Die grüne Wirtschaft in Berlin hat großes Potenzial
Grüne Wirtschaft

Die „grüne“ Wirtschaft in Berlin hat großes Potenzial

Neben den klassischen Branchen wie Herstellung und Beratung zu Umwelttechnologien, Ver- und Entsorgung und Baudienstleistungen gibt es auch immer mehr Start-Ups, die ihre Geschäftstätigkeit „grün“ ausrichten, so Simone Kleeberger - Projektleiterin des ClubE.

Neben den klassischen Branchen wie Herstellung und Beratung zu Umwelttechnologien, Ver- und Entsorgung und Baudienstleistungen gibt es auch immer mehr Start-Ups, die ihre Geschäftstätigkeit „grün“ ausrichten, so Simone Kleeberger - Projektleiterin des ClubE.

29.10.2015

UMWELTHAUPTSTADT.de: Was genau macht die Berliner Energieagentur?

SIMONE KLEEBERGER: Die Berliner Energieagentur (BEA) ist ein Energiedienstleistungsunternehmen. Bei uns dreht sich alles um „weniger durch mehr“: weniger Energieverbrauch und weniger CO2-Emissionen durch mehr Energieeffizienz, mehr Energiesparen, mehr erneuerbare Energien. Dazu entwickeln unsere Experten im In- und Ausland Projekte, beraten Organisationen, Unternehmen und die öffentliche Hand. Außerdem betreiben wir selbst etwa 150 Anlagen in Gebäuden, die effizient und umweltfreundlich Energie erzeugen, zum Beispiel Solaranlagen. Unsere Themen sind dabei nicht nur Beleuchtung, umweltfreundlicher Einkauf, Einsatz erneuerbarer Energien, moderne Heizungs- und Klimatisierungstechnik oder sparsame Haushaltsgeräte sondern wir motivieren auch junge Leute dazu, sich für den Klimaschutz zu engagieren. So wie im Projekt ClubE.

Und was verbirgt sich hinter dem ClubE?

ClubE ist ein von der BEA organisiertes energie- und klimaschutzpolitisches Jugendforum aus Berlin. Es ist Teil des ImpulsE-Programms zur Förderung von Klimaschutz und Energieeffizienz der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. ClubE bietet mehrmals im Jahr jungen Berlinern die Möglichkeit sich unter anderem in Workshops auf vielfältige Weise mit den Themen Klimaschutz, Umwelt und Energie auseinanderzusetzen. So auch bei dem Event Unternehmensgründ(d)ung.

Einer Ihrer nächsten Events im ClubE ist „Unternehmensgrün(d)ung“. An wen richtet sich die Veranstaltung?

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Studierende und Berufseinsteiger aus Berlin. Aber auch Auszubildende, Berufswechsler oder Leute, die einfach nur wissen möchten, wie man ein Unternehmen gründet und wie man dabei den Aspekt der Nachhaltigkeit berücksichtigt, können sich zur Veranstaltung anmelden.

Teilnehmer der Veranstaltung können in einem interaktiven Workshop ein Konzept für ein eigenes, nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen entwickeln. Was unterscheidet ein solches Unternehmenskonzept von einem Konzept ohne Nachhaltigkeitsschwerpunkt?

„Grüne“ Unternehmen, deren Konzepte wir im Workshop entwickeln wollen, richten ihre Geschäftstätigkeit ganz bewusst nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien aus und agieren somit nachhaltig. In der Berliner Wirtschaft gibt es viele Unternehmen, die diese Kriterien nicht vordergründig berücksichtigen – wir wollen zeigen, dass es auch anders geht und stellen interessierten Jugendlichen Start-Ups vor, die in diesem Kontext mit gutem Beispiel voran gehen.

Wie würden Sie die grüne Wirtschaft in Berlin beschreiben?

Die „grüne“ Wirtschaft in Berlin hat großes Potenzial! Neben den klassischen Branchen wie Herstellung und Beratung zu Umwelttechnologien, Ver- und Entsorgung und Baudienstleistungen gibt es auch immer mehr Start-Ups, die ihre Geschäftstätigkeit „grün“ ausrichten. Vor dem Hintergrund, dass sich Berlin zum Ziel gesetzt hat, bis 2050 klimaneutral zu werden, werden nachhaltig und klimafreundlich produzierte Produkte und Dienstleistungen künftig eine immer größere Rolle spielen. Höchste Zeit also sich mit neuen Geschäftsmodellen zu profilieren und zu lernen, wie man ein eigenes nachhaltiges Unternehmen gründet!

Der Event Unternehmensgrün(d)ung findet im Rahmen des Heldenmarkt statt. Warum dort?

Der Heldenmarkt ist der ideale Kooperationspartner für die Veranstaltung. Die Messe für nachhaltigen Konsum zeigt, dass sich Ökologie und Ökonomie nicht ausschließen. Hier präsentieren sich zahlreiche Unternehmen und Initiativen, die mit gutem Beispiel voran gehen – genau da wollen wir ansetzten und den Jugendlichen aufzeigen, dass es sich bei nachhaltig agierenden Unternehmen nicht Zukunftsvisionen handelt sondern es bereits vieler solcher Unternehmen gibt, die gut am Markt agieren können.

Können sich die Besucher Ihrer Veranstaltung in irgendeiner Form thematisch auf den Event vorbereiten?

Bei der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden alle Informationen, die sie für die Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftskonzepts benötigen. Sie erfahren zunächst, was nachhaltige Unternehmensführung aus wissenschaftlicher Sicht bedeutet und wie man Unternehmen nachhaltig führt. Dann erlernen sie die einzelnen Schritte, die bei der Gründung eines Unternehmens notwendig sind und werden über „grüne“ Finanzierungsmöglichkeiten informiert. Dann lernen sie drei Start-Ups kennen bevor es dann in die Workshops geht, mit dem Ziel nachhaltige Geschäftskonzepte zu entwickeln. Diese werden dann vor einer Jury vorgestellt. Mitmachen lohnt sich: Dem besten Konzept winkt eine “grüne“ Überraschung! Wer sich jetzt anmeldet erhält am Veranstaltungstag freien Eintritt zum Heldenmarkt.

Alle Informationen zum Event unter http://www.deinclube.net oder http://bit.ly/1QsAtYK



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen