Pfadfinder engagiert für Klima
Gesellschaft

Pfadfinder engagiert für Klima

Ursula Heinen-Esser diskutiert mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern über Klimapolitik. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, wird morgen (12. Juni) das Pfingstlager der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) im DPSG-Bundeszentrum Westernohe besuchen.

Ursula Heinen-Esser diskutiert mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern über Klimapolitik. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, wird morgen (12. Juni) das Pfingstlager der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) im DPSG-Bundeszentrum Westernohe besuchen.

Eine Pressemitteilung des BMU - Bildquelle: Ute Grabowsky photothek.net

Bei einem Rundgang will sie sich über die verschiedenen Projekte informieren, in denen sich deutsche und südafrikanische Pfadfinder und Pfadfinderinnen mit dem Klimawandel auseinandersetzen. Anschließend wird sie mit Jugendlichen über Klimapolitik und Klimagerechtigkeit diskutieren.

Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg hat ihre Jahresaktion 2011 unter das Motto \\\\\\\\\\\\\\\"Our world - Our challenge\\\\\\\\\\\\\\\" gestellt. Unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Norbert Röttgen beschäftigen sich Gruppen in ganz Deutschland mit den Themenfeldern Klimawandel und Klimaschutz. Für die Jahresaktion hat die DPSG eine Partnerschaft mit südafrikanischen Pfadfindern (South African Scout Association) geschlossen.

Heinen-Esser begrüßte das Engagement der Pfadfinder: \\\\\\\\\\\\\\\"Projekte wie die Jahresaktion \\\\\\\\\\\\\\\"Our world - Our challenge\\\\\\\\\\\\\\\" sind besonders wertvoll. Denn ohne die aktive Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger werden wir es nicht schaffen, die Herausforderungen zu bewältigen, vor die uns der Klimawandel stellt. Ich freue mich besonders, dass die Pfadfinder dabei auch den Blick über die Grenzen gewagt haben\\\\\\\\\\\\\\\", sagte die Staatssekretärin. Das Engagement der Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland und Südafrika mache deutlich, dass sie den Klimawandels nicht als lähmende Bedrohung begreifen, sondern dass sie bereit sind, globale Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft aktiv mit zu gestalten, so Heinen Esser weiter.



Kommentare
Kommentare
Andy
09.08.2016
War früher auch bei den Pfadfindern. Ist schade dass dieses "natürliche" Wissen mittlerweile immer mehr verloren geht und alle nur noch am Handy sind.

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen