Quellfrische Wasserqualität direkt ab dem eigenen Wasserhahn
Gesellschaft

Quellfrische Wasserqualität direkt ab dem eigenen Wasserhahn

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die beiden von VortexPower selbst entwickelten, patentierten und komplett in der Schweiz hergestellten Wirbelsysteme, können auf den Wasserhahn geschraubt oder direkt nach der Wasseruhr beim Hausanschluss installiert werden. Sie sorgen für quellfrische Wasserqualität.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG | Die beiden von VortexPower selbst entwickelten, patentierten und komplett in der Schweiz hergestellten Wirbelsysteme, können auf den Wasserhahn geschraubt oder direkt nach der Wasseruhr beim Hausanschluss installiert werden. Sie sorgen für quellfrische Wasserqualität.

26.10.2017 - das Interview führte Gessica Mirra

LifeVERDE: Herr Mend, seit wann gibt es VortexPower und welche Firmenphilosophie verfolgt Ihr Unternehmen? 

Matthias Mend, VortexPower: Nach einer mehr als zwölfmonatigen Entwicklungszeit und umfangreichen Tests in diversen Ländern kam unser erstes Produkt, der VortexPower Spring im Juni 2011 auf den Markt und erfreut sich seit dem stetig wachsender Nachfrage rund um den Erdball. Mit VortexPower profitiert der Kunde von quellfrischer Wasserqualität direkt ab dem eigenen Wasserhahn, ohne vorheriges mühsames Schleppen, einer einfachen Bedienung und Wartung und der Vermeidung von Be- und Entsorgung, Flaschenabfall und das zu einem unschlagbaren Preis.

Welche Produkte bieten Sie an und wie kommen diese bei den Kunden an?

Die beiden selbst entwickelten, patentierten und komplett in der Schweiz hergestellten Wirbelsysteme Spring und Source können entweder auf den Wasserhahn geschraubt oder zusätzlich direkt nach der Wasseruhr beim Hausanschluss installiert werden. Neben diesen Systemen führt VortexPower ein eigens entwickeltes Reinigungsmittel für den Spring, ein Montagetool für die Verwendung des Spring auf Reisen und Glas-Trinkkaraffen für Events oder im  Büro, sowie Edelstahlflaschen für den Wassergenuss unterwegs. Kunden, die sich einmal an diese quellfrische  Wasserqualität gewöhnt haben, wollen sie nicht mehr missen.

An wen richtet sich Ihr Angebot und welche Vorteile bringen Produkte wie der Hahnaufsatz von VortexPower beispielsweise?

VortexPower bietet Trinkwassersysteme für Privathaushalte, wie für Gewerbebetriebe und Kommunen an. Die Produkte können einzeln oder als ganzes System genutzt werden.  Sie bewegen Wasser mit hoher Geschwindigkeit in einen Wirbel, lösen so vermehrt Luftsauerstoff im Wasser und erhöhen die Fließ- und Lösungsfähigkeit. Die molekulare Struktur des Wassers wird so verändert, dass das Wasser energiereicher (ionisiert) und sauerstoffreicher wird. Wassercluster –   kristallähnliche Verbindungen von H2O-Molekülen –  werden durch den Wirbel reduziert, wodurch sich die innere Oberfläche des Wassers vergrößert. Auch der Geschmack des Wassers verbessert sich. Es zeigt sich, dass in Unternehmen, Restaurants und Haushalten, in denen VortexWasser zur Verfügung steht, mehr Wasser als üblich getrunken wird. Der Aufsatz erleichtert den Konsum der benötigten Tagesmenge reinen Wassers, denn es wird als kühler und weicher empfunden. Der preisgekrönte Hahnaufsatz Spring kann auf jeden handelsüblichen Wasserhahn geschraubt werden.

Wie funktioniert das Haus-Quellsystem?

Eines der Ziele bei der Entwicklung des Haus-Quellsystems Source war eine Alternative zu den sogenannten „Salzanlagen“ oder „Entkalkern“ anzubieten und trotzdem einen nachhaltigen Schutz vor Verkalkung innerhalb der Hauswasserinstallation zu gewährleisten. Mit dem Hausquell-System VortexPower Source®  wurde so eine weitere wegweisende Neuheit auf den Markt gebracht, die ein gesamtes Einfamilien- oder Geschäftshaus nach dem Vorbild der Natur mit revitalisiertem Wasser versorgt und gleichzeitig sämtliche Geräte und Leitungen nachhaltig und dauerhaft vor Verkalkung schützt. Und das ohne Wartungsaufwand und -kosten. Dieses Wasser hebt auch die Qualität oder beschleunigt Prozesse  in der Lebensmittel- und der Naturkosmetikproduktion oder kann zur Versorgung von Pflanzen und Tieren eingesetzt werden. Möglich wird dies dank der einzigartigen Kombination von fünf Wirkprinzipien, die, wie schon beim VortexPower Spring, maßgeblich auf den Erkenntnissen der Wasserwirbelbildung beruhen, eine physikalische Technologie, die seit über 100 Jahren bekannt ist. Die VortexPower Source ist aktuell sicherlich eine der innovativsten Trinkwasserveredler auf dem Markt.

Wie setzen Sie sich als Unternehmen für Nachhaltigkeit ein, wie leben Sie Nachhaltigkeit?

Wir sind besonders froh darüber, mit unserem Spezial-Edelstahl nicht nur ein in materieller, wie informeller Hinsicht optimales Material gefunden zu haben, das schon alleine wegen seiner jahrzehntelangen Beständigkeit besonders nachhaltig ist. Der Edelstahl wird darüber hinaus fast ausschließlich aus Altmetall hergestellt. So werden auch die bei der CNC-Fertigung abfallenden Späne und Reststücke in unserem Produktionsbetrieb sortenrein gesammelt und wieder eingeschmolzen. Somit erreichen wir bei allen Materialien einen nahezu 100%ig geschlossenen Stoffkreislauf. Da unser Stahl nicht in einem gewöhnlichen Hochofen mit Kohle erschmolzen wird sondern mit Strom, von dem in unserer Stahlhütte ein großer Teil dezentral und ökologisch erzeugt wird, können wir guten Gewissens sagen: umweltfreundlicher als der Spring  geht es kaum! Aktuell sparen so rund 30'000 Nutzer eines Spring ca. 9 Millionen Flaschen Wasser oder andere Getränke pro Jahr ein. Zusätzlich überkompensieren wir unseren geschätzten CO2 Ausstoß durch Reisen, Computer, Heizung etc. dank Carbon-Connect durch das Aufforsten von Wäldern.

Welche Trends und Entwicklungen finden Sie in der grünen Branche aktuell besonders spannend?

Alles rund um neue Sharing Modelle, Urban Gardening, Permakultur, regenerative  Energien, Re-cycling, Re-using, E-learning verfolgen wir mit großem Interesse, denn schließlich kann nur durch ein neues Bewusstsein in vielen Bereichen ein Turnaround zum Wohle unseres Planeten und somit auch für uns geschaffen werden.

Verraten Sie uns, was es künftig Neues von Ihnen geben wird?

Rund um das Thema Wasser, als das wichtigste Lebenselixier, haben wir noch zahlreiche Ideen in der Pipeline. Das geht über das Duschen mit VortexWasser, über Brunnenprojekte, eine eigene Armatur, bis hin zu Bewässerungssystemen, die mit einem Bruchteil an Wasser größere und gesündere Pflanzen und Erträge wachsen lassen.  Doch mit der Entscheidung nachhaltig und organisch zu wachsen, kann das durchaus noch bis 2020 dauern.

Deutschlands Grüner-Newsletter – Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen