Suche
Grüne Wirtschaft

Bring dich wieder in Harmonie mit benature

Interview I Die hochwertigen Öle von benature unterstützen die natürlichen Abläufe im menschlichen Körper und bringen dich so wieder in Balance. Hier erfährst du mehr über ihre heilende Wirkung.

Interview I Die hochwertigen Öle von benature unterstützen die natürlichen Abläufe im menschlichen Körper und bringen dich so wieder in Balance. Hier erfährst du mehr über ihre heilende Wirkung.

Mehr zu den Themen:   ätherische öle massageöl benature bena gmbh
05.05.2020 I Ein Interview geführt von Dorothea Meyer I Symbolbild: benature

benature entwickelt hochwertige und ganzheitliche Öle in sorgsamer Handarbeit mit Respekt und Vertrauen gegenüber Mensch und Natur. Geschäftsführer Benedikt Friedl erzählt mehr über die Vision des Unternehmens, das Produktangebot und wie die Kund*innen ganzheitlich und umfassend zur Gewinnung einer optimalen Gesundheit beraten werden.

 LIFEVERDE: Herr Friedl, bitte stellen Sie uns das Unternehmen bena einmal kurz vor.

BENEDIKT FRIEDL: Die bena GmbH habe ich gegründet, um für interessierte Menschen ein alternatives Gesundheitsangebot zu bieten.

Dabei setzen wir bewusst auf Produkte aus eigener Entwicklung. Diese kommen aus dem Bereich Naturheilkunde und Naturkosmetik. Wir wollen dabei aber nicht die hundertste Rosencreme oder ein „völlig neues“ Duschgel anbieten, vielmehr wollen wir Lösungen für bisher ungelöste Probleme bieten.

Dazu kommt unsere Gesundheitsberatung, bei der wir speziell Patienten ansprechen, die eine schwere Krankheit wie Krebs oder Rheuma durchleiden und neben der ärztlichen Therapie zusätzlich etwas für sich tun wollen, zum Beispiel bei der Ernährung.

Wofür steht bena?

Bena ist einerseits die Abkürzung für be nature, hat aber auch etwas mit meinem Vornamen zu tun.

Welche Rolle spielt für Sie das Thema Nachhaltigkeit?

Für mich ist Nachhaltigkeit der Dreiklang aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Faktoren. Diese drei Felder müssen gleichmäßig bedient werden und im Einklang stehen. Mit diesem Verständnis bietet der Begriff Nachhaltigkeit für mich die Möglichkeit Dinge, die ich sowieso aus eigenen Überlegungen privat und beruflich auf eine gewisse Weise mache, mit einem konkreten Namen zu bezeichnen.

Grundlage der Überlegungen ist immer die Frage, was ist für den einzelnen Menschen und damit automatisch für die Gesellschaft das Beste. So muss man in meinen Augen zum Beispiel im Bereich der Kosmetik ganz von selbst darauf kommen, Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau einzusetzen.

Nachhaltigkeit spielt für mich also begleitend eine große Rolle, aber nicht um ihrer selbst willen.

Welche aktuellen Trends und Entwicklungen finden Sie im Bereich Gesundheit besonders spannend?

Spannend ist das richtige Wort, da es in gewisser Weise neutral ist. Ich finde zum Beispiel die Digitalisierung im Gesundheitswesen spannend, wenngleich ich nicht überzeugt bin, dass diese Entwicklung positiv für die Menschen ist.

Weiterhin sehe ich auch im Bereich Gesundheit eine Schere aufgehen. Die eine Seite setzt zunehmend auf die Schulmedizin mit dem Einsatz von immer mehr technischen Geräten und der Verwendung von neuartigen Medikamenten. Die andere Seite setzt sich immer mehr mit dem Thema Naturheilkunde auseinander. In meinen Augen ist es hier wichtig, beide Seiten zu sehen und die jeweiligen Vorteile für die Patienten zu nutzen. Wobei ich ganz klar ein großer Verfechter der Naturheilkunde bin. Diese hat aber natürlich ihre Grenzen. Einem Bundeswehrsoldaten, der gerade im Einsatz angeschossen wurde, brauchen Sie nicht mit Arnica-Globuli zu kommen. Andererseits ist der großflächige Einsatz von Antibiotika bei Erkältungskrankheiten mehr als fraglich. Hilfreich wäre der jeweils gezielte Einsatz.

Thema Preis: In welchem Preissegment sind Ihre Produkte angesiedelt und welche Rolle nimmt das Thema Preis bei Ihnen ein?

Wir bewegen uns mit unseren Produkten im mittleren Preissegment. Wenn ich allerdings die eingesetzten Rohstoffe ins Kalkül ziehe, sind wir eher im unteren Preissegment. Das wiederum ist ein Teil unserer Firmenphilosophie. Wir wollen unter anderem beweisen, dass Naturkosmetik qualitativ äußerst hochwertig und trotzdem bezahlbar sein kann.

Neben hochwertigen und wohltuenden Ölen bieten Sie auch eine umfassende Beratung dazu an. Erklären Sie doch einmal, wie so ein Beratungsgespräch genau abläuft.

Unsere Basisberatung besteht aus drei Schritten. Im ersten Schritt schildert uns der Patient sein Anliegen und wir fragen noch wichtige Begleitumstände wie eine eventuelle ärztliche Behandlung oder Lebensgewohnheiten, Stichwort Rauchen, ab. Dies sollte wenn möglich in einem persönlichen Treffen geschehen, weil wir den persönlichen Kontakt für wichtig halten. Natürlich geht das aber auch telefonisch oder per Mail.

Danach entwerfen wir für den Patienten einen konkreten Vorschlag für sein Anliegen und besprechen diesen in aller Ruhe.

Im dritten Schritt begleiten wir den Patienten mit zwei Gesprächen (persönlich oder telefonisch) auf seinem Weg. Das alles ist Inhalt unseres Basispaketes. Natürlich kann sich jeder auch immer mit einzelnen Fragen und Anliegen an uns wenden.

Wo finden Interessierte und Kund*innen die Produkte von bena?

Online findet man uns zum Beispiel bei Margreblue und im Avocadostore. Stationär fragen Sie am besten bei Ihrer Apotheke nach.

Natürlich kann man auch direkt an info@bena-benature.de ein Mail schreiben oder das Kontaktformular auf der Homepage nutzen.

Auf welche Produktneuheiten dürfen sich Ihre Kunden in der nächsten Zeit freuen?

Wir entwickeln gerade zwei Öle für den Bereich Spannungskopfschmerz und Migräne.



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen