Im Interview: Dr. Karlheinz Haag, Leiter Umweltkonzepte Lufthansa Konzern
Grüne Wirtschaft

Im Interview: Dr. Karlheinz Haag, Leiter Umweltkonzepte Lufthansa Konzern

Dr. Karlheinz Haag über CSR, die größten Herausforderungen für die Luftfahrtindustrie und nachhaltiges Reisen

Dr. Karlheinz Haag über CSR, die größten Herausforderungen für die Luftfahrtindustrie und nachhaltiges Reisen

Mehr zu den Themen:   lufthansa luftfahrt airlines
Das Interview führte Marcus Noack

LifeVERDE.de: Wie erklären Sie dem \"Otto Normalverbraucher\" die Bedeutung von CSR für den Lufthansa Konzern?

DR. KARLHEINZ HAAG: Wir verwenden für die Unternehmensverantwortung den Begriff Corporate Responsibility, der alle Aspekte der Nachhaltigkeit umfasst: Wirtschaftliche Nachhaltigkeit, Soziale Verantwortung, Klima- und Umweltverantwortung, Corporate Governance und Compliance, Corporate Citizenship. Unser übergeordnetes Ziel ist es, diese fünf Elemente in eine Balance zu bringen bzw. sie in dieser zu halten. In allen genannten Bereichen kann man sich nicht auf den erreichten Standards ausruhen, es gibt kontinuierlich neue Herausforderungen. Gesteuert werden die CR-Aktivitäten vom interdisziplinären und bereichsübergreifenden Corporate Responsibility Council (CRC). Es wird vom Leiter der Konzernstrategie koordiniert. In dem Gremium sind die Leiter der Konzernabteilungen Politik, Umweltkonzepte, Personalpolitik, Recht, Kommunikation, Investor Relations und Controlling vertreten.

 

Was werden in den nächsten Jahren die größten Herausforderungen für die Luftfahrtindustrie und Ihr Unternehmen sein?

Die Steigerung der Öko-Effizienz, sei es ein reduzierter Treibstoff-Verbrauch, energieeffiziente Gebäude oder das allgemeine Thema Ressourcenschonung, stehen seit Jahren im Fokus des Lufthansa Konzerns und werden auch in Zukunft unsere uneingeschränkte Aufmerksamkeit haben. Lufthansa orientiert sich dabei an einer Vier-Säulen-Strategie, die sowohl operative Maßnahmen, als auch technischen Fortschritt, Infrastruktur und ökonomische Maßnahmen beinhaltet.

 

Viele Unternehmen nutzen verstärkt die Möglichkeiten von Telefon- und/oder Videokonferenzen. Der Effekt ist, dass zum einen weniger geflogen und zum anderen die Umwelt geschont wird. Die Airlines haben dadurch bedingt allerdings Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Stellt dieser Trend für die Lufthansa bereits ein Problem dar, auf das Sie reagieren müssen und wenn ja, wie?

Prozessoptimierung ist Aufgabe von jedem wirtschaftlich agierenden Unternehmen. Auch Lufthansa setzt Telefon- und Videokonferenzen im Arbeitsalltag ein. Gänzlich wird aber diese Technik nie den persönlichen Kontakt substituieren, somit werden Geschäftsreisen immer ein Element von international agierenden Unternehmen bleiben. Gerade in einer globalisierten Welt werden technische, wie auch persönliche face-to-face Kommunikation elementare Bestandteile der Interaktion bleiben.

 

Was raten Sie Unternehmen und Privatpersonen, wie sie nachhaltiger Reisen beziehungsweise Fliegen können?

Lufthansa bietet seit vielen Jahren ihren Fluggästen eine freiwillige CO2-Kompensation an. Dieses Angebot wird auch von unseren Passagieren angenommen. Des Weiteren weiß der Lufthansa-Kunde, dass er mit höchst effizienten Flugzeugen reist. Unser spezifischer Treibstoffverbrauch lag 2010 bei 4,2 Liter pro Passagier auf 100 km. Durch den Einsatz von modernsten Fluggerät wird dieser Wert auch in Zukunft noch sinken.

 

Wie wichtig ist das Gehalt bei Lufthansa.  Zählt das Salär zu einem der Haupt-Motivationsargumente bei der Mitarbeiterrekrutierung?

Insgesamt gute Arbeits-, Vergütungs- und Versorgungsbedingungen spielen sicher eine große Rolle, um bei Lufthansa an Bord zu gehen. Darüber hinaus bieten wir ein breites Spektrum an Weiterbildungsoptionen sowie flexible Arbeitszeitmodell an, damit sich Beruf und Familie besser vereinbaren lassen. Ergänzt wird dies noch durch ein umfangreiches Angebot zur Gesundheitsvorsorge und –förderung. Doch daneben ist die „Faszination fliegen“ und die Marke Lufthansa sicherlich ein ganz wichtiger Faktor, der die Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen Lufthansa bindet.



Kommentare
sbionline
21.07.2017
I am regular reader, how are you everybody? This piece of writing posted at this website
is actually fastidious.

Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen