongress oder Awardverleihungen - je nach Veranstaltungstyp dürfen die passenden Tische und Stühle nicht fehlen. Da sie dann meist in großen Mengen gebraucht werden, bietet sich das Mieten dieser Möbel an. Mit Eventwide gibt es einen Anbieter von Mietmöbeln, der auf Nachhaltigkeit setzt und international vertreten ist. Im Interview erzählt uns Henning, der am Standort Berlin mitwirkt, was Eventwide, die Möbel und das Konzept auszeichnet.

LifeVERDE: Henning, wie ist eure Idee zur Möbelvermietung für Events entstanden und was ist eure konkrete Mission? 

Henning: Kurz zum besseren Verständnis: Eventwide ist ein Internationales Franchisesystem mit einer Vielzahl von Standorten in Europa. Das österreichische Unternehmen mit Stammsitz in Wien besteht seit 2003 und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Filmausstattung bzw. dem Filmrequisitenverleih. Nach immer häufigeren Mietanfragen aus der Veranstaltungswirtschaft entwarf Firmengründer Paul Kozak die erste Serie der "Bar White". Nach einigen Prototypen ging die Bar in Serienproduktion. Viele weitere außergewöhnliche Eventmöbel und Accessoires sollten folgen.

Seit 2008 wird die Marke EVENTWIDE auch im Rahmen eines international operierenden Franchise-Unternehmens geführt. Mit dem Start des ersten Franchisepartners in München wurde der Grundstein für ein kompetentes und über die Grenzen Österreichs hinweg erfolgreiches Partnernetzwerk gelegt. Mittlerweile kann EVENTWIDE national und international agierenden Kund*innen über seine Franchisepartner in Österreich, Deutschland, Polen, Großbritannien und der Schweiz schöne & stilvolle Möbel für alle Arten von Veranstaltungen anbieten.

Den Eventwide Standort in Berlin hat Bodo Haas vor über 11 Jahren gegründet. Bodo hat in Wien die Marke und das Franchisesystem mit aufgebaut, um nach vielen Jahren im Stammsitz in Berlin sein Glück in der Selbstständigkeit zu suchen. Seit 2015 bin ich, Henning von Elm, an Bodos Seite und seit 2017 Prokurist & Standortleiter mit Fokus auf die Bereiche Marketing und Vertrieb. Auch beim Thema Nachhaltigkeit leite ich seit vielen Jahren die Geschicke; mehr dazu später. Unsere Vision und Mission haben wir im Zuge einer intensiven Nachhaltigkeitszertifizierung wie folgt definiert:

Ziele muss man haben – hoch sollen sie bei uns sein, aber nicht im Wahnsinn enden

Wir wollen wichtiger und fester Bestandteil einer nachhaltig und verantwortungsvoll handelnden Veranstaltungswirtschaft sein. Dazu bieten wir unseren Kund*innen nachhaltige sowie flexible und unkomplizierte Lösungen für ihre Veranstaltungen. Unser eigens entwickeltes modulares Design-Mietmöbelsystem trägt durch sein hochwertiges und einheitliches Erscheinungsbild zum Erfolg jeder Veranstaltung bei, wird höchsten Qualitätsansprüchen gerecht – und das mit möglichst geringem Impact auf die Umwelt.


Henning von Eventwide Berlin (Bild: Eventwide).

Wie läuft das Eventwide Mietkonzept ab und was zeichnet euch aus?

Sicherlich der größte USP ist die eigene Entwicklung und Produktion des Mobiliars. Dieses wird exklusiv für die Eventwide Gruppe zur Vermietung entwickelt. Daher haben unsere Möbel nicht nur einen ganz eigenen Stil, sondern werden inklusive Transportsystem und speziell für das vielfache Auf- und Abbauen entwickelt. Durch die gezielte Auswahl von langlebigen Materialien wie bspw. Edelstahl oder Eiche-Vollholz entstehen so trotz der intensiven Nutzung sehr langlebige Möbel, ohne auf Design und Funktion verzichten zu müssen. Das gibt uns in vielerlei Hinsicht klare Vorteile im Vergleich zum Wettbewerb. Zudem produzieren wir ausschließlich in Europa – damit haben wir sehr kurze Transportwege und Lieferzeiten bei gleichbleibend hoher Qualität unter guten bis sehr guten Arbeitsbedingungen und fairen Bezahlungen.

Im Angebots- und Bestellprozess insbesondere bei größeren Veranstaltungen pflegen wir zudem ein sehr kundenorientiertes Konzept. So ist unser Ansprechpartner von der Angebotserstellung über die Betreuung des Auf- und Abbaus vor Ort bis hin zur Rechnungslegung stets dieselbe Person. So gehen keine Informationen verloren und es kann eine bestmögliche stressfreie Umsetzung vor Ort gewährleitet werden. Auch das ist erfahrungsgemäß eine Besonderheit bei Eventwide Berlin, die viele Kund*innen zu schätzen wissen.

Nachhaltigkeit spielt für euch wie du schon angedeutet hast eine wichtige Rolle. Was gibt es dabei zu beachten und wie lässt sich die Möbelvermietung diesbezüglich gestalten?

Da gibt es bei uns zwei parallele Handlungsfelder: Zum einen unseren Geschäftsbetrieb am Standort Berlin und zum anderen die Herstellung des Mobiliars.

Ersteres liegt vollständig in unserer Hand. Wir haben die volle Entscheidungsgewalt, ob wir unsere Emissionen neutralisieren, wie wir unsere Mitarbeiter*innen vergüten und welche Arbeitszeitmodelle es gibt, wie wir die Work-Life-Balance ausgestalten, unsere Mülltrennung und Recycling organisieren, wie wir das Beschwerdemanagement ausgestalten und über unsere Nachhaltigkeitsbemühungen kommunizieren u.v.m. Um aus vielen Einzelbausteinen einen strukturieren Prozess zu machen, haben wir uns dem umfassenden Nachhaltigkeitsmanagementsystem Sustainable Meetings Berlin angeschlossen und sind dort als Leader zertifiziert. Dieses Programm wurde von VisitBerlin und der Agentur Trias explizit für die Veranstaltungswirtschaft entwickelt. Als Leader sind wir in der höchsten Kategorie und wurden in sämtlichen Kern- und Berichtskriterien auditiert. Hier haben wir also schon einen sehr großen Teil unserer Hausaufgaben gemacht – auch wenn diese Prozesse natürlich stets fortgeführt, vertieft und weiterentwickelt werden.

Die Herstellung hingegen liegt im Verantwortungsbereich des Franchisegebers – Eventwide International. Hier sind wir mehr beratend tätig und freuen uns über eine tolle Entwicklung in den letzten Jahren. So wurde die Hauptzentrale mit einer Solaranlage ausgestattet, ein neuer Partner für die Produktion der Edelstahlkomponenten gefunden, welcher deutlich höhere Nachhaltigkeitsstandards erfüllt, das Sortiment mit einer Platz- und damit Logistik schonenden Lounge-Serie erweitert u.v.m.

Kommen wir auf die Möbel selbst zu sprechen: wie wird bei der Herstellung und Materialauswahl auf Ressourcenschonung und Umweltschutz geachtet?

Nachhaltigkeit beginnt bei Eventwide mit dem Design: Die Verwendung von widerstandsfähigen, langlebigen Materialien, eine hochwertige Bauweise, die Verfügbarkeit von Ersatzteilen vor Ort und die Möglichkeit der Reparatur, ein ausgeklügeltes, modulares Transportsystem, die vollständige Vermeidung von Tischwäsche – zeitgemäßes, ressourcenschonendes Design muss all das gewährleisten.

EVENTWIDE Möbel werden in ausgewählten Handwerksbetrieben in Tschechien, der Slowakei, Deutschland und Österreich exklusiv für EVENTWIDE hergestellt und weiterverarbeitet. Damit garantieren wir nicht nur die beständige Qualität unserer Mietmöbel, sondern auch einen transparenten Entstehungsprozess unserer Produkte sowie kurze Transportwege.

Ein weiterer, wichtiger Aspekt für die Langlebigkeit eines Produktes ist dessen Reparaturfähigkeit. Das Vertriebssystem von EVENTWIDE ist so konzipiert, dass alle Verschleißteile von unseren Partner*innen problemlos vor Ort ausgetauscht werden können. Alle Ersatzteile der Möbel, die vor Ort verfügbar sind, sollen auch vor Ort eingekauft werden. Dazu gehören beispielsweise Tischplatten, Schrauben, Möbelgleiter, Hilfs- und Werkstoffe sowie Rollen für Möbel und Transportwägen.

Ein wesentliches Designmerkmal unserer Steh- und Esstische ist, dass sie aufgrund ihrer hochwertigen Oberflächen keine Tischwäsche benötigen. Die Oberflächen unserer Möbel sind ganz einfach mit einem feuchten Tuch abwischbar. Das vereinfacht die Reinigung im laufenden Eventbetrieb und spart das aufwändige, ressourcenintensive Waschen der Textilien. Zudem sind Polster, Tischplatten und Fronten nicht fix mit dem Edelstahlgestell verbunden – sollte einmal eine Tischplatte kaputtgehen oder ein Polster sich nicht mehr reinigen lassen, verbleibt das Gestell im Bestand und nur das Polster bzw. die Tischplatte wird ausgetauscht. Insbesondere Tischplatten sind anfällig für einen Defekt – mit der Firma Egger haben wir allerdings einen Hersteller, welcher defekte Tischplatten recycelt und in den Produktionskreislauf zurückführt.

Sämtliche EVENTWIDE Möbeltypen haben eigens für sie entwickelte Transportwägen, die genau auf das jeweilige Produkt abgestimmt sind. Das spart logistische Kapazitäten und somit CO2 Emissionen durch den Transport sowie Verpackungsmaterial wie Stretch- oder Luftpolsterfolie. Der Transport unserer Möbel erfolgt nahezu ohne Einwegverpackungen.

Das Ergebnis ist eindeutig – sämtliche Edelstahlgestelle, welche die Basis eines jeden Möbels bei Eventwide darstellen, sind bei uns in Berlin teils über 10 Jahre im Betrieb.


Die Mietmöbel von Eventwide Berlin sind ein nachhaltier Hingucker (Bild: Eventwide).

EVENTWIDE gibt es an verschiedenen Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz und London. Was kann alles gemietet werden und hängt dies davon ab, an welchem Standort man sich befindet?

Die Basis, bei Eventwide Startpaket genannt, ist überall gleich. Dazu zählen Stehtische, Barhocker, Bars, Lounge- und Buffetmöbel, welche in den Standard-Farben (White, Black, Rio) sowie einer Auswahl an Größen im Bestand sein müssen. Die Sortimentsentwicklung darüber hinaus erfolgt dann sehr eigenständig ohne verbindliche Vorschriften durch den Franchisegeber. Da nahezu jeder Standort von einem anderen Franchisenehmer betrieben wird, gibt es eine teils sehr unterschiedliche Sortimentsausgestaltung in Tiefe und Breite.

Wir am Standort Berlin verfügen über ein sehr breites und tiefes Sortiment. Wir führen aktuell acht verschiedene Barhockerpolster, haben elf Farb- und Designserien im Bereich Stehtische, diverse Loungemöbel-Serien und ein sehr großes und breites Sortiment im Bereich Buffet- und Dining. Im letzten Jahr kam unsere „Blackline“ ganz neu ins Sortiment. Hier werden „alte“ Edelstahlgestelle schwarz pulverbeschichtet und bekommen somit ein zweites und vielleicht noch schöneres Leben eingehaucht. Ganz neu in diesem Jahr ist unsere Outdoor-Lounge Pia, bei der Polster- und Bezugsstoffe witterungsbeständig und schnelltrocknend sind.

Für welche Art von Events eignen sich die Eventwide Mietmöbel?

Da gibt es eigentliche keine Einschränkung – wir haben keinen Mindestbestellwert und auch Privatkund*innen sind bei uns willkommen.

Den Großteil unseres Umsatzes machen aber Veranstaltungen im professionellen Rahmen aus: Empfänge, Konferenzen, Kongresse, Awardverleihungen, Aftershowpartys u.v.m. Dabei sind unsere Kund*innen auch unsere Kernzielgruppe – Agenturen, Caterer, Eventlocations, Messe- und Konzertveranstalter sowie Inhouse Marketing- und Eventabteilungen.

Wie habt ihr euch an die aktuelle Pandemiesituation angepasst und welche Schwierigkeiten kommen dadurch auf euch zu?

Die Anpassung eines durch und durch analogen Produktes an digitale Veranstaltungen ist nahezu unmöglich. Wir brauchen Offline-Veranstaltungen, um profitabel arbeiten zu können. Und diese werden auch ganz bald wiederkommen – die Anfragesituation ab Mai ist sehr gut – wir schauen optimistisch in die Zukunft.

Aber ein paar Stellschrauben konnten auch wir nachjustieren. Zum einen haben wir unsere Akquise im Bereich Filmausstattung und Requisite ausgeweitet – das hat sehr gut funktioniert und wird auch zukünftig ein Standbein sein. Zudem haben wir mit Allseated, einer sehr großen Plattform für Digitale Veranstaltungen, eine Kooperation geschlossen. In Deutschland ist das Eventwide Mobiliar nun Teil der Objekt-Bibliothek. Zudem werden Veranstaltungen zukünftig etwas kleiner ausfallen als vor der Pandemie, das ist bei unserer Betriebsgröße eher ein Vorteil.

Habt ihr bestimmte Nachhaltigkeitsziele, die ihr in den kommenden Jahren erreichen wollt?

Natürlich gibt es die – Nachhaltigkeit ist immer ein Prozess – ein Fertig gibt es da nicht. Auch wenn wir am Standort in Berlin schon sehr weit sind, gibt es immer Verbesserungspotentiale, welche sich in Zielen und Zielkorridoren ausrücken. Die zwei relevantesten lauten wie folgt:

• Bis zum Jahr 2027 unseren innerstädtischen Speditionsverkehr direkt klimaneutral gestalten. Dies bedeutet, sowohl im Einsatz unseres firmeneigenen Transporters als auch unserer Speditionsdienstleister weg von der Kompensation und hin zur Vermeidung von CO2-Emissionen zu gelangen, durch den Umstieg auf emissionsfreie bzw. -arme Fahrzeuge.

• Die Neutralisierung der mit unserem Geschäftsbetrieb anfallenden Emissionen noch weiter in den Bereich des ‚Scope 3‘ ausweiten: Ab 2023 sollen so zusätzlich zu denen unserer Kraftstoff- und Energieverbräuche im Bereich von Transporten, Lieferungen, Speditionsfahrten und Geschäftsreisen auch jene Emissionen, die in der Herstellung unserer Möbel anfallen, erfasst und kompensiert werden.

Vielen Dank für das Interview, lieber Henning!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Eventwide Berlin stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________

Nachhaltige Events in Jahr 2022 findest du hier: Grüne Events du Veranstaltungen

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen