Grüne Wirtschaft

Finanzierung und Entwicklung von Solarprojekten

INTERVIEW | ecoligo bietet eine vollständig finanzierte Solar-as-a-Service Lösung für Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern an.

INTERVIEW | ecoligo bietet eine vollständig finanzierte Solar-as-a-Service Lösung für Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern an.

Mehr zu den Themen:   ecoligo solar entwicklungsländer
05.08.2019

LifeVERDE: Frau Patmore, was macht ecoligo?

EMMA PATMORE: ecoligo bietet eine vollständig finanzierte Solar-as-a-Service Lösung für Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern an. Mit einer komplett digitalen Plattform zur Finanzierung und Entwicklung von Solarprojekten nimmt ecoligo die Hürden, die solche Projekte bislang verhindern. Die Versorgung von Unternehmen mit preiswertem Solarstrom sowie Energieeinsparmaßnahmen, ermöglicht diesen zu wachsen, wodurch die lokale Wirtschaft gestärkt wird.


Emma Patmore (ecoligo)

Die Solarprojekte werden durch die Crowdinvesting-Plattform www.ecoligo.investments finanziert. Privatinvestoren werden nicht nur fixe und attraktive Renditen geboten, sondern die Investitionen sparen auch CO2 ein und unterstützen die wirtschaftliche Entwicklung in diesen Ländern. Dadurch fördert ecoligo wirksam die Bürgerbeteiligung an der globalen Energiewende.

An wen richtet sich Ihr Angebot?

Wir konzentrieren uns auf Gewerbe- und Industriekunden in Subsahara-Afrika und Lateinamerika, insbesondere in Ghana, Kenia und Costa Rica. Beispiele für Kundengruppen sind Blumenfarmen in Kenia oder der Tourismussektor in Costa Rica. Als nächstes wollen wir nach Südostasien expandieren.

Auf der www.ecoligo.investments Crowdinvesting-Plattform kann grundsätzlich jeder mit einer Mindestanlagesumme von 100 € investieren. Die sind oft an Themen wie Solarenergie, Umweltschutz und nachhaltiger Entwicklung interessiert.

Was schätzen Ihre Kunden besonders?

Basierend auf bisherigen Kundenbewertungen schätzen die Crowdinvestoren neben dem einfachen Investitionsprozess besonders die Transparenz der vorgestellten Projekte sowie die pünktlichen Rückzahlungen. Als Investitionsmotiv wird meistens sinnvolle, nachhaltige Investitionen zu tätigen genannt. Die attraktive Rendite von 5-6% p.a. spielt oft nur eine untergeordnete Rolle, zumindest laut dem Anleger-Feedback.

Typischerweise sparen unsere Energiekunden während der Vertragslaufzeit von typischerweise 8 Jahren etwa 20% Stromkosten. Da wir der Kunde die Solaranlage als voll finanzierte Solar-as-a-Service-Lösung anbieten, muss der Kunde nicht selbst in die Solaranlage investieren und um deren Betrieb kümmern, aber kommt trotzdem in den Genuss von Kosteneinsparungen und einer nachhaltigen Stromversorgung.

Zusätzlich spielt das wachsende Bewusstsein für den Umweltschutz eine Rolle: Die Unternehmen sind immer stärker daran interessiert ihre Umweltauswirkungen zu minimieren.

Worin unterscheidet sich Ihr Angebot von anderen Anbietern?

Im Vergleich zu anderen Crowdinvesting Plattformen ist der Vorteil, dass wir als Initiator der Plattform, die über die Plattform vermittelten Projekte auch selbst umsetzen und dadurch einen größeren Einfluss auf deren nachhaltigen Betrieb haben. Wir verfügen über Technologie- und Finanzierungsexperten, die Aspekte der Projekte aus Deutschland prüfen, sowie Teammitglieder und Partner vor Ort, die eine direkte technische Due Diligence durchführen. Für unsere Partner führt Alliance Climate Solutions eine zusätzliche technische Due Diligence durch um sicherzustellen dass sie nach unseren Qualitätsansprüchen Projekte realisieren können.

Wir bieten unseren Energiekunden eine völlig flexible Lösung, sowohl in finanzieller als auch in technischer Hinsicht. Dies ist der Schlüssel zum Erfolg in Schwellenländern, da die Bedürfnisse der Kunden so unterschiedlich sind. In einem neuen Markt ist es wichtig, dass die Kunden zufrieden sind.

Wie leben Sie persönlich in Ihrem Unternehmen Nachhaltigkeit?

Wir versuchen, im Alltag nachhaltig zu sein, aber unser größter Beitrag ist unser Geschäftsmodell. Wir wollen die Pioniere bei der Energiewende in Entwicklungs- und Schwellenländern sein. Unsere Vision ist es, dass auf jedem Industriedach in diesen Märkten eine Solaranlage installiert wird. Die bisher auf der www.ecoligo.investments Plattform finanzierten Solarprojekte werden über die Projektlaufzeit 33.000 Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

Vor welche Herausforderungen stellt Sie der Nachhaltigkeitsaspekt eventuell?

Recycling ist ein großes Thema in der Solarenergie. Obwohl unsere Projekte alle relativ neu sind und für einige Jahre nicht ersetzt werden müssen, arbeiten wir bereits an einer Strategie für das Recycling der Komponenten.

In der Vergangenheit mussten wir relativ oft fliegen, aber der Aufbau regionalen Hubs mit Teams vor Ort hat dies deutlich reduziert.

Welche Trends im Bereich "Solar" finden Sie besonders spannend?

Der Solarmarkt für Gewerbe- und Industriekunden ist für uns sehr spannend, insbesondere in Subsahara-Afrika. Seit 2016 spielen wir eine wichtige Rolle bei der Marktöffnung.  Jetzt freuen wir uns zu sehen, wie schnell es in Zukunft wachsen wird. Es wird auch interessant sein zu sehen, ob der Preis von Batterien weiter sinkt. Dies wird den gesamten Markt verändern.

Verraten Sie uns, was Sie für die Zukunft geplant haben?

In 5 Jahren wollen wir mehr als 1.000 Unternehmen mit nachhaltiger Energie versorgen und Marktführer bei der nachhaltigen Energieversorgung von Unternehmen in der Sunbeltregion sein. Dazu bauen wir das Team in unseren regionalen Hubs sowie in Berlin aus. Unsere vollständig digitale Plattform hilft uns dabei, Prozesse zu automatisieren und neue Standards für die Projektumsetzung in diesen Märkten zu etablieren.

Mehr zum Thema nachhaltige Finanzen liest du hier.

 

Lust auf ein E Bike? Hier kannst du dein LIQ-Bike direkt bestellen (Anzeige)



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Auch interessant


Grüne Unternehmen