Grüne Wirtschaft

GeNuss ohne Palmöl: Nunocci´s Nussaufstriche in Bio-Qualität

INTERVIEW | Leider ist Palmöl bei den meisten Nussaufstrichen und -cremes Teil der Zutatenliste. Interessiert an einer palmölfreien Alternative? Dann lies weiter.

INTERVIEW | Leider ist Palmöl bei den meisten Nussaufstrichen und -cremes Teil der Zutatenliste. Interessiert an einer palmölfreien Alternative? Dann lies weiter.

10.01.2022 | Ein Interview geführt von Deborah Iber | Bild: Unsplash


Für die cremige und streichzarte Konsistenz von Nuss-Nougat-Cremes ist häufig Palmöl verantwortlich. Teilweise jedoch auf Kosten des Regenwaldes, der für Palmölplantagen weichen muss – und somit auf Kosten unserer gesamten Erde. Denn der Regenwald und seine Bewohner haben wichtige Eigenschaften für unser Ökosystem. Zum Glück gibt es die Möglichkeit, auch cremig-leckere Nussaufstriche ohne Palmöl herzustellen. Ben, der Gründer von Nunocci, zeigt, wie palmölfreier GeNuss geht.

LifeVERDE: Ben, Nunocci stellt nachhaltige und palmölfreie Alternativen zu Nussnougatcremes her. Erzähl uns kurz, wie es dazu kam und wer dahintersteckt.

Ben: Sind wir doch einmal ehrlich, der Marktführer für Nuss-Nougat-Cremes hat den Geschmack geprägt. Alle die auf die Idee kommen, Nuss-Nougat-Cremes herzustellen, werden versuchen an diesen Geschmack heranzukommen. Da will ich offen sein, haben wir auch. Aber das Ergebnis hat uns nicht gefallen. Wir wollten etwas Anderes – etwas, das es so noch nicht gab, etwas, das uns von den anderen unterscheidet. Also haben wir uns zuallererst vom Palmöl getrennt. Das war aber nur ein kleiner erster Schritt.


Ben, Gründer von Nunocci und Hersteller der Nussaufstriche (Bild: Nunocci).

Wie bereits erwähnt, sind all eure Nunocci Nussaufstriche palmölfrei. Weshalb ist euch das wichtig und welche Problematik ist mit der Nutzung von Palmöl verbunden?

Schauen wir uns einmal an, was auf der Welt passiert: Palmöl wird für so viele Produkte in unserem täglichen Leben verwendet, wir bemerken es kaum. Palmöl für sich selbst gesehen ist ein großartiges und vielseitiges Produkt. Das Problem ist der Markt. Denn dieser bestimmt Angebot und Nachfrage und sobald die Nachfrage wächst, muss das Angebot nachziehen. Was bedeutet, dass für den großen Bedarf an Palmöl neue Plantagen entstehen müssen. Diese bringen den meisten Ertrag in Äquatornähe. Das wiederum bedeutet, dass der Regenwald mit all seinen Bewohnern weichen muss – ein No-Go für uns.

Wieso wird Palmöl gerade bei Schoko- und Nussaufstrichen häufig verwendet und welche Eigenschaften hat es?

Punkt 1: Palmöl ist unglaublich günstig in der Herstellung. Eine Öl-Palme ist in ihrer Effizienz mit keiner anderen Öl-Pflanze vergleichbar, was den Ertrag betrifft.

Punkt 2: es hat beinahe perfekte Eigenschaften, wenn es darum geht, ein Produkt streichfähig zu machen.

Punkt 3: der Schmelz – das Mundgefühl – all das schafft Palmöl. Ähnlich wie Kakaobutter, nur um ein vielfaches günstiger und einfacher in der Verarbeitung.

Statt Palmöl nutzt ihr Sheabutter. Was sind hier die Eigenschaften und weshalb ist dieser Rohstoff nachhaltiger?

Wir verwenden Bio-Sheabutter von höchster Qualität, aus nachhaltigem Anbau. Und genau das waren die Argumente für uns, Sheabutter zu nutzen. Unsere Bio-Sheabutter kommt von zertifizierten Lieferanten, die ihre Rohstoffe ausschließlich von Farmen/Plantagen beziehen, die die hohen Ansprüche von biologischer Landwirtschaft und fairer Bezahlung der Farmer*innen erfüllen. Unsere Bio-Sheabutter hat ganz ähnliche Eigenschaften wie Kakaobutter und mit der richtigen Technik und Rezeptur bekommt man ein super cremiges und perfekt streichfähiges Endprodukt.

Eure Nuss-Sorten – Haselnuss, Erdnuss, Mandel – werden aus verschiedenen Orten, wie Sizilien, Italien, Türkei oder China, bezogen. Was ist euch bei der Herkunft wichtig und worauf achtet ihr bei den Anbieter*innen?

Unsere Haselnüsse (Tonda/Piemont) und unsere Mandeln beziehen wir direkt von den Erzeuger*innen in Italien/Piemont und Sizilien. Auch diese Farmer*innen sind jeweils Bio-zertifiziert. Uns war es wichtig, die Lieferkette so kurz wie möglich zu halten. Unsere Pergamo-Haselnüsse kommen von kleinen Plantagen direkt am schwarzen Meer in der Türkei. Auch hier arbeiten wir eng mit unserem Lieferanten in Deutschland zusammen, um die beste Qualität zu erhalten. Insgesamt halten wir unseren Lieferanten-Stamm sehr klein und sind ihnen gegenüber sehr loyal. Auch bei kurzfristigen Preissteigerungen der Rohstoffe sind wir weiterhin bei ihnen geblieben – und haben diese auf eigene Kosten weitergetragen, ohne sie an unsere Endkund*innen weiterzugeben.


Die Nussaufstriche von Nunocci gibt´s in verschiedenen Sorten - alle ohne Palmöl (Bilder: Nunocci).

Kakao ist ebenfalls Teil der Nunocci Aufstriche. Ihr bezieht diesen von Rainforest Alliance zertifizierten Farmen. Was sagt das Zertifikat aus?

Wir als Sobelle Sweets sind zertifizierter Rainforest Alliance Partner. Das bedeutet für uns, dass wir uns verpflichten unseren Kakao nur von ebenfalls zertifizierten Lieferanten/Plantagen zu beziehen. Gleichzeitig müssen wir bestimmte Kriterien erfüllen, um Rainforest Alliance Partner zu bleiben – wie zum Beispiel das Einhalten der Compliance-Regeln und dem Verhaltenskodex

Ganz wichtig zu wissen: UTZ ist jetzt Teil der Rainforest Alliance. Die beiden Organisationen haben sich 2018 zusammengeschlossen, um eine bessere Zukunft für Mensch und Natur zu schaffen. Aus diesem Grund sieht man auf unseren Produkten das neue Rainforest-Alliance-Zertifizierungssiegel. Genau wie das UTZ-Label steht das Rainforest-Alliance-Siegel für Farmer*innen und Unternehmen, die auf eine Welt hinarbeiten, in der Mensch und Natur im Einklang miteinander gedeihen. Das neue Siegel ist der nächste Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Es zeigt, dass land- und forstwirtschaftliche Erzeuger*innen und Unternehmen wie wir mit Nunocci by Sobelle Sweets sich zu beständiger Verbesserung verpflichtet haben. Wir wollen transparent über unsere Fortschritte berichten und die Verantwortung mit anderen Akteur*innen der Lieferkette teilen, um diese Mission zu erreichen.

Das Siegel der Rainforest Alliance enthält übrigens aus einem wichtigen Grund einen Frosch: Die Anwesenheit des Frosches ist ein positives Zeichen dafür, dass ein natürliches Ökosystem ausgeglichen ist und gedeiht. Wenn wir den Frosch nicht mehr sehen, wissen wir, dass die Umwelt gefährdet ist und andere Arten in diesem Ökosystem bald leiden werden, wenn wir nicht dringend etwas unternehmen. Deshalb bitten wir jede*n, dem Frosch zu folgen.

Durch den Kauf von Nunocci Cremes mit dem Froschsiegel trägst du zu besseren landwirtschaftlichen Praktiken, zur Bekämpfung der Klimakrise, zur Erhaltung der Wälder, zum Schutz der Menschenrechte von Farmer*innen und Arbeiter*innen sowie zur Verbesserung ihrer Lebensgrundlagen bei.

Hergestellt werden eure palmölfreien Nussaufstriche in eurer eigenen Manufaktur. Wie kann man sich den Ablauf vorstellen und wie achtet ihr hier auf Umweltfreundlichkeit?

Um sich eine Manufaktur nennen zu dürfen, müssen bei der Herstellung mindestens 60% „per Hand“ erledigt werden. Genau das passiert bei uns. Das Abfüllen, Abwiegen und Zusammenstellen der Zutaten erfolgt durch einen „Menschen“ – die Herstellung selbst übernehmen dann unsere Wet-Grinder (sehr ähnlich den Öl-Mühlen), die wir für diesen Zweck extra aus den USA importiert haben. In diese Grinder werden alle Zutaten nach einer bestimmten Reihenfolge gegeben und dann wird „gewartet“ – denn unsere Maschinen laufen in der Regel zwischen 10 und 12 Stunden. Das Ergebnis ist eine super cremige Nuss-Nougat- oder Mandel-Creme, die ein Mundgefühl verursacht, das Seinesgleichen sucht.




Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen