GrĂĽne Wirtschaft

Mode-Unikate von RĂłka Fair Clothing

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Gründerin Christina Lukács bedruckt T-shirts, Pullis, Taschen und Mützen eigenhändig im Siebdruckverfahren und erschafft damit wunderbare Unikate.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Gründerin Christina Lukács bedruckt T-shirts, Pullis, Taschen und Mützen eigenhändig im Siebdruckverfahren und erschafft damit wunderbare Unikate.

08.01.2017 - Das Interview fĂĽhrte Gessica Mirra

LifeVERDE: Frau Lukács, seit wann gibt es Róka Fair Clothing und welche Firmenphilosophie verfolgt Ihr Unternehmen?

Christina Lukács: Róka - fair clothing habe ich im April 2015 gegründet und ich betreibe es noch immer alleine. Jedes Produkt wird von mir eigenhändig im Siebdruckverfahren bedruckt.
Ich verwende faire nachhaltige Kleidung von verschiedenen Marken. Da ich selber vegan lebe, achte ich auch besonders bei meinen Produkten darauf.



Welche Produkte bieten Sie an? Und welches Feedback erhalten Sie dazu von Ihren Kunden?

Zu meinen Produkten zählen hauptsächlich T-Shirts, Pullover, Taschen und Mützen für Frauen und Männer. Außerdem habe ich noch ein paar Basicteile, also unbedruckte oder nur dezent veredelte Produkte.
Von Anfang an bekam ich von meinen Kunden positives Feedback, was die Qualität der Produkte betrifft. Aber auch meine Motive und Grafiken sind beliebt. Vorallem mein Logo, der Fuchskopf, hat es den Meisten angetan.

Worin unterscheiden sich Ihre beliebten Shirts von konventionellen? Woher beziehen Sie die Rohstoffe und wo werden sie zusammengesetzt?

Ich wĂĽrde sagen indem ich meine Produkte selber bedrucke und ich keine Massenware produziere ist jedes Teil ein unikat. Die Rohstoffe beziehe ich von Firmen, die das Meiste in Bangladesh produzieren lassen. Dies geschieht aber unter strenge fairen und nachhaltigen Bedingungen. Das war mir selber sehr wichtig. Meine MĂĽtzen sind allerdings meine erste Eigenproduktion und stammen aus Portugal. Sie bestehen aus biologisch angebauter Baumwolle aus Indien und wurden fair produziert.



Wie setzen Sie sich als Unternehmen fĂĽr Nachhaltigkeit ein, wie leben Sie selbst Nachhaltigkeit?

Ich versuche privat als auch mit meinem Label so nachhaltig wie möglich zu leben. Das fängt schon beim Biostrom an und bei den Verpackungen. Ich verwende kein Plastik und recycel auch mal Kartons.
Privat achte ich auf faire Kleidung, auf Bioprodukte, verzichte so gut es geht auch Plastik und fahre nicht immer ĂĽberall mit dem Auto hin. 

Verraten Sie uns, was es kĂĽnftig Neues von Ihnen geben wird?

Nach meinen eigenen MĂĽtzen wird es dieses Jahr auch selbst produzierte T-Shirts geben. AuĂźerdem arbeite ich gerade an neuen Motiven fĂĽr den FrĂĽhling/Sommer.

Deutschlands GrĂĽner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


GrĂĽne Unternehmen