Suche
Grüne Wirtschaft

Bambus und andere Alternativen für ein nachhaltiges Zuhause

INTERVIEW | Weniger Plastik im Alltag und weniger gefällte Bäume in den Produkten – das ist ein wichtiger Schritt in ein nachhaltigeres Leben. Wir stellen dir Alternativen für deinen Haushalt vor.  

INTERVIEW | Weniger Plastik im Alltag und weniger gefällte Bäume in den Produkten – das ist ein wichtiger Schritt in ein nachhaltigeres Leben. Wir stellen dir Alternativen für deinen Haushalt vor.  

Mehr zu den Themen:   smooth panda bambus alternativen taschentuch


Bei Smooth Panda dreht sich alles um die Erhaltung unseres Planeten. Das Unternehmen bietet tolle nachhaltige Alternativen für einen plastikfreien und ressourcenschonenden Alltag, darunter auch einige Produkte aus dem schnellnachwachsenden Material Bambus. Mitarbeiterin Isabel Ramthun informiert im Interview über die Hintergründe und die Umsetzung.  


LifeVERDE: Isabel, bitte stellen Sie uns Smooth Panda einmal kurz vor.

ISABEL: Smooth Panda ist ein junges, inzwischen 6-köpfiges Start-up aus Reinfeld zwischen Lübeck und Hamburg. Angefangen mit Hygienepapieren aus Bambus, bieten wir inzwischen viele grüne Drogerieartikel für ein nachhaltiges Zuhause an.
 

Seit wann gibt es Eure Bambusprodukte und was ist Eure Mission?

Das Unternehmen wurde 2015 von Karsten und Simon gegründet. Sie waren die Ersten, die 2016 Bambustoilettenpapier und -taschentücher nach Deutschland holten. Das Küchenpapier folgte etwas später. Für herkömmliche Hygienepapiere werden zehntausende Bäume gefällt und leider kauft nur ein Bruchteil der Bevölkerung Recyclingpapier – hier setzen wir an. Smooth Panda kreiert nachhaltige, aber trotzdem komfortable Lösungen, um unseren wunderschönen Planeten zu erhalten. Unser Klopapier ist dafür das beste Beispiel: Es ist nachhaltig, aber genauso weich und reißfest wie Frischfasertoilettenpapier aus Bäumen.
 

Wo kommt Euer Bambus her und was macht ihn zu einem nachhaltigen Material?

Unser Bambus wächst in China unter den für ihn optimalsten Bedingungen. Dort kann er sein volles Potenzial entfalten. Bambus ist ein Gras, wächst unheimlich schnell und nach dem Ernten immer wieder nach. Er braucht dazu nur wenig Wasser – ausschließlich Regenwasser, keine zusätzliche Bewässerung – und ist auch sonst durch und durch anspruchslos. Um sicherzustellen, dass die Natur und ihre Bewohner nicht durch die Ernte unserer Pflanzen beeinflusst werden, arbeiten wir mit dem FSC® zusammen.
 

Nachhaltigkeit ist bei Euch ein großes Thema. Was bedeutet Nachhaltigkeit für Euch und wie wird sie im Unternehmen gelebt und umgesetzt?

Wir achten penibel darauf, dass uns kein Plastik in den Karton kommt. Unsere Hygienepapiere werden in Recyclingkartons angeliefert, die zum Versand an die Endkunden weiterverwendet werden – verschlossen mit Papierklebeband. Alle durch Transporte entstehenden Emissionen kompensieren wir durch Spenden an Klimaschutzprojekte, sodass unsere Lieferkette CO2-neutral bleibt.

Und auch im Privatleben zieht sich das Thema Nachhaltigkeit bei uns durch, wobei jeder eigene Schwerpunkte setzt: Vegane Ernährung, Kleidung aus zweiter Hand kaufen, Bahn- statt Autofahren. Unser Team spiegelt wunderbar wider, wie vielfältig ein nachhaltigeres Leben angegangen werden kann – und, dass es nichts mit Verzicht zu tun haben muss.
 

Eine Taschentuch-Alternative aus Bambus gibt es bei Euch auch. Welche Eigenschaften heben diese von konventionellen „Nasenputz-Hilfsmitteln“ ab?

Unsere Taschentücher sind samtig-weich, was man sich bei Bambus im ersten Moment nicht unbedingt vorstellt. Trotzdem sind sie so reißfest, dass sie sogar einen Waschgang überleben. Viele Kund*innen haben sich genau darin verliebt. Sie sind ungebleicht, was bei der Produktion eine Menge Wasser und Chemikalien einspart. Außerdem kommen sie in der Vorratspackung aus Papier daher und sind nicht zusätzlich in kleinere Mengen abgepackt. Allein das spart eine Menge Plastik!

Welche weiteren Artikel aus Bambus sind bei Euch zu finden?

Wir finden Bambus als Alternative zu Holz im Bereich Hygienepapiere super. Unser Ziel ist jedoch nicht, möglichst viele Produkte aus Bambus herzustellen, sondern für Produkte aller Art eine umweltfreundliche Variante zu finden. Daher haben wir im Mai 2020 unser Sortiment um nachhaltige Drogerieartikel vom plastikfreien Deo-Stick bis hin zu unverpackter Geschirrspülseife erweitert. Wir möchten es jedem so einfach wie möglich machen, auf nachhaltige Alternativen zurückzugreifen. Bei uns bekommt man alles, was man für den Öko-Haushalt so braucht, mit nur einer Bestellung.
 

Was wünscht ihr Euch für die Zukunft und was möchtet ihr mit Smooth Panda weiter erreichen?

Wir wünschen uns, dass mehr und mehr Menschen bewusst wird, wie es aktuell um unseren Planeten steht und dass wir ihn nur retten können, indem wir alle zusammenarbeiten und alte Gewohnheiten überdenken. Wann immer sich Chancen ergeben, mit Smooth Panda dazu beizutragen, werden wir sie ergreifen.
 

Auf welche Produktneuheiten dürfen sich die Smooth Panda Kunden*innen in der nächsten Zeit freuen?

Wir arbeiten auf Hochtouren an einer Kosmetiktuchbox. Die haben sich viele Kund*innen schon lange gewünscht und sie wird eine sinnvolle Ergänzung in unserem Sortiment sein. Von anderen Projekten verraten wir noch nichts. :-)

Bilder: Smooth Panda

 

Lies auch: Zero Waste Kosmetik – Cremes, Lotions und mehr ohne Müll

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

Wir sind jetzt auch auf Instagram! Schau doch mal vorbei und folg uns: lifeverde.de

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen