Grüne Wirtschaft

Ein Rendezvous im Kerzenschein mit Bio Kerzen von stuwa

INTERVIEW | Kerzenschein schafft eine gemütliche Atmosphäre. Noch schöner wird das Ambiente, wenn es sich dabei um Bio Kerzen wie die von stuwa handelt.

INTERVIEW | Kerzenschein schafft eine gemütliche Atmosphäre. Noch schöner wird das Ambiente, wenn es sich dabei um Bio Kerzen wie die von stuwa handelt.

15.07.2021 | Ein Interview geführt von Dorothea Meyer | Bilder: Mathilde Langevin, Unsplash

Die meisten von uns lieben sie – die Kerzen. Sie bringen natürliches und gemütliches Licht ins Dunkel und schaffen eine romantische Atmosphäre sowohl in der kalten als auch warmen Jahreszeit. Das Licht der Kerze ist zwar natürlich und schön, die Inhaltsstoffe aber leider oft nicht: Häufig bestehen handelsübliche Kerzen aus Paraffinen, die sich nicht nur zum Nachteil unserer Umwelt, sondern auch unserer Gesundheit auswirken. Das Traditionsunternehmen stuwa hingegen bietet Bio Kerzen und Massagekerzen, die ausschließlich aus zertifizierten und natürlichen Rohstoffen bestehen. So erlebst du Kerzenschein ganz neu.

Welche natürlichen Rohstoffe verwendet stuwa für sein Kerzensortiment? Was tut das Unternehmen für den verantwortungsbewussten Umgang mit der Ressource Wachs? Und was genau hat es mit den Skincandles auf sich? Das und mehr erfährst du im Interview mit Geschäftsführer Christopher Stukenbrock.

LifeVERDE: Christopher, wofür steht stuwa und an wen richtet sich euer Angebot?  

Christopher: Die Kerzen Manufaktur stuwa steht für eine zeitgemäße Symbiose aus Innovation, Tradition und Qualität. Ein substanzieller Baustein unserer Firmenphilosophie ist die Verwirklichung attraktiver Produktideen. Der nachhaltige und verantwortungsvolle Umgang mit dem Werkstoff Wachs bildet dabei die Basis unseres Handelns. Vor etwa 10 Jahren zum Beispiel, trieb genau dieser Kerngedanke die Umsetzung unserer PURE NATURE BIO Kerzen aus Rapswachs voran. Wir spürten einfach, dass es an der Zeit war, uns von den klassischen Rohstoffen der Kerzenindustrie schrittweise hin zu mehr ökologisch wertvollen Wachsen zu orientieren. Aus Verantwortungsgefühl der Natur gegenüber aber auch um einen Akzent hin zu mehr Sensibilität für nachhaltige Kerzen zu setzen. Unser Angebot richtet sich daher an den eher bewussten Endverbraucher, jemand der bereit ist, sich mit den Produkten des alltäglichen Bedarfs bzw. seiner ökologischen Merkmale und Eigenschaften auseinanderzusetzen. Genauso wie wir es als verantwortungsvolle Familie im Alltag leben.

Ihr habt ein breites Angebot an handgemachten Kerzen. Was habt ihr dahingehend alles zu bieten?

Vor mehr als 100 Jahren war der Grundstein unserer Familien-Manufaktur die Produktion von Kirchenkerzen, welche wir immer noch auf traditionelle Weise herstellen. Dadurch erlangte die Manufaktur auch umfangreiches Wissen über die vielfältigen Möglichkeiten und Herausforderungen der Kerzenherstellung. Dieses Wissen fließt nach wie vor ständig in unsere Abläufe ein und ermöglicht es uns, ein breites Sortiment handgemachter Kerzen anzubieten. Das Kernsortiment stellen Rapswachskerzen, BIO Massagekerzen und SkinCandles dar. Obwohl wir viele Artikel im Laufe der Jahre aus unserem Sortiment genommen haben, heben wir uns dennoch deutlich von anderen Kerzenherstellern ab. Wie z.B. die Tiki-Kerzen, eine Skulpturen Formsprache aus Ozeanien, die von Künstlern geformte Candlearts Serie oder unsere beliebten Granitstein-Kerzen….


Kerzenproduktion von stuwa in Handarbeit. (Bild: stuwa)

Wenn sich euer Angebot ausschließlich an den Großhandel richtet, müsst ihr große Mengen an Kerzen produzieren. Sind diese also tatsächlich alle handgefertigt oder kommt hier doch die ein oder andere Maschine zum Einsatz?

Unser Angebot richtet sich an den Einzel- und Großhandel. Wir verfügen dank unseres Standortes im Ruhrgebiet über große Ressourcen an Arbeitskräften. Zudem arbeiten wir auch mit Werkstätten für Behinderte und angepasste Arbeit zusammen. Wir produzieren ausschließlich in Handarbeit. Die einzigen Maschinen, welche zum Einsatz kommen, sind eine Stanzmaschine für Kirchen- Opferlichte und eine Fräse für Altarkerzen-Rohlinge.

Auf der Webseite von stuwa heißt es, dass ihr euch der Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt und daher die Verwendung nachwachsender Rohstoffe forciert. Welche Rohstoffe sind das genau und wie garantiert ihr diesbezüglich mehr Nachhaltigkeit?

Das beste Beispiel dafür ist die Verwendung von Rapswachs, da Raps eine schnell nachwachsende Pflanze ist und aus bestehenden Kulturflächen gewonnen werden kann. Unser Rapswachs wird ausschließlich aus europäischem Raps gewonnen und garantiert daher kurze Beschaffungswege. Dies wiederum ermöglicht eine positive CO2 Bilanz und schont die Umwelt. Der gentechnikfreie Rapsanbau ist außerdem sehr bienenfreundlich, viele Imker stellen zur Blüte Ihre Völker an Rapsfeldern auf, da Raps einer der besten Nektar- und Pollenlieferanten ist. Wir verwenden ungebleichte Baumwolldochte, Duftstoffe, welche aus natürlichen Rohstoffen bestehen und Farben auf Pflanzenölbasis. Diese hochwertigen Rohstoffe stammen ausschließlich von renommierten deutschen Lieferanten, um die Beschaffungswege möglichst kurz zu halten. Für einen sehr kleinen Teil unsere Kerzenherstellung verwenden wir Stearin, welches wir ausschließlich von jenen Lieferanten beziehen, welche zertifizierte Mitglieder des RSPO sind. Insgesamt besagt unsere Firmenpolitik, dass wir, wenn immer möglich, auf inländische Lieferanten setzen.

Mit Skincandles und Bio Massagekerzen habt ihr ebenfalls Kerzen für die Hautpflege im Sortiment. Sind diese auch bei empfindlicher Haut anwendbar und wie ergiebig sind diese Kerzen?

Die BIO Massagekerzen sind IONC / BDIH COSMOS ORGANIC zertifiziert, dies bedeutet das mindestens 95% der verwendeten Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau stammen! Die Kompositionen aus den qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen wie BIO-Kokosöl (kbA), Aloe Vera, Bienenwachs (kbA) und Düften aus natürlichen Rohstoffen eignen sich nicht nur optimal zur Massage, sondern nähren und pflegen zusätzlich die Haut. Gleichzeitig verwöhnt das Licht der Kerze und der Duft die Sinne. Die Anwendung stellt selbst bei empfindlicher Haut keine Probleme dar, natürlich sollten Allergiker vorher die INCI Liste prüfen. Speziell für Allergiker bieten wir eine optimale Lösung an, welche gänzlich ohne Duftstoffe auskommt. Eine 100 ml BIO Massagekerze ist sehr ergiebig und reicht für 6-7 Ganzkörper Wohlfühlmassagen.

Dermatologisch geprüfte SkinCandles von stuwa. (Bild: stuwa)

Unsere SkinCandles sind von Dermatest geprüft und für „Sehr gut“ befunden worden. Wir verzichten dort vollständig auf Konservierungsstoffe, Mineralölprodukte und Silikone. Die SkinCandles sind erhältlich in 5 Varianten, abgestimmt auf die verschiedenen Hauttypen, inklusive einer Variante für sensible Haut. Die SkinCandles sind sehr ergiebig und reichen für viele Anwendungen.                        

Wo kann man die Kerzen von stuwa als Endverbraucher*in finden?

Die Kundenstruktur ist breit gefächert, über den klassischen BIO Handel, Wellnessbereiche und Geschenklädchen, bis hin zu Online-Shops oder auch Amazon und Ebay. Natürlich beliefern wir auch den nationalen und internationalen Großhandel, dort zum erheblichen Teil mit PRIVATE LABEL Produkten. Hier sind wir aufgrund unserer Flexibilität, Erfahrung und schneller Umsetzung von Projekten sehr gut aufgestellt.

Würdest du sagen stuwa handelt schon in allen Arbeitsbereichen vollends nachhaltig oder bist du der Meinung - da geht noch was?

Über klimaneutralen Versand, energieeffizientes Strom- und Heizmanagement, bis hin zu komplexen Entsorgungskonzepten. Wir sind unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit innerbetrieblich sehr gut aufgestellt, natürlich ist es aber in der Realität ein schier unerschöpfliches Thema! Als Beispiel: Wir motivieren unsere ohnehin engagierten Mitarbeiter dazu, permanent Verbesserungsvorschläge und neue Ideen einzubringen. Diese werden dann gemeinschaftlich erörtert, um auch schlussendlich eine praktikable und optimale Umsetzung zu erreichen. Ein Vorschlag war das eingehende Verpackungsmaterial erst zu trennen, um es dann für unsere Versandverpackungen kundenspezifisch weiter zu nutzen. Wir wissen in etwa, welcher Kunde dieses oder jenes Verpackungsmaterial bevorzugt oder auch selbst weiterverwendet. Ein Unverpackt Laden wünscht sich einen 100% plastikfreien Versand und nutzt das Material noch ein drittes oder viertes Mal. Wenn bei einigen Kunden klar ist, dass die Verpackung direkt in den Endmüll wandert, bekommt dieser dann auch ein Material, welches an die Grenzen der Weiterverwertung stößt. Bedarfsorientiert passen wir das Verpackungsmaterial an und informieren gleichzeitig, dass es sich um bereits benutztes Material handelt, welches weiterhin genutzt werden könnte!

 

Vielen Dank für das Interview, Christopher!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an stuwa stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

______________________________

 

Du willst mehr zum Thema nachhaltige Kerzen? Dann schau mal hier: Advent, Advent eine Rapswachs-Kerze von PURE Candle brennt.

Folge uns auch gerne auf Instagram: LifeVERDE  



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen