Grüne Wirtschaft

„Gesundheit weiterdenken“ – mit ganzheitlichen und natürlichen Arzneimitteln von PEKANA

INTERVIEW | Die PEKANA Arzneimittel sollen den menschlichen Körper nicht nur bei der Gesundwerdung, sondern auch bei der Gesunderhaltung ganzheitlich unterstützen.

INTERVIEW | Die PEKANA Arzneimittel sollen den menschlichen Körper nicht nur bei der Gesundwerdung, sondern auch bei der Gesunderhaltung ganzheitlich unterstützen.

25.02.2022 | Ein Interview geführt von Nele Hofmann | Bild:

Der Wandel hin zu einem gesünderen Lebensstil, einer frischen und nachhaltigen Ernährungsweise sowie dem stärkeren Fokus auf die mentale Gesundheit des Menschen ist schon seit einigen Jahren zu beobachten. Auch bei der Wahl von Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten geht es mittlerweile nicht mehr nur um das schnelle Gesundwerden, sondern auch um eine vorsorgende Erhaltung der Gesundheit. Genau hier setzt das Unternehmen PEKANA mit seinen ganzheitlichen Naturheilmitteln an. Bei der besonderen Verarbeitung der entsprechenden Heilpflanzen entstehen einzigartige Komplexmittel, die eine sehr breite Spanne an Beschwerden abdecken. Im Interview mit Katharina Beyersdorff erfährst du außerdem, was das Unternehmen in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit leistet und was die Mitarbeiter*innenkultur so besonders macht.

LifeVERDE: PEKANA stellt Naturheilmittel her. Wo liegt euer Fokus?

Katharina Beyersdorff: Als Familienunternehmen stellen wir bei PEKANA seit über 40 Jahren natürliche Arzneimittel her. Unser Fokus liegt auf einem breiten Sortiment, bestehend aus über 80 Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten für den ganzen Körper. Diese können sowohl bei einer vorsorgenden Gesunderhaltung als auch und bei der umfassenden Gesundwerdung unterstützen. Wichtig ist uns die ganzheitliche Betrachtung des Menschen und seiner Gesundheit. Wir wollen „Gesundheit weiterdenken – natürlich, menschlich und ganzheitlich“. Dieser Leitgedanke begleitet uns bei PEKANA von Anfang an und ist Basis unseres täglichen Handelns.  

Wie funktioniert die Herstellung der PEKANA Arzneimittel?

Die PEKANA Arzneimittel werden in einem eigens entwickelten Produktionsverfahren – der PEKANA Spagyrik – hergestellt. Dieses Verfahren wurde vom Firmengründer Dr. Peter Beyersdorff entwickelt und 1991 in das Homöopathische Arzneibuch aufgenommen. Der Begriff Spagyrik ist eine Wortschöpfung aus den griechischen Begriffen „spao“ (trenne) und „ageiro“ (vereinige). Dies spiegelt sich im vierstufigen Herstellungsprozess wider. Trennen, reinigen, veraschen und vereinigen – in diesen Schritten werden die Heilpflanzen so weiterverarbeitet, dass die Ganzheit des Heilprinzips Pflanze in der gewonnenen Urtinktur enthalten bleibt. Aus diesen Urtinkturen entstehen im letzten Schritt die PEKANA Komplexmittel.

Was ist das Besondere an euren Arzneimitteln und in welchem Umfang können sie eingesetzt werden?

Durch das eigens entwickelte Arzneibuchverfahren und die besonders schonende Verarbeitung der Heilpflanzen enthalten die PEKANA Arzneimittel eine einzigartige und natürliche Wirkstoffkombination. Die PEKANA Komplexmittel bestehen aus mehreren Wirkstoffen. Bei unseren spagyrisch hergestellten Arzneimitteln ist es meist eine Kombination aus 8 Wirkstoffen, die in einem Arzneimittel vereint werden. Das Wirkspektrum eines Arzneimittels ist also sehr breit. Durch die umfassende Konzeption des Sortiments enthält dieses Arzneimittel für nahezu alle Anwendungsgebiete. So deckt das Sortiment z.B. Indikationen von A wie Allergien bis Z wie Zahnungsbeschwerden ab.

Produktion PEKANA

Die Produktion der PEKANA Komplexmittel verläuft schonend und ist einzigartig (Bild: PEKANA).

Eure Arzneimittel werden „Aus dem Allgäu in die Welt“ vertrieben? Was heiß das?

PEKANA Arzneimittel werden ausschließlich hier im Allgäu am Standort in Kißlegg hergestellt. Neben dem Vertrieb im Inland spielt bei uns auch der internationale Vertrieb eine wichtige Rolle. So sind die PEKANA Arzneimittel in rund 20 Ländern weltweit erhältlich. Die meist langjährigen Beziehungen zu unseren internationalen Vertriebspartnern schätzen wir sehr und freuen uns, dass die PEKANA Arzneimittel auch über die Landesgrenze hinweg nachgefragt werden.

Wie setzt sich PEKANA für mehr Nachhaltigkeit ein – ökologisch und sozial?

Wir sind uns unserer sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung bewusst. Mit der Erarbeitung einer individuellen Nachhaltigkeitsstrategie haben wir im Jahr 2021 einen wichtigen Fokus gesetzt. Teil der Strategie sind z.B. Themen wie Ressourceneffizienz und -schonung oder erneuerbare Energien. Weitere Bausteine waren die Ermittlung des CO2-Fußabdrucks und das Engagement für ein Klimaschutzprojekt. Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta, die ein Instrument für nachhaltig wirtschaftende kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg darstellt, haben wir 2021 unsere Ziele definiert. Auch das Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden liegt uns am Herzen. PEKANA erhielt 2020 den Award „familyNET4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“. Die Auszeichnung würdigt das Engagement für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei PEKANA. 2021 folgte das Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ mit der Erweiterung „Ausgezeichnet Digital“.

Inwiefern sollte sich eurer Meinung nach das Gesundheitsbewusstsein der Menschen verändern? Wie können wir alle nachhaltiger gesund bleiben?

Der Wandel in der Gesellschaft hin zu einem stärkeren Gesundheitsbewusstsein war die letzten Jahre deutlich spürbar. Es geht nicht mehr nur darum, wie wir gesund werden, sondern immer mehr auch darum, wie wir gesund bleiben. Daher werden wir auch zukünftig unser Sortiment um weitere Produkte ergänzen, die unserer Kunden auf dem Weg des nachhaltigen Gesundbleibens unterstützen.

Gibt es schon weitere nachhaltige Pläne für die Zukunft bei PEKANA – wenn ja, welche?

Eine umfassende Mitarbeiter*innenbefragung im vergangenen Jahr hat uns sehr gute Impulse gegeben. Wir erarbeiten beispielsweise derzeit ein Konzept zur Weiterentwicklung des betrieblichen Gesundheitsmanagements. In der PEKANA-Firmenapp werden Angebote vorgestellt und zum Teil auch direkt abrufbar sein, z.B. Videos einer Sportwissenschaftlerin. Im Bereich Ökologie streben wir eine Teilnahme am Klimabündnis Baden-Württemberg an. Ziel ist es, unserer bisherigen Selbstverpflichtung zur Nachhaltigkeit damit einen Rahmen mit konkreten und anspruchsvollen Leitlinien zu geben und unsere Bestrebungen zur Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft konsequent weiterzuentwickeln.

 

Vielen Dank für das Interview, liebe Katharina!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an PEKANA stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________

Das könnte dich auch interessieren:  Natürlich schön mit Jaderollern - Yoga für dein Gesicht

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen