Grüne Wirtschaft

Aus Klein mach Groß: Tipps für eine optimale Terrassen- oder Balkongestaltung

Interview | Der Sommer kann kommen, oder? Für Urlaubsstimmung Zuhause sorgt zum Beispiel eine sommerliche Gestaltung von Terrasse oder Balkon, damit man so richtig entspannen und die Seele baumeln lassen kann.

Für die schönsten Terrassen und Balkons
Designelement

Interview | Der Sommer kann kommen, oder? Für Urlaubsstimmung Zuhause sorgt zum Beispiel eine sommerliche Gestaltung von Terrasse oder Balkon, damit man so richtig entspannen und die Seele baumeln lassen kann.

12.06.2020 | Ein Interview geführt von Fenja Zingsheim

Aus der Redaktion des Portals Gartenmoebel.de beantwortet Inga Symann einige essentielle Fragen zum Thema Zuhause wohlfühlen durch Balkongestaltung, die euch helfen, euren Urlaub trotz Reiseeinschränkungen auf Balkonien in vollen Zügen genießen zu können. Was braucht ihr dafür und was gilt es zu beachten? Hier bekommt ihr die Antworten.

LifeVERDE: Urlaub in den eigenen vier Wänden: Immer mehr Leute legen verstärkt Wert darauf, dass die Terrassen- oder Balkongestaltung so viel Urlaubsfeeling wie möglich hervorruft und beginnen, es sich auch draußen schön zu machen. Welche Gestaltungsschritte für Garten und Terrasse/Balkon würden Sie empfehlen?

INGA SYMANN: Dadurch, dass der Alltagsstress tendenziell zunimmt und die Menschen immer mehr Aufgaben bewältigen müssen, wollen es sich die Menschen zu Hause so gemütlich und schön wie möglich machen. Nach Feierabend dem Stress entfliehen, entspannen und sich gedanklich ans Meer projizieren – das funktioniert am besten an einem Ort, der dem Urlaubsfeeling nahekommt. Balkon, Terrasse oder Garten bieten sich dafür gerade im Sommer optimal an. Damit diese Orte möglichst schnell zu kleinen Oasen oder auch zu den Outdoor-Wohnzimmern werden können, ist die passende Gestaltung entscheidend. Dabei empfiehlt sich zunächst einmal nach folgenden Aspekten zu schauen:

-       Welche Ausrichtung hat der Balkon oder die Terrasse?

-       Ist der Bereich überdacht oder Wind und Wetter ausgesetzt?

-       Wie groß sind Balkon oder Terrasse

Davon ist abhängig, wie die Balkongestaltung aussehen kann und welche Pflanzen oder auch welche Gartenmöbel hierfür in Frage kommen.  

Welche Produkte eignen sich, wenn nicht so viel Platz zur Verfügung steht?

Wie sagt man so schön: Platz ist in der kleinsten Hütte. Und so verhält es sich auch bei kleinen Balkonen oder Terrassen. Natürlich sollte man dann etwas bedachter vorgehen und keine ausladenden Möbel oder in die Breite wachsende Pflanzen wählen. Doch ein kleiner Tisch - und je nach dem die entsprechende Anzahl an Stühlen - machen einen Balkon doch erst so richtig gemütlich. Auch Bänke sind bei der Balkongestaltung mit wenig Platz möglich – allerdings eignen sich hier dann eher maßgefertigte oder selbst gebaute Möbel, zum Beispiel aus Holzpaletten, damit der Bereich optimal ausgenutzt werden kann. Wenn der Raum sehr begrenzt ist, es aber trotzdem schön grün sein soll, können Pflanzkästen rings um das Balkongeländer angebracht werden. Ob hochwachsende oder hängende Pflanzen für die Begrünung gewählt werden, ist dann Geschmackssache. Auch das Material von Möbeln oder Pflanzkübeln oder -kästen spielt eine große Rolle – besonders in Bezug auf Pflege und Beständigkeit. 

Welche Details runden Ihrer Meinung nach das Ambiente des hergerichteten Außenbereichs ab?

Wichtig ist auf jeden Fall die Dekoration. Da Geschmäcker aber äußerst verschieden sind, ist da jeder Balkon- oder Terrassenbesitzer selbst gefragt. Wenn der Raum begrenzt ist, sollte man allerdings eher Wert auf kleine aber feine Details setzen. Einzelne Hingucker sind dabei ergiebiger, als großflächige Deko. Man soll schließlich vom Anblick nicht erschlagen werden und trotz der kleinen Fläche das Gefühl von Weite bekommen. Also lieber mal den ein oder anderen farbigen Blumentopf wählen und vielleicht auch dazu passende Windlichter aufstellen.

 

Wenn es abends kälter wird - was empfehlen Sie, damit der Garten und die Terrasse oder der Balkon auch dann noch gemütlich und warm genug ist?

Wie schon gesagt sorgen Kerzen und Windlichter in jedem Fall für Behaglichkeit, gemütliches Licht und Wohlfühlmomente. Dunkle Fliesen oder auch Holz, auf die tagsüber die Sonne scheint, speichern Wärme über den Tag und geben diese in den kühleren Abendstunden wieder ab. Der passende Bodenbelag kann bei der Balkongestaltung also auch zu mehr Gemütlichkeit und Wärme beitragen. Und auch mit Accessoires, wie Kissen oder kuschelige Decken kann man es zu späterer Stunde sehr gut im Freien aushalten. Bei etwas mehr Platz empfehle ich einen Heizstrahler. Der sorgt sozusagen auf Knopfdruck für wohlige Wärme.

Wie gelingt eine nachhaltige Außenbereich-Gestaltung im Hinblick auf die Produkte und dessen Pflege?

Nachhaltigkeit fängt für mich bei der Bepflanzung des Balkons oder der Terrasse an. Klar ist, dass hier meist kein riesiges Feld entstehen kann. Aber auch kleine Balkone oder Terrassen bieten Möglichkeiten, um Insekten glücklich zu machen und um eigene Zutaten zu produzieren. Nicht nur, dass es schön grün sein darf – sondern dass man die Produkte, die man auf so einem Balkon ziehen kann, hinterher auch selbst nutzt. Dafür eigenen sich zum Beispiel Kräuter, einige Gemüse- und sogar Obstsorten super. Damit für die Bewässerung nicht gleich das Leitungswasser herhalten muss, kann man – wo es denn geht – auch Regenwasser sammeln und zum Gießen benutzen. Zum Düngen bieten sich natürliche Düngemittel wie Kaffeesatz oder kompostierte Bioabfälle an. Außerdem kann man auch Gefäße nutzen, die nicht unbedingt als Blumentopf gedacht waren und diese so hervorragend recyceln. Ich denke da an Plastik- oder Holzkisten. Man sollte nur daran denken, dass das Gefäß ein Abflussloch hat, damit das Wasser nicht im Behältnis stehen bleibt und die Pflanzen so auf lange Sicht verschimmeln. Auf jeden Fall sind hier der Kreativität wieder einmal keine Grenzen gesetzt.

Welche Tipps und Motivation würden Sie unseren Leser*innen mitgeben, die bis jetzt keine große Lust haben, ihren Außenbereich intensiv zu gestalten?

Wenn das Gefühl aufkommt, dass zwischendurch gar nichts mehr geht, hilft es oft, einfach mal an die frische Luft zu gehen. Das ist schon mal Motivationstipp eins. Der zweite ist, dass sich eine grüne Oase direkt auch als zweites Wohnzimmer oder auch als Esszimmer eignet. Gerade im Sommer kann draußen gegessen und gemütlich zusammengesessen werden. Man kann den Tag mit allen Erlebnissen noch einmal Revue passieren lassen und so vielleicht auch gute Entscheidungen und Entschlüsse fassen. Mein dritter Motivationstipp ist ein ökologischer. Nicht nur, dass sich Pflanzen und Grün positiv auf das Gemüt auswirken – auch die Gesundheit und die Natur profitieren. Selbst, wenn es sich „nur“ um einen begrünten Balkon handelt. Es lohnt sich wirklich.

Nun ist Zeit für Inspirationen - Wie sähe Ihr persönlicher Traum-Außenbereich aus? 

Ach ... ich habe so viele schöne Ideen und Vorstellungen in meinem Kopf, dass der Platz dafür hier gar nicht ausreichend ist. Mein größter Wunsch wäre es, dass ich es schaffe, immer etwas Blühendes im Garten oder auf dem Balkon zu haben, das farblich auch noch wunderbar zusammen passt und zudem auch den Bienen und anderen Insekten zugute kommt. Ein Platz zum draußen Frühstücken und zum abends gemütlich sitzen ist viel wert. Viel Holz, leicht zu pflegende Möbel, ein bisschen Schnickschnack und optimal genutzte Flächen sind mir auch wichtig. Damit man auch im Regen gemütlich draußen sitzen kann, ist ein überdachter Bereich toll.    

Lies auch: Dein Corona Sommer 2020 Part 3: Urlaub und Natur in den eigenen vier Wänden

Mit dem LifeVERDE-Newsletter bist du immer up to date zu den neuesten nachhaltigen Produkten & Dienstleistungen.

 

 

Symbolbild: Unsplash 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Grüne Unternehmen