Grüne Wirtschaft

Green World Tour in Köln – die Nachhaltigkeitsmesse

Die Green World Tour glänzte mit einem spannenden Mitmach-Angebot, grünen Food-Trucks und inspirierenden Vorträgen und Ständen zum Thema Nachhaltigkeit.

Die Green World Tour glänzte mit einem spannenden Mitmach-Angebot, grünen Food-Trucks und inspirierenden Vorträgen und Ständen zum Thema Nachhaltigkeit.

Mehr zu den Themen:   green world tour autarkia messe nele hofmann
13.09.2021 | Ein Beitrag von Nele Hofmann | Bilder: LifeVERDE

Am 11. & 12. September 2021 öffnete die Green World Tour-Messe von Autarkia die Tore für ihre Besucher*innen in Köln. Im rechtsrheinisch gelegenen Jugendpark gab es eine Vielfalt an Ständen und Aussteller*innen zu besuchen – alles rund um nachhaltigen Lifestyle, E-Mobilität, Studium und Karriere, sowie grüne und gesunde Ernährung.

Eine Messe der besonderen Art

Die Green World Tour-Messe in Köln strahlte dieses Jahr einen außergewöhnlichen Flair aus. Mit einer Art Marktplatz-Aufbau konnte das Hygienekonzept unter freiem Himmel problemlos umgesetzt werden. Alle Aussteller*innen bauten ihr Angebot unter kleinen Zelten und Pavillons auf – glücklicherweise spielte aber auch das Wetter mit und Köln wurde an diesem Wochenende mit strahlendem Sonnenschein belohnt.

Messegelände

„Markt-Feeling“ auf der Green World Tour von Autarkia (Bild: LifeVERDE).

Ein vielfältiges grünes Angebot

Mit dabei waren unter anderem die E-Mobilität-Experten von greencars.rent, die ihre E-Autos sogar zur Probefahrt anboten. Außerdem konnte man die innovativen Tiny-Häuser von Ferdinand bewundern – platzsparend aber stylisch, nachhaltig aber luxuriös. Die kleinen Häuschen beeindruckten dazu noch mit coolen Features, wie beispielsweise einer Birke als Kleiderhaken, was dem Ganzen einen urigen Touch gibt.

Für alle Feinschmecker*innen gab es außerdem ein breites Angebot an leckeren und nachhaltigen Snacks und Gerichten zu Probieren. Dieses reichte von veganen oder vegetarischen Leckereien bis hin zu herzhaften Gerichten mit Fleisch aus ökologischer und artgerechter Haltung. Unter anderem gab es hausgemachtes Chili von Bambule & Con Carne, Shakshouka mit handgemachtem Fladenbrot von Shakshouka & Chapati und leckeres Mineralwasser von der Landpark-Bioquelle. Die Naschkatzen unter den Besucher*innen waren bei Fabianos Keksgenuss genau richtig. Passend zu den Food-Trucks und nachhaltigen Essensangeboten stellte Bio Futura seine kreislauforientierte Produkte für die Gastronomie, Catering und Take-Away vor.

Viele angebotene Artikel zur nachhaltigen Bekleidung wurden zu vergünstigten Messe-Preisen angeboten. So konnte man gemütlich von Stand zu Stand bummeln und eventuell sogar das ein oder andere Lieblingsstück für sich ergattern.

Stand auf der Messe

Durch nachhaltige und faire Angebote stöbern (Bild: LifeVERDE).

Auch für Kinder gab es einiges zu entdecken. Die gut gelaunten Aussteller*innen von Wurmkiste präsentierten den Kleinen ihre Regenwürmer zum eigenen Kompostieren des Biomülls. Die Stimmung war ausgelassen – trotz Gesichtsmaske, konnte man die lächelnden Gesichter der Besucher*innen erkennen. Die Green World Tour war das perfekte Sonntagsprogramm, um einen gemeinsamen Tag mit der Familie zu verbringen.

Abgesehen von den nachhaltigen Anbieter*innen verschiedenster schöner Produkte, waren auch soziale Umweltorganisationen wie WWF Deutschland oder Greenpeace mit von der Partie, die außerdem wichtige Petitionen vorstellten. So glänzte die Green World Tour auch mit einem breiten Vortragsprogramm in einer eigens dafür errichteten Präsentationsecke. Rund 25 spannende Beiträge von Expert*innen waren dort zu hören. Als besonders inspirierend stelle sich der Vortrag von Coachin Christina Christiansen zum Thema „Ganzheitlich Nachhaltig“ heraus. In ihrem Bottom-Up-Ansatz steht der Mensch im Fokus, der aus eigener und persönlicher Kraft, viel mehr zur Lösung der Klimakrise beisteuern kann, als man vielleicht dachte.

Ein Besuch, der sich gelohnt hat

Die Green World Tour in Köln strahlte mit gut gelaunten Aussteller*innen, faszinierenden Vorträgen und aufregenden Ständen. Das Event war eindeutig geprägt von einer sehr nachhaltigkeits-affinen Zielgruppe. Viele Besucher*innen kannten sich mit den nachhaltigen Angeboten schon sehr gut aus und wollten sich neue Anstöße suchen. Für die Zukunft wäre es schön, wenn diese Zielgruppe noch erweitert werden könnte. Sodass auch ganz andere soziale Gruppen aufmerksam auf das vielfältige Angebot der Messe werden und in Zukunft noch mehr Menschen die nachhaltige Auswahl probieren, erleben und entdecken können. Am 25. & 26. September startet die nächste Messe der Green World Tour in Hamburg.

_________________________

Das könnte dich auch interessieren: Klimaschutz und Wirtschaft – wie ein Unternehmen zum Climate Champion wird

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen