Naturmöbel liegen im Trend
Gesellschaft

Naturmöbel liegen im Trend

Neben einer gemütlichen Wohnatmosphäre bieten Möbel aus Naturholz auch beste wohnbiologische Eigenschaften. Holz isoliert und speichert gleichzeitig Wärme und ist für die Inneneinrichtung daher ein idealer Bau- und Werkstoff, der für ein exzellentes Raumklima sorgt.

Neben einer gemütlichen Wohnatmosphäre bieten Möbel aus Naturholz auch beste wohnbiologische Eigenschaften. Holz isoliert und speichert gleichzeitig Wärme und ist für die Inneneinrichtung daher ein idealer Bau- und Werkstoff, der für ein exzellentes Raumklima sorgt.

02.12.2015

Immer mehr Menschen entscheiden sich in Folge eines umweltbewussteren Lebensstils auch für eine ökologisch verträgliche Wohn-Einrichtung. Eine wichtige Rolle spielen dabei Naturmöbel aus Massivholz als nachwachsendem und unbehandeltem Rohstoff.

Neben einer gemütlichen Wohnatmosphäre bieten Möbel aus Naturholz auch beste wohnbiologische Eigenschaften. Holz isoliert und speichert gleichzeitig Wärme und ist für die Inneneinrichtung daher ein idealer Bau- und Werkstoff, der für ein exzellentes Raumklima sorgt. Insbesondere Allergiker profitieren von der Chemikalienfreiheit dieser Naturprodukte.

Ein genereller positiver Effekt der Offenporigkeit von Massivholzmöbeln ist eine geringere elektrostatische Aufladung was dazu führt, dass weniger Staub gewischt werden muss.

Die Designpalette der Hersteller bietet mittlerweile für jeden Geschmack und jeden Stil die passende Auswahl. Jedoch sollte man Einiges beim Kauf beachten, da nur zertifizierte Möbelhäuser echte Naturmöbel verkaufen dürfen.

Darauf sollte man besonders achten:

  • Das Holz stammt von einheimischen Laubholzarten wie Eiche, Buche oder Erle stammen
  • Die Möbel sind aus Massivholz hergestellt (gewachsenes Holz, kein Sperrholz - außer konstruktive Teile wie Rückwände, Schubkastenböden etc.)
  • Das Holz stammt aus zertifizierter Herstellung (z.B. FSC)
  • Herstellung der Möbel erfolgt bei einem lokalen Unternehmen, um lange Transportwege zu vermeiden
  • Natürliche Ölung des Holzes (z.B. reine, härtende Pflanzenöle)
  • Frei von Duftstoffen, Löse- oder Streckmitteln

Pflege von Naturmöbeln

Gut verarbeitete Naturmöbel oder Naturholzmöbel sind grundsätzlich langlebig und müssen bei Bedarf erst nach einigen Jahren gepflegt werden, wenn leichte Gebrauchsspuren zu erkennen sind. Dazu wird das Holz lediglich leicht angeschliffen und anschließend idealerweise mit Holzöl behandelt. Auch Holzlasuren auf Wasserbasis sind umweltfreundlich und qualitativ hochwertig - ein wichtiges Siegel zur Orientierung ist der Blaue Engel. Von der Behandlung mit Lacken wird abgeraten, da dies einer Versiegelung entspricht, die das Holz nur noch wenig atmen lässt.

Generell sollte man sich von eventuell höheren Anschaffungspreisen nicht abschrecken lassen. Die Langlebigkeit der Möbel sowie der geringe Wertverlust zahlen sich mittel- und langfristig aus.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen