GrĂŒne Wirtschaft

"Von Beginn an war es die Vision der vier GrĂŒnder ein „ideales Unternehmen“ aufzubauen"

Als Versandhandelsunternehmen sieht sich die memo AG an der Schnittstelle zwischen Lieferanten/Herstellern und Kunden.

Als Versandhandelsunternehmen sieht sich die memo AG an der Schnittstelle zwischen Lieferanten/Herstellern und Kunden.

Das Interview fĂŒhrte Marcus Noack - 15. Oktober 2013

LifeVERDE.de: Frau Silber, Sie sind Leiterin Unternehmenskommunikation bei der memo AG. Diesen Monat hat Ihr Unternehmen einen neuen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Was sind die Kernpunkte des Berichts?

CLAUDIA SILBER: In jedem unserer Nachhaltigkeitsberichte greifen wir möglichst ein Schwerpunktthema auf, das aktuell in der Branche diskutiert wird. 2011/12 war es das Thema Ressourcenschonung, dieses Mal ist es die Ökobilanzierung von Produkten. Wir beschreiben ausfĂŒhrlich die Ergebnisse von Lebenszyklusanalysen, die wir zusammen mit den jeweiligen Herstellern fĂŒr drei memo Markenprodukte in den letzten beiden Jahren durchgefĂŒhrt haben.

SelbstverstÀndlich vernachlÀssigen wir in dem Bericht auch unsere anderen Kernthemen nicht, wie z.B. die Mitarbeiter- und Sortimentspolitik, unseren Umgang mit Ressourcen oder die Kommunikation der memo AG.

Sie erstellen alle zwei Jahre einen neuen ausfĂŒhrlichen Nachhaltigkeitsbericht. Wozu dient der Nachhaltigkeitsbericht fĂŒr das Unternehmen und fĂŒr Ihre Kunden?

Der Bericht, der gerade zum sechsten Mal erschienen ist, ist unser wichtigstes Medium, um unsere nachhaltigen Leistungen und Maßnahmen, unsere Fortschritte in verschiedenen Unternehmensbereichen, aber auch eventuelle RĂŒckschlĂ€ge offen, ehrlich und transparent zu kommunizieren.

Alle unsere Stakeholder – Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Kooperationspartner und sonstige Interessierte – bringen wir mit dem memo Nachhaltigkeitsbericht alle zwei Jahre auf den aktuellen Stand bezĂŒglich unserer Nachhaltigkeitsstrategie. ZusĂ€tzlich geben wir einen Ausblick, was in den kommenden beiden Jahren bei memo in Angriff genommen wird und blicken auch an der ein oder anderen Stelle ĂŒber unseren Tellerrand hinaus.

Mittlerweile ist der memo Nachhaltigkeitsbericht aber nicht mehr nur ein Informationsmedium, sondern dient, z.B. fĂŒr schulische und universitĂ€re Einrichtungen, auch als Praxisbeispiel fĂŒr nachhaltiges Handeln und Wirtschaften von Unternehmen. Darauf sind wir dann schon ein wenig stolz!

Wie hoch schĂ€tzen Sie die Relevanz eines Nachhaltigkeitsberichtes fĂŒr die Stakeholder von Unternehmen generell ein und welche Erfahrungen haben Sie bisher gemacht?

Wenn ein Nachhaltigkeitsbericht alle relevanten und wichtigen Themen enthĂ€lt und das Unternehmen nicht nur mit positiven, sondern auch mit eventuell negativen Themen, Erfahrungen und Maßnahmen offen und ehrlich umgeht – sozusagen kein „Greenwashing“ betreibt -, ist der Nutzen eines Nachhaltigkeitsberichts sowohl fĂŒr die Stakeholder als auch fĂŒr das Unternehmen selbst sehr hoch einzuschĂ€tzen. Damit haben wir als memo bisher nur gute Erfahrungen gemacht – was auch die zahlreichen Auszeichnungen unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung belegen.

Thema Produktverantwortung, in welcher Pflicht sehen Sie sich hier?

Als Versandhandelsunternehmen sehen wir uns an der Schnittstelle zwischen Lieferanten/Herstellern und Kunden: An diesem Punkt können wir einen enormen Beitrag zu mehr Umwelt- und SozialvertrÀglichkeit in der Produktion, aber auch insgesamt zu mehr Umwelt- und gesellschaftlichem Bewusstsein auf allen Seiten leisten.

Unser sorgfĂ€ltig geprĂŒftes Produktangebot erleichtert dem Verbraucher die Kaufentscheidung fĂŒr eine ökologisch und sozial einwandfreie Alternative, denn bei memo findet er fĂŒr jeden Bedarf einen nach unseren strengen Beschaffungskriterien intensiv geprĂŒften Artikel. Mit unserem Sortiment nachhaltiger Alltagsprodukte wollen wir bewussten und nachhaltigen Konsum in der Gesellschaft fördern.

Was ist "memoworld"?

memoworld.de ist unsere neue Online-Plattform, die rund um die memo AG alle relevanten Informationen liefert: von Zahlen & Fakten ĂŒber unsere Verantwortung, unser Sortiment bis hin zu PresseaktivitĂ€ten und unseren Kooperationen. Die Seite ist seit Mitte 2013 online und der Startschuss fĂŒr kommende OnlineaktivitĂ€ten im nĂ€chsten Jahr. Mehr möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten!

Die memo AG wurde vor mehr als 20 Jahren gegrĂŒndet. Einige GrĂŒnder sind noch heute im Vorstand des Unternehmens. Wie wĂŒrden Sie Ihre Unternehmens-DNA beschreiben und wie nah sind Sie noch an der Unternehmensvision von damals?

Von Beginn an war es die Vision der vier GrĂŒnder, von denen heute noch drei operativ mit eigenen Verantwortungsbereichen im Unternehmen tĂ€tig sind, ein „ideales Unternehmen“ aufzubauen. Das Motto lautete, möglichst viele Produkte zu verkaufen, aber nicht um jeden Preis. Die drei SĂ€ulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Soziales und Ökonomie – standen und stehen nach wie vor in der Unternehmensphilosophie gleichberechtigt nebeneinander. Aus diesem Grund sind wir heute noch sehr nah oder – aufgrund der jahrzehntelangen Erfahrungen und der ganzheitlichen Umsetzung im Unternehmen – noch nĂ€her an der Vision von damals.

Sie werben mit fairer Personalpolitik und sozialem Engagement. Welche Karrierechanchen haben Frauen bei Ihnen? (Diese Frage findet in Kooperation mit der Women & Work statt, dem grĂ¶ĂŸten Frauenkongress Deutschlands)

Frauen haben bei uns die gleichen Karrierechancen wie MĂ€nner, denn wir treffen unsere Personalentscheidungen weder nach Geschlecht, Alter, religiöser Zugehörigkeit oder anderen Kriterien. Gerade MĂŒtter – und natĂŒrlich auch VĂ€ter – finden bei uns die idealen Voraussetzungen, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Das fĂ€ngt bei individuellen und flexiblen Arbeitszeitmodellen an. Weiterhin erhalten Eltern bei memo einen Kinderzuschlag auf das Grundgehalt. In den Ferien bieten wir eine Kinderbetreuung an, die gerade in den langen Sommerferien eine große Erleichterung fĂŒr unsere Eltern darstellt. Das sind nur einige Maßnahmen, die unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr zu schĂ€tzen wissen, wie regelmĂ€ĂŸige Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit bestĂ€tigen.

Laut der IHK Frankfurt am Main lag die Gesamtfluktuationsrate in den Unternehmen in Deutschland im Jahr 2005 bei durchschnittlich 13 Prozent. Ihre Fluktuationsquote lag in den letzten fĂŒnf Jahren bei 4,16 Prozent, also deutlich unter dem Durchschnitt. Welche Mitarbeiter-Benefits bieten Sie Ihrem Personal, damit Sie es so gut und lange binden können?

Neben den bereits erwĂ€hnten flexiblen Arbeitszeitmodellen, die eine ausgewogene persönliche Work-Life-Balance ermöglichen und den Vorteilen fĂŒr MĂŒtter und VĂ€ter, legen wir vor allem großen Wert auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter. Neben ergonomischen und gesundheitsvertrĂ€glichen ArbeitsplĂ€tzen und –bedingungen, die wir laufend analysieren und optimieren, bieten wir im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements unter anderem einen jĂ€hrlichen Gesundheitstag, kostenlos Bio-Obst und –GemĂŒse aus der Region, Massagen wĂ€hrend der Arbeitszeit und ein wechselndes Angebot an Sport- und Gesundheitskursen fĂŒr unsere Mitarbeiter an.

Jedes Unternehmen muss sich weiter entwickeln. Wie wird sich die memo AG in den nÀchsten Jahren verÀndern?

Wir bleiben weiterhin unseren Wurzeln als Anbieter fĂŒr nachhaltiges BĂŒromaterial fĂŒr Gewerbekunden treu. FĂŒr Privatkunden wollen wir uns zur ersten Adresse entwickeln, wenn es um nachhaltige Produkte fĂŒr den Alltag und fĂŒr die Freizeit geht.

In Zukunft werden wir uns auch moderner und frischer prÀsentieren, dabei aber selbstverstÀndlich unsere gesellschaftliche Verantwortung nicht vernachlÀssigen, sondern eher noch aufwerten.

 

Über die memo AG

Die memo AG ist ein Versandhandel mit ĂŒber 10.000 Produkten fĂŒr BĂŒro, Schule, Haushalt und Freizeit, die gezielt nach ökologischen und sozialen Kriterien ausgewĂ€hlt sind. Viele davon und vor allem die ĂŒber 1.000 memo Markenprodukte sind mit anerkannten Umweltzeichen, wie z.B. dem „Blauen Engel“, ausgezeichnet. ZusĂ€tzlich gewĂ€hrleisten qualitative und ökonomische Aspekte, dass nachhaltige Produkte im Preis-LeistungsverhĂ€ltnis konventionellen Produkten in nichts nachstehen. DarĂŒber hinaus verfolgt die memo AG seit ihrer GrĂŒndung in allen GeschĂ€ftsbereichen konsequent die Kriterien der Nachhaltigkeit, die gleichermaßen berĂŒcksichtigt und kontinuierlich weiterentwickelt werden.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


GrĂŒne Unternehmen