Grüne Wirtschaft

Bio Kinderkleidung von Orbasics zum Wohl für Groß und Klein

INTERVIEW I Auch Kindermode ist oft nicht fair und nachhaltig. Orbasics bietet Bio Kinderkleidung zu bezahlbaren Preisen, die Eltern und Kind gleichermaßen glücklich machen.

INTERVIEW I Auch Kindermode ist oft nicht fair und nachhaltig. Orbasics bietet Bio Kinderkleidung zu bezahlbaren Preisen, die Eltern und Kind gleichermaßen glücklich machen.

16.02.2021 I Ein Interview geführt von Marcus Noack und Dorothea Meyer I Bilder: Orbasics

Die Fast Fashion Industrie produziert Kleidung am laufenden Band – auch für Kinder. Wenn ein Shirt allerdings nur 5 Euro kostet, ist das zwar ein verlockendes Schnäppchen, spricht aber für eine Produktion unter unfairen und nicht nachhaltigen Bedingungen. Orbasics setzt als junges Modelabel für Kindermode ein Zeichen gegen den Massenkonsum und kreiert komfortable und zertifizierte Mode für die Kleinen.

Warum dem Label nachhaltige Produktion so wichtig ist, worauf es bei der Herstellung besonders Wert lebt und wie es mit der derzeitigen Corona Situation zurechtkommt, erfährst du unter anderem im Interview mit Anton Kabisch von Orbasics.

LifeVERDE: Bio Kinderkleidung zum Wohlfühlen. So beschreibt ihr eure Kinder-Modelinie. Dahinter steckt das Fashion-Label Orbasics. Verratet uns doch mal, was euch auszeichnet.

Anton: Orbasics ist aus dem Wunsch entstanden, nachhaltige Kinderkleidung bezahlbar für alle Eltern zu machen. Die Idee für das Label kam unserer Gründerin Lilija vor vier Jahren, als sie auf der Suche nach Kleidung für ihre Tochter Nika war. Entweder gab es günstige Massenware von großen Ketten, wo die Herstellungsbedingungen fraglich sind oder premium Bio-Kleidung, die sich viele nicht leisten können. So wirklich was dazwischen gab es nicht, kein nachhaltiges und gleichzeitig bezahlbares Label. So entstand Orbasics.

Es ist vor allem die außergewöhnlich flauschige Bio-Qualität, die unsere Produkte so besonders macht. Wir stellen unsere Kleidung in einem mechanischen und nachhaltigen Veredelungsprozess (carbon finish) her, wodurch sie unglaublich weich und angenehm für die Haut wird.

Wir setzen auf zeitlose und weiche Kinderkleidung, farbenfroh und unisex, ohne schädliche Chemikalien, die nach hohen ethischen und biologischen Standards zertifiziert ist. Bei uns gibt es keine Mädchen- oder Jungskategorien, bei uns wird alles für Kinder hergestellt, die sich frei entfalten dürfen ohne einer bestimmten Genderrollen entsprechen zu müssen. Unsere Kleidung ist nicht nur nachhaltig und langlebig, sondern bleibt durch den direkten Online-Vertrieb für alle Eltern bezahlbar.

Warum ist Eco Fashion oder zu Deutsch nachhaltige Mode auch für Kinder so wichtig?

Kinder verstehen schon ab einem sehr jungen Alter, was es heißt, im Einklang mit anderen zu leben und auf die Umwelt zu achten. Ohne sie dabei zu belehren, können wir mit ihnen früh über die Vorteile von biologischen Produkten sprechen und sie mit Spaß für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren. Hier spielt Kleidung eine sehr große Rolle, da sie oft nicht umweltfreundlich ist.

Außerdem ist biologische Kleidung frei von Pestiziden und anderen schädlichen Chemikalien, und damit deutlich sanfter für die Haut unserer Kleinen. Sie fühlt sich wunderbar weich an, sodass die Kleinen sie gar nicht mehr ausziehen wollen!

Seit wann gibt es Orbasics und wer sind die Gründer*innen?

Gegründet wurde unser Label von Lilija aus Berlin. im Frühjahr 2018 sind wir mit einer Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter gestartet, wodurch wir unsere allererste Basic Kollektion für Kinder finanzieren konnten. Der Orbasics Shop wurde dann im Juni 2018 gelauncht. Mittlerweile besteht unser Team aus 10 MitarbeiterInnen.

Ergeht es vielen Müttern mit anstrengendem Job so wie eurer Gründerin Lilija?

Als Mutter und Gründerin hat man praktisch zwei Familien, um die man sich kümmern muss. Es wäre gelogen zu sagen, dass es immer leicht ist und man alles leicht bewältigt bekommt. Man muss lernen, strukturiert zu arbeiten, Prioritäten zu setzen und auch mal Nein zu sagen. Gleichzeitig gibt einem eine eigene Firma und ein eigenes Team auch unglaublich viel Kraft und Inspiration!

Übrigens gibt es auf unserem Blog die Interview-Serie #MOTHERSTORIES, in der wir mit Müttern genau über solche Themen sprechen. Sie teilen mit uns, wie sie Beruf und Familie in Einklang bringen, welche Tagesroutinen sie haben und wie sie Zeit für sich selbst schaffen. Schaut mal vorbei!

Was war das Fazit eurer Gründerin aus den Gesprächen mit den Modeherstellern in Europa?

Es war ernüchternd festzustellen, wie schwierig es ist einen Produzenten als Partner zu finden, wenn man noch ganz am Anfang steht. Aber es gab auch viel Begeisterung! Es ist großartig, diese ganzen kleinen Unternehmen von innen zu sehen und zu wissen, dass viele Hersteller*innen Wert auf Nachhaltigkeit und gute Arbeitsbedingungen legen. Man merkt dann nochmal mehr, wie viel Handarbeit in jedes Produkt fließt und wie aufwendig die Produktion von Kleidung ist.

Welche Art von Kontakt pflegt ihr mit euren Kunden und Kundinnen?

Die Liebe zu unseren Kunden*innen zeichnet uns besonders aus!

Wir sind unglaublich dankbar für jede*n einzelne*n Kunden*in, der/die sich für uns und unsere Produkte interessiert und erfahren bisher so viel positive Rückmeldung! Wir nehmen uns das Feedback unserer Kund*innen immer zu Herzen und pflegen diese Beziehung. Damit unsere Kund*innen auch ihre Gesichter zeigen können, haben wir unsere Interview-Serie #MOTHERSTORIES auf unserem Blog eingeführt, in welcher wir unsere inspirierenden Kund*innen und Eltern regelmäßig vorstellen!

Wie beschreibt ihr die Qualität eurer Produkte?

Die Qualität und Langlebigkeit unserer Produkte steht natürlich an erster Stelle. Alle unsere Basics werden aus 100% biologischer Baumwolle gefertigt und von GOTS-zertifizierten Händler*innen bezogen, einer der strengsten Zertifizierungen für nachhaltige Kleidung. Man spürt den Qualitätsunterschied gegenüber herkömmlicher Kleidung tatsächlich beim ersten Anfassen. Die Basics fühlen sich unglaublich weich an, sind aber auch widerstandsfähig und behalten selbst nach häufigem Waschen ihre Form, Farbe und Weichheit.

Was darf Kinderkleidung eurer Meinung nach kosten?

Wir können selbst total nachvollziehen, wie verlockend die Preise bei den großen Kleidungsketten sind. Aber in unserer eigenen Recherche haben wir sofort gelernt, dass man ein nachhaltiges und ethisches T-Shirt einfach nicht für 5 Euro verkaufen kann. In jedes Kleidungsstück fließt so viel Arbeit – vom Anbau der Baumwolle, über die Stoffproduktion bis zum Nähen. Gleichzeitig können sich jedoch die meisten Eltern kein Premium T-Shirt für 50 Euro leisten.


Bei uns kostet ein zertifiziertes biologisches Kinder T-Shirt 21,90 Euro. So viel Wert ist ein Kinder T-Shirt, welches fair in Europa aus hochwertigem und GOTS zertifiziertem Stoff hergestellt ist. Unser Anspruch ist ein faires und hochwertiges Produkt zum bestmöglichen Preis anzubieten.

Was bedeutet die Corona-Pandemie für die Mode-Industrie und vielleicht konkreter gefragt, für euch und eure Lieferanten und Kund*innen?

Wir haben das große Glück, dass wir ausschließlich online über unsere Webseite verkaufen und deswegen nicht so stark vom Lockdown betroffen sind wie der Einzelhandel. Unsere Kund*innen standen auch in dieser außergewöhnlichen Zeit hinter uns und wir sind sehr dankbar, dass wir auch im letzten Jahr weiteres Wachstum verzeichnen konnten.

Auch unsere Hersteller*innen, ein familienbetriebenes Unternehmen aus Portugal, konnte bisher mit lediglich geringen Verzögerungen für uns produzieren. Die Kommunikation dauert zwar hier und da länger, da aufgrund der Infektionswerte in Portugal viele Mitarbeiter*innen im Home Office sind, aber der Schutz der Arbeiter*innen geht selbstverständlich immer vor. Wir gehen davon aus, dass es auch weiterhin zu geringen Verzögerungen kommt, aber auch hier haben unsere Kund*innen stets mit Verständnis reagiert.

Hoffentlich kommt auch etwas Gutes aus der Pandemie hervor. Vielleicht führt sie unter anderem dazu, dass wir unseren Konsum noch mehr reflektieren, uns stärker für nachhaltige Produkte entscheiden und umweltbewusster handeln!

 

 

Vielen Dank für das Interview, Anton!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Orbasics stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

 

Auf der Suche nach einem nachhaltigen Kinderwagen? Dann lies auch: Handgefertigte und gesunde Kinderwagen aus Österreich von Naturkind

 Folg uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen