Der große EScooterTest
Grüne Wirtschaft

Der große E-Scooter-Test

Wir haben für euch die E-Scooter von Tier, Circ, Lime, Bird, Hive und Voi getestet und sagen dir, was die Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter sind und was die Deutschen über die Tretroller denken.

Der große E-Scooter-Test
Designelement

Wir haben für euch die E-Scooter von Tier, Circ, Lime, Bird, Hive und Voi getestet und sagen dir, was die Vor- und Nachteile der jeweiligen Anbieter sind und was die Deutschen über die Tretroller denken.

06.07.2019 - Ein Beitrag von Marcus Noack

Laut einer Studie vom Mai 2019 des ZDF Politbarometers der Forschungsgruppe Wahlen befürworten 53 Prozent der Befragten die Zulassung von E-Scootern im Straßenverkehr, 43 Prozent sprachen sich dagegen aus. Die Befürworter und Gegner von Tretrollern sind altersmäßig leicht auszumachen: 79 Prozent der 18 bis 29 Jährigen sind für E-Scooter im Straßenverkehr. Bei den 60 Jahre und Älteren sind die Befürworter deutlich unter 50 Prozent. Bei den 18 bis 59 Jährigen sind aber immerhin mehr für die Nutzung als dagegen. Es bleibt also spannend, wie sich das Thema in den nächsten Monaten bei uns in Deutschland entwickeln wird und wie gut oder schlecht sich die Nutzer mit den Vehikeln in das Stadtbild und den Verkehr integrieren. In unserem E-Scooter-Test beantworten wir euch die wichtigsten Fragen rund um das Thema und stellen euch unser persönliches Fazit aus dem Praxistest vor.

Warum kommen die E-Roller ausgerechnet jetzt und was soll dieser neue Mobilitäts-Trend bringen?

In den USA sind die E-Tretroller als erstes erlaubt gewesen. Seit letztem Jahr sind viele amerikanische Innenstädte zugepflastert mit den bunten Vehikeln. Das Wachstums- und Umsatzpotenzial für die Anbieter ist riesig. Solange die Zulassungen noch mit der Politik zu klären waren, konnte kein Roller auf die Straße. Seit dem 15. Juni 2019 dürfen E-Scooter nun aber in Deutschland und Europa genutzt werden und das lässt sich kein Anbieter zwei Mal sagen. Manche Anbieter betrachten Ihre Produkte tatsächlich als echte Game-Changer, die die Mobilität revolutionieren können und den Weg ebnen, hin zu einer nachhaltigeren Mobilität. Ob, das wirklich s ist, bleibt abzuwarten.

Welche Anbieter gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es derzeit folgenden E-Scooter-Anbieter: Tier, Circ, Lime, Bird, Hive, Byke, und Voi. Weitere Anbieter haben sich bereits bei unterschiedlichen deutschen Städten angemeldet und möchten ebenfalls in den Markt eindringen. Wir sagen dir, welche E-Scooter-Anbieter du in München, Berlin, Hamburg und Köln findest.

E-Scooter Anbieter in München

Das Berliner Startup TIER kooperiert in München mit der MVG. Bei der Kooperation von „Tier“ und „MVG“ können Nutzer ab 18 Jahren für 15 Cent pro Minute fahren. Davor wird eine Startgebühr von einem Euro fällig. Die App kannst du dir im Apple Store und bei Google Play downloaden.

Circ, ehemals Flash. Preislich mit 20 cent pro Minute und einem Euro Startgebühr etwas über TIER angesiedelt. Die App kannst du dir ebenfalls im Apple Store und bei Google Play downloaden.

Das kalifornische E-Scooter-Startup Lime, das finanziell durch das 400 Millionen Investment von Google bestens aufgestellt ist, gibt es auch in München und schlägt ebenfalls mit 15 Cent pro Minute und 1 Euro Entsperrungsgebühr zu Buche. Die App kannst du dir im Apple Store und bei Google Play downloaden.

Das Rollerverleih-Unternehmen Bird mit Sitz in Santa Monica, Kalifornien vermietet Elektro-Tretroller in mehreren Städten in Nordamerika und Europa. Den Service von „Bird“ kannst du für einen Euro Startgebühr und danach 15 Cent pro Minute nutzen. Wie bei allen anderen Anbietern kannst du auch hier die passende App im Apple Store und bei Google Play downloaden.

Die knallig gelben Hive-Tretroller kannst du für einen Euro Mietpauschale plus 15 Cent pro Minute nutzen. Außerdem gibt es bei Hive einen Tageshöchstpreis von 25 Euro. Die App gibt es nur im Apple-Store.

Der schwedische E-Scooter-Anbieter Voi war der ersten E-Tretroller-Anbieter in Deutschland. Gestartet wurde in Berlin und Potsdam. Voi hatte als erstes die Betriebserlaubnis vom Kraftfahrtbundesamt.

E-Scooter Anbieter in Berlin

In Berlin gibt es derzeit E-Scooter von folgenden Anbietern: Circ, Tier, Lime und Voi.

E-Scooter Anbieter in Hamburg

In Hamburg gibt es aktuell E-Scooter von diesen Anbietern: Tier mit rund 600 Rollern, Lime mit rund 100 Scootern und Circ mit einer nicht bekannten Zahl an Rollern.

E-Scooter Anbieter in Köln

In Köln ist der E-Scooter Wahnsinn ausgebrochen. Die Innenstadt scheint überflutet mit den neuen Fortbewegungsmitteln. Tier hat wohl rund 400 Scooter in der Stadt, Lime und Circ nennen aus Wettbewerbsgründen keine Zahlen. 

Wie kann man einen E-Scooter mieten?

 

Was kostet die Registrierung und Miete eines E-Sccoter?

 

Wer darf einen E-Scooter fahren?

 

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, um einen E-Scooter zu fahren?

Alle E-Scooter haben ein Nummernschuld, mit dem die Fahrzeuge identifizierbar sind.

Wie funktioniert die Nutzung eines E-Scooters?

 

Was sind die Vorteile eines E-Scooters?

 

Was sind die Nachteile eines E-Scooters?

 

Wie gefährlich ist die Nutzung von E-Scootern im Straßenverkehr?

 

Sind bereits schlimmer Unfälle mit E-Scootern in Deutschland passiert?

 

Marcus und Simon haben die E-Scooter in der Praxis getestet

Unser Fazit zum Thema E-Scooter



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Auch interessant

Auf der Crowdinvesting-Plattform ecozins können Anleger in erneuerbare Energien investieren und so nicht nur ihr Geld vermehren, sondern auch der Energiewende zum Erfolg verhelfen. Die ecozins-Gründerin Isatu Hirche erklärt, warum Crowdinvesting ein leichter Einstieg in das Thema nachhaltiges Investieren sein kann.



Grüne Unternehmen