Suche
Grüne Wirtschaft

Hier kommt nur Gutes auf den Tisch: Regionales Bio-Catering von Rebional

INTERVIEW | Schluss mit ungesunden Mittagsmenüs. Regional und Bio sind angesagt. Das Team vom Bio-Catering Rebional versorgt dich mit leckeren, regionalen und gesunden Menüs, mit Liebe gekocht.

INTERVIEW | Schluss mit ungesunden Mittagsmenüs. Regional und Bio sind angesagt. Das Team vom Bio-Catering Rebional versorgt dich mit leckeren, regionalen und gesunden Menüs, mit Liebe gekocht.

Mehr zu den Themen:   rebional bio regional catering jasmin vief
18.11.2020 | Ein Interview geführt von Jasmin Vief | Bilder: Rebional, Unsplash

Wer kennt es nicht aus der Schul- oder Betriebskantine: Zu lange gekochte Nudeln mit eintöniger Soße, zu wenig vegane oder vegetarische Gerichte oder lieblos aufgewärmte Fertigprodukte. Von regionaler und Bio-Qualität meist weit entfernt. Dass Großküchen-Essen jedoch gesund und lecker sein kann, beweisen die Menüs von Rebional. Hier finden sich weder fertige Tüten Soßen, noch Geschmacksverstärker. So bereitet das Unternehmen täglich rund 17.000 Essen zu für Menschen in Kliniken, Seniorenheimen, Betrieben, Schulen und Kitas.

Gekocht wird unter anderem in Herdecke (NRW), in einer der modernsten Großküchen mit Bio-Produkten Deutschlands. Die Rebional GmbH ist Gastronom für Gemeinschaftsverpflegung mit Bio-Qualität und wurde 2010 gegründet. Wir haben mit Sylvia Seeland gesprochen, die uns Rebional einmal vorstellt:

LifeVERDE: Rebional, aus eurem Namen kann man darauf schließen, dass ihr Wert auf Regionalität und Bio-Produkte legt. Liebe Sylvia, was genau kommt bei euch auf den Teller?

Sylvia Seeland: Bei uns wird mit Leidenschaft und Kreativität gekocht - mit saisonalen Produkten und regionalen Rezepten. Unsere Köche haben Spaß am Kochen und arbeiten mit viel Hingabe. Wir von Rebional bestimmen die Qualität des Gerichtes auf dem Teller selbst und schreiben für jeden Kunden eigene, regionale Rezepte und Speisenpläne. 

Dazu gehört auch, dass wir:

  • Respekt vor dem Rohstoff Lebensmittel haben,
  • mit frischen Gewürzen arbeiten,
  • jedes Gericht vor der Ausgabe probieren,
  • zielgruppengerecht und nach aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen kochen und
  • eine gesundheitsfördernde Wirkung für unsere Gäste erzielen möchten.

In unseren Küchen wird ausschließlich frisch gekocht. Fertige Tiefkühl- oder Tütenprodukte gibt es bei Rebional nicht. Soßen und Brühen werden selbst gezogen, Desserts wie Pudding oder Fruchtjoghurts eigenhändig zubereitet. Convenience-Produkte kommen nur bis Stufe zwei von fünf zum Einsatz − also ungewürzte, kochfertige, aber nicht gegarte Lebensmittel. Gemüse, Salat und Obst werden täglich frisch geputzt, geschnitten und verarbeitet. Der Einsatz von regionalen und saisonalen sowie frischen Lebensmitteln ist für Rebional das zentrale Handlungsmotiv beim Kochen. Mindestens 30 Prozent aller in unseren Großküchen eingesetzten Lebensmitteln kaufen wir biozertifiziert ein.

Nachhaltigkeit und die Umwelt liegen euch bei Rebional am Herzen, das kann man klar erkennen. Wie garantiert ihr, dass auch z.B. eure Zulieferer nach euren Werten und Normen handeln?

Wir handeln grundsätzlich nach dem Fair-Play-Prinzip und gehen mit unseren Kunden und Lieferanten eine partnerschaftliche Beziehung ein, die von Respekt, Höflichkeit und Ehrlichkeit geprägt ist. Das bedeutet:

Für Kunden:

  • Faire Preise
  • Offene Kalkulationen (Open-Book-Prinzip)
  • Transparenz hinsichtlich Regionalität, Bio-Quote und Nachverfolgbarkeit
  • Kommunikation auf Augenhöhe
  • Teilnahme an Leitungsrunden 

Für Lieferanten:

  • Faire Bezahlung
  • Klare Vereinbarungen und Verträge
  • Ehrlicher Umgang
  • Bevorzugung regionaler Betriebe
  • Regelmäßiger persönlicher Austausch zur gemeinsamen Weiterentwicklung und Vertrauensbildung

 

Wie sieht es bei der Lieferung eurer Menüs im Sinne der Nachhaltigkeit aus? Achtet ihr auf einen klimafreundlichen Versand?

Unsere Tätigkeiten richten wir immer unter der Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten aus. Nachhaltiges Wirtschaften und die Verbesserung in allen Bereichen liegen uns am Herzen, beispielsweise durch die Umstellung auf elektrisch betriebene Fahrzeuge (Es gibt zwei Rebional-Fahrzeug-Ladestationen in Herdecke) und kurze Transportwege. Unser Essen kommt meist in Mehrweg-Gebinden.

 

Euer Angebot richtet sich primär an Großabnehmer wie Krankenhäuser, Betriebe oder Schulen/Kitas, doch kann ich als Privatperson auch Menüs bestellen? Und wie viel kostet so ein Menü? 

Seit Mai kann jede Privatperson, Familie, Firma oder jeder arbeitende Mensch im Home-Office Einzelgerichte an der Großküche in Herdecke und Hamburg abholen oder zum Liefern (bis 10 km) bestellen. Die Preise pro Gericht in regionaler Bio-Qualität liegen zwischen 4,85 und 7,00 Euro, je nach unterschiedlicher Portionsgröße: Kids, Erwachsene und Senioren. Ein Dessert kann optional dazu gebucht werden und ist bei der Erstbestellung sogar gratis. Bei 25 Portionen ist die Lieferung kostenlos. Bestellt wird via Telefon unter 02330 8915510, per Mail an Kueche@rebional.de.

Ihr betreibt auch Kantinen für Betriebe in ganz Deutschland - wie muss man sich das vorstellen?

Für Unternehmen übernehmen wir gern die Kantine und kochen vor Ort, regionale Bio-Gerichte, die nicht nur gut schmecken, sondern auch gesund und nachhaltig sind. Wir begleiten den kompletten Prozess - von der Küchenplanung über Personal bis zum Betrieb des Mitarbeiterrestaurants. Aber auch Konferenz- oder Eventservice übernehmen wir gern. Ist ein Betrieb in der Nähe einer unserer Küchen, liefern wir auch.

 

Ihr hattet letztes Jahr (2019) euer 50. Jubiläum des Gemeinschaftskrankenhaus (GKH) Herdecke, herzlichen Glückwunsch! Jetzt wäre ein 50 Jahres Ausblick etwas zu weit in die Zukunft gegriffen, aber wie sieht euer Plan für die nächsten 5 Jahre aus? 

Die Rebional GmbH feiert im Dezember 2020 zehn Jahre Gründung und unsere Zentralküche in Herdecke 2023 das zehnjährige Bestehen. Wir sind aus dem GKH als Tochterfirma hervorgegangen und sind stolz auf alles, was wir erreicht haben. Wir werden auch in Zukunft weiterhin Kochkunst, Esskultur, Bewusstsein, Verantwortung und Nachhaltigkeit leben und damit immer einen Schritt voraus sein. Wir möchten, dass unsere Gäste sich immer auf das Essen freuen. 

Eine letzte abschließende Frage für dich: Unter den ganzen vielen leckeren Menüs, was ist dein Lieblingsgericht?

Unser Klassiker Spaghetti Bolognese schmeckt so gut. Besonders gern esse ich auch die Menüs aus der Linie „Grüne Küche“: Die vegetarischen und veganen Gerichte sind nicht nur lecker, leicht und gesund, sie geben mir zudem ein gutes Gefühl, stärken mein gutes Gewissen mit Blick auf die Umwelt und die Natur.

Die regionalen Rezepte unserer Betriebe finde ich auch toll: typische Menüs aus der süddeutschen Küche oder aus dem hohen Norden.

 

Vielen Dank für das Interview Sylvia Seeland!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Rebional stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

 

_______________________________

 

Lies auch: Energiegeladene Lebensmittel aus fermentierten Bio-Essenzen von LivQ

Folge uns auch gerne auf Instagram: LifeVERDE 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen