Kamin sanieren und energieeffizient heizen
Gesellschaft

Kamin sanieren und energieeffizient heizen

Spätestens, wenn eine Versottung des Schornsteins sichtbar wird, sollte man sanieren, um effizient und sparsam Wärmeenergie zu erzeugen.

Spätestens, wenn eine Versottung des Schornsteins sichtbar wird, sollte man sanieren, um effizient und sparsam Wärmeenergie zu erzeugen.

15.01.2015 - Bild: angieconscious / pixelio.de

Alte oder defekte Kamine riechen nicht nur unangenehm, sondern verursachen auch braune Flecken an der Außenwand und können das Heizen teuer machen.

Spätestens, wenn eine Versottung des Schornsteins sichtbar wird, sollte man sanieren, um effizient und sparsam Wärmeenergie zu erzeugen. Man erkennt dies daran, wenn der Mantelstein von Teer, Schwefel und Wasser durchdrungen ist.

Die Ursache liegt meistens darin, dass die großen Querschnitte alter Schornsteinzüge wenig kompatibel mit der zu geringen Abgastemperatur moderner Heizsysteme sind.

Ein Fachmann erledigt die Sanierung in der Regel professionell innerhalb eines Tages, dann ist man den Ärger los und gut gerüstet für die Zukunft.

Mit insgesamt steigenden Energiekosten sollten alle Möglichkeiten der Energieeinsparung genutzt werden. Es gibt mittlerweile moderne Schornsteinsysteme, die sowohl die Energiekosten als auch den CO2-Ausstoß um bis zu 10% verringern.

Wichtig für die Anschaffung, bzw. die Sanierung des Schornsteins ist in jedem Fall, dass Fachhandelsware Billigprodukten vorgezogen wird. Auf den ersten Blick sehen diese zwar gleich aus, sind in Ihren Eigenschaften jedoch nicht gleichwertig.

Zu den wesentlichen Unterschieden gehört zum Beispiel die Wandstärke. Sie bezeichnet die Dicke des Innenrohrs. Die optimale Wandstärke für einen Außenwandkamin liegt bei 0,6mm. Billigangebote haben meist nur 0,4mm. Der günstige Preis erklärt sich also bereits durch die bis zu 50%ige Materialersparnis.

Von wesentlicher Bedeutung ist ebenso die Art und Güte des Materials. Auch hier werden bei preisgünstigen Angeboten meist minderwertige Legierungen benutzt. Als sehr guter Qualitätsstandard gilt das extrem ruß- und hitzebeständige V4A mit der Fachbezeichnung 1.44.04. Ein einfacher Test mit einem Magneten entlarvt auch „Betrüger“: V4A ist nicht magnetisch.

Die optimale Isolierstärke zwischen dem Innen- und Außenrohr bei einem doppelwandigen Kamin sollte mindestens 30mm betragen.

Achten Sie ebenso auf einen Edelstahlschornstein aus voll verschweißten Bauteilen, um ein Austreten von Rauchgasen möglichst auszuschließen.

Ein wichtiger Tipp zum Schluss: Lassen Sie sich nicht von Garantien über 30 oder sogar 50 Jahre blenden. Meist greift bei solchen Versprechen die Garantie ausschließlich dann, wenn alle Bauteile (Feuerstelle bis Schornsteinausgang) von einem Hersteller sind. Hochwertige Angebote finden Sie beispielsweise beim Schornsteinwelt Grosshandel.

Weitere Energiespartipps rund um die Themen Energie, Bauen und Wohnen biett beispielsweise die Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen