Lidl will nachhaltigster Discounter in Deutschland werden
Gesellschaft

Lidl will nachhaltigster Discounter in Deutschland werden

INTERVIEW | Dafür engagiert sich Lidl seit Jahren in unterschiedlichster Weise in den Handlungsfeldern: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. So definiert Lidl unter anderem klare Nachhaltigkeitsvorgaben, beispielsweise für den Einkauf von Agrarerzeugnissen oder zur Reduzierung von Verpackungsmüll und entwickelt diese ständig weiter.

INTERVIEW | Dafür engagiert sich Lidl seit Jahren in unterschiedlichster Weise in den Handlungsfeldern: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. So definiert Lidl unter anderem klare Nachhaltigkeitsvorgaben, beispielsweise für den Einkauf von Agrarerzeugnissen oder zur Reduzierung von Verpackungsmüll und entwickelt diese ständig weiter.

07.06.2017

LifeVERDE: Wie lebt Lidl Nachhaltigkeit?

Unser Ziel ist es, der nachhaltigste Discounter in Deutschland zu werden. Deshalb engagiert sich Lidl seit Jahren in unterschiedlicher Weise in den von uns definierten Handlungsfeldern: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Im Folgenden eine Auswahl unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten:

  • Als erster Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland haben wir 2006 eine Eigenmarke für Fairtrade-Produkte eingeführt.
  • Lidl definiert in seinen Positionspapieren für den nachhaltigen Handel und Einkauf klare Nachhaltigkeitsvorgaben, beispielsweise für den Einkauf von Agrarerzeugnissen oder zur Reduzierung von Verpackungsmüll, und entwickelt diese ständig weiter.
  • Beim Bau unserer Filialen und Logistikzentren legen wir höchsten Wert auf Energieeffizienz, Reduzierung des Kohlenstoffdioxidausstoßes und natürliche Kühlmittel.
  • Im Frühjahr 2017 haben wir die Standardplastiktüte durch unser nachhaltiges Tragetaschensortiment ersetzt
  • Als erster Lebensmitteleinzelhändler haben wir zu Beginn dieses Jahres die Hauptproduktionsstätten unserer Textil-Eigenmarken offengelegt.

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsengagement von Lidl.

Was passiert bei Ihnen mit den Lebensmitteln, die nicht verkauft werden?

Lidl ist grundsätzlich bestrebt, das Entsorgen von Lebensmitteln zu vermeiden. Dafür werden unter anderem die Haltbarkeitsdaten der Lebensmittel durch die Mitarbeiter in unseren Filialen täglich und systematisch überprüft. In der so genannten Kundenrestlaufzeit – einem festgelegten Zeitraum vor Erreichen des jeweiligen Haltbarkeitsdatums – bieten wir die betreffenden Artikel zu einem deutlich reduzierten Preis an.

Darüber hinaus pflegen wir seit mehreren Jahren eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Tafeln, denen wir kostenlose Lebensmittel zur Verfügung stellen. Die weitergegebene Ware ist verzehrfähig und lebensmittelrechtlich unbedenklich. Es geht uns hauptsächlich darum, dass noch essbare Lebensmittel nicht abgeschrieben und weggeworfen werden. Wir helfen damit den auf Hilfe angewiesenen Personen und unterstützen die Arbeit der Tafeln.

Von welchen Siegeln ist Lidl überzeugt und wofür stehen diese dann?

Wir wollen unseren Kunden jederzeit geprüfte Qualität und Frische zum besten Preis anbieten. Damit unsere Kunden das Engagement in Bezug auf die einwandfreie Qualität der Produkte beim Kauf auch nachvollziehen können, sind die Qualitätssiegel auf unseren Produkten für jeden ersichtlich angebracht. Darüber hinaus dienen die Kennzeichnungen an Produkten, um die nachhaltigkeitsorientierte Kaufentscheidung zu erleichtern.

Lidl verfügt über eine Vielzahl an Qualitätssiegeln. Gerne listen wir Ihnen daher eine Anzahl auf, unterteilt in ökologische und soziale Qualitätssiegel, Inhaltsstoff-Siegel und Herkunftssiegel sowie die von uns gewonnenen Auszeichnungen:

Ökologische Siegel:

  • ASC (Aquaculture Stewardship Council)
  • Bio Siegel (Deutschland)
  • Bio-Siegel (EU)
  • Blauer Engel
  • EU-EcoLabel
  • FSC (Forest Stewardship Council)
  • Kat-Eier
  • MSC (Marine Stewardship Council)
  • PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes)
  • Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes
  • Textiles Vertrauen/Oeko-Tex Standard 100: Siegel, das den Test der zertifizierten Textilien auf Pestizide und Schwermetalle garantiert = keine gesundheitlich bedenklichen, beispielsweise krebserregenden oder allergieauslösenden Inhaltsstoffe.


Inhaltsstoff-Siegel:

  • Ohne Gentechnik
  • Darüber hinaus verfügt Lidl über diese weiteren Inhaltsstoff-Siegel: vegan, vegetarisch, glutenfrei, und laktosefrei.


Soziale Siegel:

  • Fairtrade
  • Rainforest Alliance
  • UTZ Certified


Herkunftssiegel:

  • Geprüfte Qualität-Bayern
  • Geprüfte Qualität Schleswig-Holstein

Mehr zum Thema: Nachhaltigkeitssiegel bei REWE



Kommentare
Kommentare
Wolfgang Pauli
12.06.2017
Von Oxfam Deutschland habe ich erfahren, dass es erhebliche Probleme bei der Nachhaltigkeit und Fairness beim Bezug von Bananen und Ananas von Plantagen, aus Mittel- und Südamerika gibt.

Dazu zum Beispiel:
https://www.oxfam.de/mitmachen/aktionen/asklidl

Keine Antwort ist auch eine Frage: #askLidl
Lidl wirbt gern mit nachhaltigen und fairen Produkten. Dabei bezieht der Supermarktkonzern Bananen und Ananas von Plantagen, auf denen Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung sind. Seit einem Jahr fordert Oxfam von Lidl, endlich Verantwortung zu übernehmen. Telefon-, E-Mail- und Protestaktionen vor Lidl-Filialen haben erste Änderungen gebracht. Nun blockt Lidl. Zeit nachzulegen!

Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen