burggrafburggraf Schnörkellos nachhaltige Taschen & Rucksäcke
Grüne Wirtschaft

burggrafburggraf - Schnörkellos nachhaltige Taschen & Rucksäcke

Interview | Die nachhaltigen Taschen und Rucksäcke von burggrafburggraf bestechen mit ihrer unaufdringlichen Ästhetik und dem zeitlosen Design. Alle Produkte sind hochwertig verabeitet und bestehen aus hochwertigen pflanzenbasierten Materialien wie portugiesischem Korkleder.

schnörkellos nachhaltige Taschen
Designelement

Interview | Die nachhaltigen Taschen und Rucksäcke von burggrafburggraf bestechen mit ihrer unaufdringlichen Ästhetik und dem zeitlosen Design. Alle Produkte sind hochwertig verabeitet und bestehen aus hochwertigen pflanzenbasierten Materialien wie portugiesischem Korkleder.

Mehr zu den Themen:   nachhaltige mode taschen
18.07.2019 - Bilder © burggrafburggraf

LifeVERDE: Simplicity, Handmade in Germany sowie Plant-Based Materials, all das sind Leistungsversprechen eurer nachhaltigen Modemarke burggrafburggraf. Warum sind euch gerade diese Eigenschaften so wichtig?

Nicola Burggraf & Elena Burggraf-Reusch (Gründerinnen): Diese drei Eigenschaften beschreiben den Kern unserer Marke. Wir gestalten Taschen und Accessoires mit einer minimalistischen Formensprache und ruhigen Farbpalette. Unsere Entwürfe sind geradlinig, schnörkellos und im Detail raffiniert konstruiert. Mit unserem bewussten Verzicht auf überflüssige Details oder dem Nacheilen von Trends sorgen wir dafür, dass man sich an unserer Kollektion nicht schnell satt sieht. Unsere Taschen sollen zeitlose, langjährige Begleiter werden. Wir fertigen unsere gesamte Kollektion persönlich in unserem Atelier. Dabei verzichten wir auf Materialien tierischen Ursprungs und arbeiten nur mit pflanzenbasierten Materialien wie zum Beispiel portugiesischem Korkleder. Wir tun das, weil wir überzeugt sind, dass es im Bereich der pflanzlichen Lederalternativen mittlerweile extrem spannende Entwicklungen gibt. Diese faszinierenden Materialien wollen wir in das Bewusstsein der Konsumenten rücken.

Du und deine Schwester seid die Gründerin der Marke burggrafburggraf. Euer fachlicher Background ist Produktdesign. Wodurch lasst ihr euch inspirieren, um eure Produkte designen zu können?

Es ist meist der direkte Umgang mit den Materialien selbst der uns inspiriert - die Art wie ein Textil fällt, sich anfühlt, sich formen oder eben nicht formen lässt. Wir beobachten und testen die Eigenschaften unserer Materialien ganz genau, damit ihre Vorzüge in unseren Entwürfen am besten zur Geltung kommen können. Inspirationen für unsere Entwürfe ziehen wir auch aus anderen Gestaltungsdisziplinen, wie der Architektur oder dem Modedesign -  aber auch aus der Natur.

Aktuell wird „Fast-Fashion“ sehr stark von den Medien diskutiert. Immer mehr Menschen ändern ihr Konsumverhalten hin zu nachhaltiger Mode. Welche Rolle spielt für euch in diesem Kontext der Standort Deutschland?

Wir finden es großartig zu sehen, dass bei vielen Menschen langsam wieder ein neues Qualitätsbewusstsein entsteht. Zu erkennen, wie viel Arbeit in der Entwicklung und Herstellung eines Produkts steckt, dass man seine Dinge pfleglich behandeln sollte, damit sie so lange wie möglich halten. Dass man sie reparieren kann, anstatt sie zu entsorgen und etwas Neues zu kaufen. Dass man lieber wenige, aber dafür qualitativ hochwertigere Dinge besitzt. Das Angebot an nachhaltig produzierter Kleidung aus Deutschland wächst stetig, so wird es für den Konsumenten immer einfacher gute Alternativen zu Fast-Fashion-Labels zu finden. Im Hinblick auf die Klimakrise sind lokale Produktionsstandorte und damit kurze Wege zum Kunden ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung.

Im letzten Jahr konntet ihr einige Preise gewinnen, u. a. den Newcomer Award POTENTIALe 2018 und den BLICKFANG DESIGNPREIS 2018. Konnten die Awards eure Marke befeuern?

Die Designpreise sind ein tolles Aushängeschild für unsere Marke und haben uns viel Aufmerksamkeit beschert. Wir sind also sehr dankbar für die Auszeichnungen, zumal sie für uns ganz überraschend und kurz hintereinander kamen.

Eure Produkte fertigt ihr im eigenen Atelier in Stuttgart. Mehr Transparenz und Kundennähe kann man eigentlich nicht bieten oder? Wollt ihr so „klein“ bleiben oder könnt ihr euch auch ein Wachstum und einen anderen Produktionsstandort vorstellen?

Ja, das stimmt! Wer eine Tasche von uns kauft, kann sich sicher sein, dass er oder sie hier ein Unikat in den Händen hält, das der Designer auch selbst gefertigt hat. Das findet man ja heute nicht mehr so häufig. Aber genau das macht unsere Marke aus: Das wir unsere Kollektion auch selbst fertigen, ist ein wichtiger Pfeiler unserer Identität als ‚Designer & Maker‘. Wir können so auf Kundenfeedback sehr schnell reagieren und vermeiden Überproduktion. Wir könnten uns aber auch vorstellen in Zukunft bei Bedarf mit kleinen Produktionsbetrieben in Deutschland die eine oder andere Linie umzusetzen.

Was waren im letzten Jahr eure Lieblingsprodukte und warum?

Elena: Mein Lieblingsprodukt ist das Portemonnaie „Eve“ aus unserer aktuellen Wallets-Kollektion. Ich habe davor mehr als 10 Jahre ein ziemlich klassisches Herrenportemonnaie verwendet, das im befüllten Zustand sehr dick war. Jetzt freue ich mich jeden Tag über Eve‘s flache Silhouette, die sie auch behält, selbst wenn ich sie mit Münzen volllade.

Nicola: Ich bin sehr gerne mit unserem Rucksack „Como“ unterwegs. Mit einem Gewicht von gerade einmal 300 Gramm, spürt man ihn kaum auf dem Rücken und man hat immer die Hände frei.

Wie würdet ihr eure Kunden beschreiben?

Unsere Kunden sind auf der Suche nach außergewöhnlichem Design, das sich selbst aber nicht zu wichtig macht, nicht überladen oder gar aufdringlich ist. Sie schätzen Minimalismus und hochwertige Verarbeitung.

Eure Ziele und Wünsche für das Jahr 2019 sind?

Für würden uns freuen viele neue Menschen auf den Designmessen und Veranstaltungen, auf denen wir dieses Jahr unterwegs sind, für das wunderbare Material Kork begeistern zu können, und somit pflanzliche Leder-Alternativen in das Bewusstsein der Kunden zu rücken.

Mehr Infos und die aktuellen Kollektionen gibts auf: burggrafburggraf.de


Auch interessant: Faire Bademode: Stylische Bikinis, Badeanzüge & Badehosen aus nachhaltigen Materialien

DU möchtest zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren kostenlosen LifeVERDE-Newsletter & JOBVERDE-Newsletter.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen