Grüne Wirtschaft

Back to the roots - natürliche Düfte zum Wohlfühlen von Maienfelser Naturkosmetik

INTERVIEW | Synthetische Düfte beherrschen den Markt - dabei liegen wunderschöne natürliche Düfte direkt vor unserer Nase. In diesem Interview erfährst du mehr über die Duftindustrie und insbesondere über wohltuende Naturdüfte.

INTERVIEW | Synthetische Düfte beherrschen den Markt - dabei liegen wunderschöne natürliche Düfte direkt vor unserer Nase. In diesem Interview erfährst du mehr über die Duftindustrie und insbesondere über wohltuende Naturdüfte.

Mehr zu den Themen:   durft naturkosmetik natur pflegeprodukte
07.12.2020 | Ein Interview geführt von Julie Wego | Bilder: Maienfelser Naturkosmetik Manufaktur, Unsplash


Lavendel, Orange Vanille - Düfte, die unsere Nase verzaubern. Die Natur versorgt uns mit den schönsten Düften. Doch wirklich natürliche Düfte findet man auf dem Markt eher selten, da er voll von synthetischen Duftstoffen ist. Diese enthalten viele Schadstoffe, die nicht einmal in Kläranlagen gefiltert werden können: das ist total ungesund, für unseren Körper sowie die Umwelt. Hans Peter Lindenmann ist Experte auf diesem Fachgebiet und bleibt mit seinem Unternehmen bei den Back to the roots - natürliche Düfte zum Wohlfühlen der Natur. Im Interview verrät er uns, wie die Duftindustrie wirklich aussieht und worauf wir uns bei der Maienfelser Naturkosmetik demnächst freuen dürfen. 
 

LifeVERDE: Hans-Peter, bitte stelle uns dein Unternehmen Maienfelser Naturkosmetik einmal vor.

Hans-Peter Lindenmann: Maienfelser Naturkosmetik ist ein Familienunternehmen, das seinen Anfang vor 40 Jahren hatte. Damals noch als Altenpfleger tätig, waren die Anfangsprodukte wie Ringelblumencreme, Johanniskrautöl in der Pflege so erfolgreich und wurden ständig nachgefragt, dass es neben der Pflegetätigkeit langsam ausgebaut wurde. Erst 10 Jahre später war daran zu denken, dies hauptberuflich zu machen. Mit meiner Frau zusammen gelang es uns im Laufe der Zeit ein umfangreiches Sortiment an echter natürlicher Naturkosmetik herzustellen. Und dies geht bis heute von Wildsammlung der Kräuter, diese zu verarbeiten, daraus Pflegeprodukte herzustellen und viele auch zu destillieren. Inzwischen sind unsere beiden Söhne mitintegriert und immer noch werden fast alle Produkte in Handarbeit hergestellt. Der Anbau von unzählig vielen verschiedenen Kräutern  in unserem Bergkräutergarten gehört ebenso dazu wie weiterhin die Wildsammlungen.

Gemähtes Gras, frisch gebrühter Kaffee, der Lavendelgarten… was ist dein liebster Alltagsduft und wie lässt du dich davon inspirieren?

Es gibt keinen speziellen Lieblingsduft, sondern je nachdem was gerade geerntet oder destilliert wird, ist dieser im Moment vorherrschende Duft der aktuelle Lieblingsduft, der aber am nächsten Tag schon wieder ganz anders sein kann. In der Rosenzeit destillieren wir über 3 Wochen fast nur Rosenblüten für unseren Jahresvorrat an Rosenwasser. Jedes Jahr. Und dann liegt über unserem ganzen Anwesen der Duft der Rose, der von allen, - sprich Mitarbeitern und Kunden sehr geliebt wird.

Wie stehst du zu dem Konsum von Düften in Deutschland?

Das ist leider ein Trauerspiel ersten Ranges.  Überall finden sich heutzutage Düfte. In Seifen, Waschmitteln, Parfüms, Kosmetik, etc. Fast ausschließlich synthet. Billigdüfte, die nicht nur Allergien und Kopfweh auslösen können, sondern auch noch gefährlich sind. So bauen sich die polyzyklischen Moschusverbindungen nicht ab, reichern sich in der Muttermilch und im Fettgewebe an und können selbst in Klärwerken nicht gefiltert werden. Nachgewiesen Krebserzeugend trifft man dieses Teufelszeug heutzutage überall an (Siehe auch Öko-Test).

Die Maienfelser Naturkosmetik hat einen ausführlichen Katalog veröffentlicht, in dem ihr über alles rund um Naturdüfte berichtet. Auf welche Besonderheiten geht ihr dort ein und wie lauten eure Empfehlungen?

Ein weiterer bedenklicher Punkt ist die Interpretation z. B. beim Parfüm mit der jeweilen Blüte oder Pflanze die das Parfüm repräsentieren soll. Da heißt es z. B. – Lassen Sie verzaubern von dem exotischen Duft der Granatapfelblüte….  Nun, ja, wenn man weiß dass eine Granatapfelblüte gar nicht, wirklich gar nicht duftet, und dass in diesem Parfüm alles mögliche enthalten ist, aber garantiert keine Granatapfelblüte wird es  mehr als bedenklich. Und wenn man schon von Kind auf mit synth. Düften konfrontiert wird, speichern die Riechrezeptoren bzw. das Gehirn diesen Duft für das ganze Leben und alles ist nur Schein und Trug, wenn der echte Erdbeerduft dann als fad und künstlich empfunden wird, weil ein synth. Duft vorprogrammiert ist.

Wodurch zeichnet ihr euch besonders aus?

Unser äußerst beliebter Gesamtkatalog ist gerade ausverkauft, jedoch erscheint in Kürze der erste neue Teil, beginnend mit der Rubrik „Parfüms“. Ein kleines Büchlein, in dem vieles über den Duft, hier jetzt das Parfüm ausgesagt und informiert wird. Es wird schon sehnsüchtig erwartet und wir wollen jetzt auch nicht viel  preisgeben, sondern bitten  noch um etwas Geduld.

Welche Rolle die Nachhaltigkeit bei Maienfelser Naturkosmetik?

Nun, wir sind immer noch ein Familienbetrieb mit einer gewissen Philosophie der Wahrung, Achtung und Respekt der Pflanzen und wir glauben nicht nur ,sondern wir wissen, dass Pflanzen lebendige Wesen sind die uns unterstützen, helfen, heilen und glücklich machen können. Wirklich. Außerdem stellen wir fast alle unsere Produkte in liebevoller Handarbeit her. Nicht so suggeriert wie im Werbefernsehen, sondern wir machen es wirklich so. Jedes einzelne Töpfchen, Fläschchen wird per Hand abgefüllt von einem Produkt das wir vorher auch per Hand hergestellt haben und dies beinhaltet alles vom sammeln und ernten der Kräuter, Mazeration, Destillation, Trocknen, ansetzen, verarbeiten….

Und was uns letztendlich auch noch auszeichnet ist die große Vielseitigkeit. Über 150 versch. eigene Destillationen von Hydrolaten (Demeter Rosenwasser), über 1000 versch. äther. Öle aus der ganzen Welt, davon etliche aus eigener Destillation nach trad. Destillationskunst, seltene kostbare Räucherharze, große Anzahl an wertvollen kaltgepressten Pflanzenölen, teilweise Eigenpressung auf unserer Ölmühle…..   

Was unterscheidet eure Naturdüfte von anderen (Natur)Düften auf dem Markt?

Wir versuchen unsere ganzen Produkte in Glasflaschen abzufüllen. Kompromisse machen wir nur bei den Shampoo Flaschen. Da ist Glas einfach zu gefährlich. Außerdem haben wir in unserem Betrieb Solarwarmwasser und Photovoltaik. Die Verpackung/Füllung besteht aus Papier, die Päckchen sind teilweise aus Graspapier.

Welche eurer Düfte sind besonders beliebt?

Nun, ich behaupte, - unsere Naturdüfte sind einmalig. Auch weil wir äther. Öle in unseren Parfüms haben, die es nur bei uns gibt. Auch eigene Destillationen. Und dann spielt die Kreativität, Phantasie und die trad. Herstellung eine große Rolle. In dieser Zusammenstellung ist jedes einzelne Parfüm einmalig, gibt es so in dieser Weise nicht mehr.

Das ist nicht festgelegt auf ein Parfüm und schwankt oft. Eine Zeitlang ist aufgrund nicht nachvollziehbarer Einflüsse „Kiss me quick“ sehr beliebt und dann geht die Beliebtheit mehr auf „Mondlicht“.

Gibt es neue Produkte, auf welche wir uns bald freuen dürfen?  

Zum hoffentlich gleichen Erscheinen wie das Parfümbüchlein kommen im Herbst 3 neue Düfte heraus. Das wären Caradoc, Moira und Mystic Wood. Seit einigen Monaten im kühlen Keller gereift und abgelagert. Und noch ein kleines (großes) Bonbon. Ein Agarwoodparfüm pur. Limitiert. In diesem Parfüm ist nur das edelste, kostbare Agarwood (Adlerholz, Oud). Das zählt zu den wertvollsten, mystischen Düften überhaupt. In guter Qualität, nicht gepanscht und gestreckt nur selten zu bekommen.

 

 

Vielen Dank für das Interview, Hans-Peter!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Maienfelser Naturkosmetik stellen möchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

 

 

_________________________________

Lies auch: Zero Waste Make-Up – Schminken ohne Müll

Folge uns auch gerne auf Instagram: LifeVERDE



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen