BioWeine vom Weingut Rieger
Grüne Wirtschaft

Bio-Weine vom Weingut Rieger

Die Bio-Weine vom Weingut Rieger werden seit 2005 schon unter den Richtlinien von Ecovin hergestellt und sind seit 2010 Demeter zertifiziert. Inzwischen leben und arbeiten die Familienmitglieder aus 4 Generationen auf dem Weingut.

Die Bio-Weine vom Weingut Rieger werden seit 2005 schon unter den Richtlinien von Ecovin hergestellt und sind seit 2010 Demeter zertifiziert. Inzwischen leben und arbeiten die Familienmitglieder aus 4 Generationen auf dem Weingut.

Mehr zu den Themen:   weingut rieger bio-wein
02.07.2018 - Fotos: © Weingut Rieger

LifeVERDE: Herr Rieger, stellen Sie uns das Weingut Rieger doch einmal kurz vor. Warum lohnt sich ein Besuch in Ihrem Gutsladen?

Unser Weingut liegt im wunderschönen etwas versteckten Betberg in der Mitte des „Paradiesgärtleins“ wie Hebel das Markgräfler Land nannte. Umgeben von unseren Reben, pittoresken kleinen Nachbarorten, dem Schwarzwald mit Blick auf die Vogesen und einer Vielzahl bester Gastronomen von Bodenständigen Straußenwirtschaften bis hin zur Sterneküche. Auf unserem Weingut leben inzwischen 4 Generationen, unser Kellermeister, Hund Max, Kater Moritz und die von uns aufgezogene Kohlmeise „Jack“. Es ist also immer was los. Gerne gehen wir mit unseren Kunden durch die Reben und den Keller – so erklärt sich unsere Arbeit- speziell der biodynamische Weinbau- einfach am besten!

Ihr Weingut wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Was glauben Sie, war ausschlaggebend und worauf sind Sie besonders stolz?

Das gute Klima in der Familie und damit im Betrieb ist der Schlüssel zum Erfolg. Alle haben Spaß an einem Strang zu ziehen um Jahrgang für Jahrgang das Beste für die Weinqualität zu geben. Unsere Weine sind so wie wir: authentisch. Das gefällt auch unseren Kunden. Und es ist ein gutes Gefühl für uns zu wissen, dass andere die eigene Arbeit im Glas genießen. Inzwischen auch auf Musikfestivals und in der Sterne-Gastronomie.

Was bedeutet Bio-Wein konkret bei Ihnen und wie nachhaltig ist Ihre Arbeitsweise? Können Sie ein paar Beispiele geben?

Seit 2005 sind wir unter den Richtlinien von Ecovin und seit 2010 auch Demeter zertifiziert. Grundsätzlich geht es in der biologischen Bewirtschaftung darum das Gleichgewicht der Natur zu erhalten. Wir denken nicht eindimensional an unseren Ertrag und sichern diesen mit Kunstdünger, Herbiziden und Pestiziden. Der Biolandbau achtet auf die Erhaltung der natürlichen Fruchtbarkeit der Böden. Durch Einsaaten zwischen den Reben wird die Monokultur gebrochen. Klee, Buchweizen und viele andere Kräuter sind Lebensraum und Nahrung für Wildbienen und viele andere Insekten sowie für das immens wichtige Bodenleben bestehend aus tausenden von Mikroorganismen. Ein mit Herbizid abgespritzter Boden gleicht einer Wüste. Die Folgen daraus: Keine Insekten finden Nahrung, das Bodenleben stirbt, und der Boden verliert seine Fruchtbarkeit.

Und wo kann man Ihre Bio-Weine kaufen?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Direkt bei uns ab Hof oder über unseren Onlineshop auf unserer Webseite. Einige gute Fachhändler in ganz Deutschland führen unsere Weine, sowie der Lebensmitteleinzelhandel z.B. Edeka (Hieber, Sutter) oder REWE.

Bevorzugen viele Verbraucher bzw. Genießer mittlerweile Bio-Weine, sodass man von einem klaren Trend sprechen kann?

Der Trend ist eindeutig da. Und inzwischen auch ein sehr gutes Image bezüglich der hohen geschmacklichen Qualität. Wir merken das vor allem an einer starken Nachfrage der Gastronomie, der Fachhändler und unserer Importeure in Dänemark und den Niederlanden. Seit 2 Jahren gibt es nun sogar eine große Weinmesse für ausschließlich biodynamischen Wein- Die 501 Biodyn.

Sie veranstalten auch Wein-Events – welche sind das zum Beispiel und was kommt besonders gut an?

Unsere Veranstaltungen im Weingut verteilen sich über das ganze Jahr. Als nächste steht unsere Secco-Nacht an. Dann heißt es: Party!  Leichte unkomplizierte Sommerküche, unsere Weine und natürlich frische Secco Cocktails und live Musik. Im Winter lockt unser Glühweinabend mit selbstgemachtem Glühwein, Feuer und den Spezialitäten unserer einstigen Straßenwirtschaft.

Deutschlands Grüner-Newsletter – jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen