Die EvenordBank: Ein Interview zum Thema Nachhaltigkeit
Grüne Wirtschaft

Die Evenord-Bank: Ein Interview zum Thema Nachhaltigkeit

Die nachhaltige Evenord-Bank fördert den bewussten Umgang mit Geld. Wir haben sie zu ihrer Nachhaltigkeitsstrategie befragt. 

Die nachhaltige Evenord-Bank fördert den bewussten Umgang mit Geld. Wir haben sie zu ihrer Nachhaltigkeitsstrategie befragt. 

12.03.2019 - Interview

LifeVERDE: Frau Kugler, stellen Sie uns die Evenord-Bank doch einmal kurz vor. Welche Bedeutung hat der Name und worauf ist die Evenord spezialisiert?  

VANESSA KUGLER (Werte- und Nachhaltigkeitsbeauftragte): Die Evenord-Bank eG-KG ist eine Universalbank und freiwilliges Mitglied der genossenschaftlichen Finanzgruppe der Volks- und Raiffeisenbanken. Wir sind strikt auf den Kundennutzen ausgerichtet und haben ein Wertesystem. Gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wir mit unserem e-Prinzip. Gemeinsam mit unseren Finanzpartnern wie der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der R+V Versicherung oder der Union Investment Gruppe bieten wir unseren Kunden eine breite Palette an Finanzdienstleistungen und Versicherungsprodukten aus einer Hand an. 
 
Die Evenord-Bank eG-KG gehört zur Evenord eG; eG steht für „eingetragene Genossenschaft“. Die Evenord ist eine moderne, leistungsstarke Großhandelsgenossenschaft für gewerbliche Kunden, spezialisiert auf den Bereich Lebensmittel – vom Frischkäse bis zum Profi-Backofen. Der Name Evenord leitet sich ab aus der ursprünglichen Bezeichnung „Einkaufs- und Verwertungsgenossenschaft der nordbayerischen Fleischer“. 
 
Die Kunden der Evenord wickelten ihre Finanzgeschäfte lange Zeit direkt in der Genossenschaft ab: Hartkäse und Salami aussuchen und einpacken, im Zimmer nebenan bezahlen. Später wird aus dem Zimmer eine ganze Bankabteilung. Und als das Geldgeschäft wächst und wächst, gründet die Evenord eG die eigene Bank – die Evenord-Bank eG-KG. 
 
Beide Unternehmen betreiben aus Prinzip nur Geschäfte auf realer, glaubwürdiger Basis. Spekulationen und abstrakte Finanz-Transaktionen gehören nicht dazu. Es gilt ein klares „Nein“ zu einer Gewinnmaximierung, die zu Lasten der Kunden geht. Das Streben nach glaubwürdigen und verantwortungsvollen Geldgeschäften für die Menschen, die Umwelt und die Wirtschaft in der Region – das sind die Gene und die Gegenwart der Bank. 
 

Vanessa Kugler

 

Wie kam es zur Entwicklung einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie und worauf legt die Evenord besonderen Wert? 
 
Unser Vorstandsvorsitzender Horst Schneider ist im November 2008 Zuhörer bei einem Vortrag von Dr. Konrad Weßner, Geschäftsführer der puls Marktforschung GmbH zum Thema "Banking mit Moral" bei einer Tagung der mittelfränkischen Genossenschaftsbanken. Der Vortrag löst bei ihm eine Idee aus… 
 
Mit der Grundwerteerklärung benennt die Evenord-Bank die Werte, denen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit verpflichtet fühlen. In einem gemeinsamen Prozess haben Vorstand und Mitarbeiter diese Grundwerte erarbeitet und in der Grundwerteerklärung der Bank festgehalten.  
 
Als nachhaltige Bank fördern wir den bewussten Umgang mit Geld. Wir legen besonderen Wert auf eine größtmögliche Transparenz. Wir verwenden das Geld unserer Anleger und Sparer für Finanzierungen in den Bereichen Ökologie, Kultur und Soziales. Auf diese Weise fördern wir die Lebensqualität in einer nachhaltigen Gesellschaft und tragen zum Einklang von Mensch und Umwelt bei. 
 
Was verbirgt sich hinter dem e-Prinzip und auf welche Nachhaltigkeitskriterien legen Sie besonderen Wert? 
 
Das e-Prinzip ist die konsequente Weiterentwicklung unserer Wertekultur. Zentrales Motiv für dessen Einführung war, die nachhaltige Entwicklung unserer Bank auf Basis der gesellschaftlichen Akzeptanz sicherzustellen. 
 
Themen wie Klimawandel, überbordender Kapitalismus, Artensterben oder Altersarmut haben dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen auch bei der Auswahl ihrer Finanzprodukte auf Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit achten. Die Menschen möchten sicher sein können, dass ihre Erträge auf Basis wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Werte erwirtschaftet werden – und zwar auf glaubwürdiger Basis. 
 
Während wir bisher unsere Geschäftstätigkeit konsequent auf Basis unserer Wertesystems ausgerichtet haben, übernehmen wir nunmehr mit dem e-Prinzip auch gesellschaftliche Verantwortung für unsere Produkte! 
  
Hat Ihre Nachhaltigkeitsstrategie auch Einfluss auf die Personalauswahl und würden Sie behaupten, dass der Großteil des Mitarbeiter-Teams den Nachhaltigkeitsgedanken mitträgt? 
 
Dem Menschenbild der Evenord-Bank entspricht Einbindung viel mehr als Kontrolle. Das zeigt sich auch in unseren Führungsprinzipien, die auf unserer werteorientierten Führungsphilosophie beruhen. Auf der Basis dieser Führungsprinzipien hat die Evenord-Bank Führungsgrundsätze erarbeitet. Damit haben die Führungskräfte einen Orientierungsrahmen für werteorientiertes Führungsverhalten. Das wiederum schafft für die Mitarbeiter Sicherheit in den Erwartungen gegenüber ihren Führungskräften. Die Führungsgrundsätze stärken auch das Vertrauen der Kunden, da sie unsere werteorientierte Unternehmenskultur vermitteln und damit Vertrauenskapital schaffen. 
 
Nähere Informationen siehe auch https://www.evenordbank.de/e-berufswelt.html 
 
Beobachten Sie, dass immer mehr Menschen und Kapitalanleger ganz gezielt eine nachhaltig arbeitende Bank oder nachhaltige Geldanlagen suchen? 
 
Ja, dies ist klar erkennbar. Nachhaltige Kapitalanlagen sind weiter auf dem Vormarsch. Zukünftig werden diese unserer Meinung nach weiter an Bedeutung gewinnen und fester und wichtiger Bestandteil in der Anlageentscheidung sein. Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit der Produkte wird auch wegen des derzeitigen Zinsniveaus immer häufiger thematisiert! 
 
Was würden Sie sagen, beeinflusst diesen Bewusstseinswandel? 
 
Themen wie Klimawandel, überbordender Kapitalismus, Artensterben oder Altersarmut haben dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen auch bei der Auswahl Ihrer Finanzprodukte auf Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit achten. Die Menschen möchten sicher sein können, dass ihre Erträge auf Basis wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Werte erwirtschaftet werden – und zwar auf glaubwürdiger Basis. 

Welchen Siegeln können Verbraucher vertrauen, wenn Sie nachhaltige Finanzprodukte suchen? Gibt es auch Mogelpackungen? 
 
Diese Fragen können/ möchten wir nicht beantworten, da wir der Meinung sind, dass sich jeder Mensch am besten selbst ein eigenes Bild von einem Unternehmen machen sollte. Unsere Meinung zu nachhaltigen Finanzprodukten ist in unserem Ethikkodex über unsere Ausschlusskriterien definiert, die wir bei jedem Geschäftsabschluss überprüfen.

 

Mehr zum Unternehmen: https://www.lifeverde.de/gruene-unternehmen/nachhaltige-banken-und-finanzen/evenord-bank

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen