Suche
Grüne Wirtschaft

Kapital in nachhaltige Projekte investieren - So funktioniert's

INTERVIEW I Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob und wie du in nachhaltige Projekte investieren möchtest? Hier erfährst du wie und wo nachhaltige Investitionen möglich sind.

Kapital in nachhaltige Projekte investieren
Designelement

INTERVIEW I Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob und wie du in nachhaltige Projekte investieren möchtest? Hier erfährst du wie und wo nachhaltige Investitionen möglich sind.

13.07.2020 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer

Econeers ist eine junge Plattform für Crowdinvesting in Projekte, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit befassen. Das Ziel der Plattform ist es, die Investitionen in Energiewende- und andere nachhaltige Projekte innerhalb von Deutschland zu stärken und bietet aus diesem Grund für Crowdinvesting-Projekte einen Platz zur Finanzierung. Die Missionen von Econeers folgen dabei einer ganz klaren Vision, die da lautet eine Gesellschaft zu schaffen, in der die Ökologiewende von einer breiten Basis gelebt und mitgestaltet wird.

Mehr über das Unternehmen, wie nachhaltiges Investieren bei Econeers funktioniert und welche Crowdinvesting-Projekte es bei Econeers gibt, in die du möglicherweise investieren kannst, erfährst du im Interview.

LifeVERDE: Herr Ranscht, bitte stellen Sie uns die Plattform Econeers einmal kurz vor.

Herr Ranscht: Econeers wurde 2013 in Dresden gegründet und ist eine Plattform für Crowdinvesting in nachhaltige Projekte, über die Anleger digital und gebührenfrei in die Ökologie- und Energiewende investieren und vom wirtschaftlichen Potenzial grüner Geldanlagen profitieren können. Inzwischen hat Econeers über 11.000 Nutzer, die bereits über 13 Mio. Euro in nachhaltige Unternehmen und Projekte investiert haben. Dadurch haben sie dazu beigetragen, dass knapp 60.000 Tonnen CO2 eingespart werden konnten – das entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß einer Kleinstadt.

Econeers gehört zur OneCrowd-Gruppe, die auch die beiden Crowdinvesting-Plattformen Seedmatch für Unternehmens- und Mezzany für Immobilienfinanzierungen betreibt. Alle drei Plattformen zusammen haben knapp 80.000 Nutzer und konnten bereits über 70 Mio. Euro Kapital vermitteln.

Über Econeers bieten Sie Kund*innen die Möglichkeit, in nachhaltige Projekte zu investieren. An wen genau richtet sich dieses Angebot?

Econeers richtet sich an alle, die Wert auf eine sowohl ökonomisch als auch ökologisch sinnvolle Form der Kapitalanlage legen. Unsere Nutzer*innen profitieren von attraktiven Renditen ihres Investments und unterstützen gleichzeitig grüne Projekte. Damit fokussieren wir uns einerseits auf Privatpersonen, die Crowdinvesting als einen Teil ihres Investmentportfolios sehen – denn Investments sind bei uns bereits ab 250 Euro pro Projekt möglich, wodurch auch jemand, der kleinere Summen anlegen möchte, ein diversifiziertes Portfolio aufbauen kann. Doch auch institutionelle Investoren, d. h. Kapitalgesellschaften, können bei uns investieren. Diese platzieren dann in der Regel größere Tickets.

Sie bieten sogenanntes Crowdinvesting an. Was genau steckt dahinter?

Beim Crowdinvesting investieren viele Menschen gemeinsam in ein Projekt, ein Unternehmen oder eine Immobilie und werden am wirtschaftlichen Erfolg beteiligt. Crowdinvesting ist also eine Unterform des Crowdfundings, die dadurch gekennzeichnet ist, dass die Unterstützer eine Rendite erwirtschaften möchten.

Nehmen wir einmal an, ein*e Interessierte*r möchte über Econeers in ein nachhaltiges Projekt investieren. Wie genau geht der Ablauf der Investition von statten?

Die/der Interessierte sollte sich zunächst auf Econeers registrieren. Das geht ganz einfach in wenigen Minuten. Als nächstes sollte sich die- bzw. derjenige bei unseren aktuellen Investmentchancen umsehen. Idealerweise findet sie/er dort ein für sie bzw. ihn spannendes Projekt, an dem sie/er sich gern beteiligen möchte. Auf der Fundingseite gibt es zahlreiche Informationen zum jeweiligen Projekt, etwa ein Video, den Businessplan sowie vertragliche Unterlagen. Da sollte man sich einen guten Überblick verschaffen und bei Bedarf auch die Möglichkeit nutzen, im Dialogbereich Fragen direkt an das nachhaltige Unternehmen zu richten. Hat man sich für eine Investition entschieden, läuft diese komplett online ab – benutzerfreundlich und ganz ohne zusätzliche Kosten. Man gibt an, wie viel man investieren möchte, trägt einige weitere Daten ein und erhält anschließend per E-Mail noch einmal alle wichtigen Informationen und Unterlagen zum Investment.

Die Investmentchancen bei Econeers sind alle festverzinslich und haben eine vorab definierte Laufzeit, die in der Regel zwischen fünf und zehn Jahren liegt. Die Investoren erhalten also während der Laufzeit ihres Investments regelmäßig – bei den meisten Projekten halbjährlich – ihre Zinsen und am Ende der Laufzeit ihr Darlehen zurück. Während dieser gesamten Zeit können sie mit “ihren” grünen Unternehmen über den Investor-Relations-Kanal auf Econeers in Kontakt bleiben und finden dort zum Beispiel auch aktuelle Quartalsreportings und Jahresabschlüsse der Unternehmen.

Erklären Sie unseren Leser*innen bitte einmal, welche Rolle für Sie generell das Thema Nachhaltigkeit spielt und wie es sich im Investment-Angebot von Econeers widerspiegelt.

Wir sind davon überzeugt, dass das Thema Nachhaltigkeit, das ohnehin in den letzten Jahren schon deutlich mehr Bedeutung in Medien, Bevölkerung und Unternehmen erfahren hat, immer wichtiger werden wird – und das völlig zurecht. Nachhaltigkeit ist bereits zu einem Aspekt geworden, der in nahezu allen Lebensbereichen Beachtung findet – weit über die zunächst naheliegenden Branchen wie Lebensmittel oder Mobilität hinaus. Mit Econeers möchten wir ganz speziell einen Beitrag dazu leisten, dass Menschen, die bei der Geldanlage ökonomische, ökologische und ethische Aspekte gleichermaßen berücksichtigen möchten, ein für sie passendes Angebot finden. Deswegen achten wir bei der Auswahl unserer Investmentchancen sowohl auf die ökologische als auch auf die ökonomische und soziale Dimension von Nachhaltigkeit. Dazu gehören bei den über uns finanzierten Unternehmen z. B. ein Fokus auf Emissionsvermeidung, Ressourceneffizienz und soziales Engagement. Da uns das so wichtig ist, haben wir die Econeers-Nachhaltigkeitskriterien aufgestellt, an denen wir unsere Entscheidung für oder gegen ein Projekt transparent festmachen.

In welche nachhaltigen Projekte können die Kund*innen von Econeers investieren?

Bei Econeers haben wir bisher zwei Schwerpunkte gehabt: erneuerbare Energien und nachhaltig angebaute und produzierte Lebensmittel. Im ersteren Bereich bieten wir Beteiligungen an Erneuerbare-Energien-Projekten, etwa im Solarbereich, an. Darüber hat z. B. der bekannte Projektentwickler Sunfarming schon mehrmals erfolgreich Solaranlagen finanziert, diese Gelder bereits vollständig zurückbezahlt und den Econeers eine attraktive Rendite beschert. Auch Solar-Innovationen wie die auf dem Meer schwimmenden Solarplattformen von Swimsol fanden sich unter unseren Projekten. Im Food-Bereich haben wir etwa den Anbieter von Bio-Suppen Tress Küchenbrüder oder den Hersteller von nachhaltig produzierten und plastikfrei verpackten Schokoriegeln nucao erfolgreich finanziert. Abseits der beiden bisherigen Schwerpunkte sind jedoch auch viele andere Branchen denkbar, aus denen wir grüne Unternehmen finanzieren könnten.

Bisher hatten unsere Investmentchancen in der Regel die Form eines Nachrangdarlehens. Gerade bieten wir jedoch bei Econeers erstmals ein Wertpapier digital zur Zeichnung an. Darüber können sich unsere Nutzer noch bis August an der Hamburger Firma reconcept beteiligen, die Erneuerbare-Energien-Projekte bisher vor allem in Deutschland, Finnland und Kanada realisiert und mit dem über Econeers eingeworbenen Kapital in weitere internationale Märkte expandieren will.

Thema Preis: Gibt es eine Mindestinvestmentsumme für die nachhaltigen Investitionen und in welchem Preissegment sind sie generell angesiedelt?

Die nachhaltigen Unternehmen und Projekte können über Econeers im Rahmen einer Vermögensanlage (z. B. Nachrangdarlehen) bis zu 6 Mio. Euro, über ein prospektfreies Wertpapier bis zu 8 Mio. Euro und über ein Wertpapier mit Prospekt theoretisch unbegrenzt viel Kapital einsammeln. Die Finanzierungssumme, die die meisten anstreben, bewegt sich jedoch zwischen 500.000 und 2 Mio. Euro. Beteiligen kann man sich an den Projekten mit der Investmentform Nachrangdarlehen bereits ab 250 Euro. Bei Wertpapieren liegt die Mindestinvestmentsumme in der Regel höher, meist bei 1.000 Euro. Die Zinsen werden marktüblich und risikoadäquat festgelegt und liegen für gewöhnlich bei 5 bis 7 Prozent pro Jahr.

Was sind die Zukunftspläne von Econeers für das restliche Jahr 2020?

Wir gehören bereits zu den größten Crowdinvesting-Plattformen für grüne Investments im DACH-Raum und wollen diese Stellung weiter ausbauen. Das Potenzial ist da, denn immer mehr Anleger berücksichtigen ökologische Aspekte bei der Geldanlage, und mittlerweile hat jedes dritte Startup, das in Deutschland gegründet wird, ein nachhaltiges Geschäftsmodell – wir merken also auf beiden Seiten, dass die Nachfrage nach unserem Angebot steigt. Für dieses Jahr haben wir ganz konkret u. a. geplant, Wertpapier-Emissionen auf Econeers weiter zu etablieren und neben erneuerbaren Energien und Food auch verstärkt grüne Projekte aus anderen Branchen auf unserer Plattform anzubieten.

 

Lies auch: Nachhltig Geld anlegen - auch in Ausnahmesituationen wie Corona

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de

Bild: Unsplash, Econeers



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen