Grüne Wirtschaft

Mit karlskopf trägst du den lebensfrohen Hipster in dir nach draußen

INTERVIEW I HIPSTER, MATROSE oder CHILLER – kleine Kunstwerke mit Statement. Die nachhaltigen Print-Shirts und Co. von karlskopf peppen jeden Kleiderschrank auf.

INTERVIEW I HIPSTER, MATROSE oder CHILLER – kleine Kunstwerke mit Statement. Die nachhaltigen Print-Shirts und Co. von karlskopf peppen jeden Kleiderschrank auf.

23.03.2021 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Bilder: karlskopf

Schlichte Basics sind schön und gut – manchmal muss aber auch einfach die farbenfrohe und auffällige Print-Klamotte her. Ausgefallene nachhaltige Print-Shirts & Co. gibt es bei dem jungen Modelabel karlskopf. Die verspielten und kreativen Designs und Motive mit den Namen HIPSTER, CHILLER oder MATROSE werden individuell gezeichnet und per Siebdruckverfahren auf die FairWear zertifizierte Mode gedruckt.

karlskopf-Inhaber Martin König nimmt dich im Interview unter anderem bei der Entstehung der ausgefallenen nachhaltigen Kleidung mit und erzählt, warum das Thema Umweltbewusstsein bei der Produktion der karlskopf wear so eine große Rolle spielt.

Nachhaltige-Mode: Martin, was macht das Modelabel karlskopf so besonders?

Martin: Das Besondere an karlskopf liegt in zwei Bereichen:

1. Die Designs/Motive: Alle karlskopf Motive sind kleine Kunstwerke, die per Hand von meinem guten Freund Felipe gezeichnet werden. Er ist Künstler mit seiner ganz eigenen Handschrift und zeichnet einfach unglaublich tolle Motive, die bis ins kleinste Detail durchdacht sind. Diese Motive erzählen immer eine kleine Geschichte – jedes hat einen eigenen Namen wie HIPSTER, MATROSE oder CHILLER – Und es wird um jedes Motiv eine kleine Geschichte erzählt, die der karlskopf Fan mit seiner Bestellung erhält. Diese Geschichte ist immer sehr lustig, und voller Phantasie, manchmal ein bisschen provozierend geschrieben.

Zum Beispiel die Story zum HIPSTER:

Egal wo karl sich bewegt, überall sind Menschen, die so eine komische Limonade trinken. Er glaubt, dass sie Club-Mate heißt. Dazu immer angeranzte Kleidung, komische runde Brillen und ein Täschchen mit Tabak drin. Dazu quatschen die die ganze Zeit über ihr alternatives Leben. Das macht karl echt zu schaffen. Wächst da etwa eine neue Generation großartiger Philosophen heran? karl muss es wissen – also kauft er sich die geilste Brille, die er bekommen kann, lässt sich eine eigenen Mütze weben und verziert seine Öhrchen mit Echtgold. Wenn, dann dekadent! Jetzt fühlt sich karl integriert und angekommen unter den – wie sagt man -Hipstern. Aber sind da nun Philosophen dabei? Ausgang offen.

2. Der Druck: Ich bedrucke jedes T-Shirt und jeden Pulli per Hand im

Siebdruckverfahren. Ich habe dazu meine eigene Siebdruckspinne und eigene Siebdruckrahmen aus Holz, die ich zusammen mit meinem Vater baue. Es entstehen immer Unikate, weil -wie erwähnt- ich jedes Shirt oder Pulli per Hand bedrucke. Und du kannst nicht immer identisch drucken, weil die Position des Shirts oder mein Krafteinsatz beim Drucken nie gleich sind. So entsteht immer ein individueller Druck, den nur der eine Kunde erhält.

Siebdruck ist eine alte Drucktechnik, die ich mir selber beigebracht habe. Diese Technik ist nicht mehr weit verbreitet, weil sie aufwändiger und zeitintensiver ist. Aber sie hat zwei entscheidende Vorteile: 1. Der Druck ist in Optik und Haptik viel besser als bspw. Transferdruck oder Digitaldruck und 2. Der Druck ist extrem langlebig durch die Fixierung per Hitze. Das machts einfach geil!

Was hat das Sortiment von karlskopf zu bieten, was andere Modelabels nicht haben?

Es gibt kein anderes Modelabel, welches so detailliert und mit voller Liebe solche Motive kreiert. Das macht keiner, weil es viel Phantasie, Kreativität, Zeit und Kunstaffinität benötigt. Meist entstehen irgendwelche Grafiken schnell am PC. Bei karlskopf werden die Motive noch auf Papier mit Bleistift gezeichnet!

Aufgrund der Tatsache, dass ich immer erst dann ein Shirt oder Pulli bedrucke, wenn es bestellt ist, habe ich eine viel größere Auswahl an Farben. Nicht nur schwarz, weiss und grau sondern auch so schöne Farben wie kaki, grün, sand oder hellblau. Allein für Herrenshirts gibts die Wahl zwischen 10 und mehr Farben.

Einzigartig sind aber darüber hinaus vor allem die karlskopf Socken. Diese habe ich selber entworfen und lasse ich in einem kleinen Familienbetrieb im Erzgebirge herstellen. Die machen dort seit 150 Jahren nichts anderes, als Socke herzustellen.

Das hat zwei Vorteile:

1. Die Entfernung ist super gering mit rund 35km. Das spart Transportwege und schont so das Klima.

2. Aufgrund der langen Tradition ist die Qualität und der Komfort der Socken auf höchstem Niveau.

Wie würdest du die karlskopf-Designs generell beschreiben?

Ha, lustig, faszinierend, ausgefallen und einzigartig. Darüber hinaus sind die Designs immer lebensfroh und einfach cool.

Nachhaltigkeit ist bei karlskopf ein “Teil des Schaffens” wie genau macht sich das bemerkbar?

Das beginnt mit den “Rohstoffen”. Die Shirts und Pullis sind alle aus Bio-Baumwolle und die Produktion dieser nachhaltig zertifiziert (Fair Wear). Das ist ein Muss bei karlskopf! Aber ich bin der Meinung, da darf Nachhaltigkeit nicht aufhören. Ich halte nichts von Lagerhaltung der Motive, um ganz schnell versenden zu können. Ich bedrucke immer erst die “nackten” Shirts oder Pullis, sobald eine Bestellung aufgegeben wurde. So vermeide ich unnötige Drucke, die am Ende entsorgt werden müssten, weil sie keiner kauft. Das spart unheimlich Ressourcen. Nicht nur Baumwolle, sondern auch Strom und Wasser.

Darüber hinaus verpacke ich die Bestellungen ausschließlich in Pappe und Papier. Bei karlskopf gibt es kein Plastik im Paket oder am Paket. Wir nutzen nur Papierklebeband. Ist besser zu recyceln und funktioniert genauso gut.

Wichtig ist mir auch, dass ich in Partnerschaft mit lokalen Unternehmen stehe. Meine Flyer, Etiketten, die Socken usw. Die Dinge, die möglich sind, lasse ich in der Region Chemnitz herstellen. So unterstütze ich die hiesigen Unternehmen und vermeide unnötige Transportwege, was wiederum das Klima schont.

Ich wurde super nachhaltig erzogen. Deswegen ist das bei mir nicht nur so ein Imageding, sondern ein wichtiger Teil meines Lebens.

Wenn ich bspw. die Pakete zur Post gebracht habe (zu Fuß oder mit dem Rad), dann sammle ich auf dem Rückweg immer noch Müll ein und entsorge diesen. Das ist für mich auch ein wichtiger Aspekt der Nachhaltigkeit.

 

Das gesamte Interview findest du hier auf Nachhaltige-Mode.de:

Mit karlskopf trägst du den Hipster in dir nach draußen

Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen