Im Interview: John Püschel von der Job und Bildungsmesse IMPULS
Gesellschaft

Im Interview: John Püschel von der Job- und Bildungsmesse IMPULS

Neben den klassischen Schwerpunkten Berufsorientierung, Ausbildung und Praktika sowie Studium und Weiterbildung greifen wir in Cottbus auch das Thema Existenzgründung und Unternehmensentwicklung auf.

Neben den klassischen Schwerpunkten Berufsorientierung, Ausbildung und Praktika sowie Studium und Weiterbildung greifen wir in Cottbus auch das Thema Existenzgründung und Unternehmensentwicklung auf.

Am 24. November 2012 findet die große Bildungsmesse und Jobbörse „IMPULS“ in Wildau bei Berlin statt und am 11. + 12. Januar 2013 in Cottbus.
Wer sind die Zielgruppen beider Messen? Kommen die Besucher eher aus der regionalen Umgebung?

Beide Messen verstehen sich als „Informationsbörse" und Kommunikationsplattform“ für: Schüler (Gymnasien, Ober- und Gesamtschulen, Privatschulen sowie Förderschulen), Umschüler, Qualifikationsinteressierte, Studenten, Absolventen und Berufseinsteiger sowie Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Arbeitssuchende.

Die IMPULS im A10 Center in Berlin/Wildau spricht Besucher aus dem südlichen Speckgürtel Berlins, den Landkreisen Dahme-Spree und Oder-Spree sowie Teile des Landkreises Teltow-Fläming an. Das Einzugsgebiet der Messe IMPULS in Cottbus umfasst Südbrandenburg und Nordsachsen. Damit auch ganz gezielt junge Leute die Messen besuchen, veranstalten wir im Vorfeld der Messe Ausbildungstouren in allen Schulen sowie im Umfeld. Die Jugendlichen erhalten Informationen über alle Ausbildungs-, Studien- und Praktikaangebote. Sie können direkt im Vorfeld Termine bei den Ausstellern zu Gesprächen vereinbaren und auch die Bewerbungsunterlagen abgeben.

Gibt unterschiedliche Schwerpunkte beider Messen?

Neben den klassischen Schwerpunkten Berufsorientierung, Ausbildung und Praktika sowie Studium und Weiterbildung greifen wir in Cottbus auch das Thema Existenzgründung und Unternehmensentwicklung auf.

Was macht die IMPULS besonders und wie möchten Sie die Besucher für Ihr Angebot begeistern?

Die IMPULS-Messen sind für Aussteller die optimale Präsentationsplattform für neue Angebote, Strategien, Konzepte, Leistungen und Ideenvermittlung. Es werden beste Möglichkeiten für intensive Dialoge zwischen Interessenten und Ausstellern geboten. In Cottbus gibt es zusätzlich interessante Workshops und Vorträge zu relevanten Themen.

Wie war das Feedback der letzten Messe-Veranstaltungen? Nehmen Sie Besucheranregungen ernst und leiten daraus Verbesserungsmaßnahmen für künftige Messen ab?

Wir veranstalten die Messe im A10 Center 3 und in Cottbus schon 10 Jahre sehr erfolgreich. Dabei ist es für uns unerlässlich und sehr wichtig, alle Anregungen der Besucher ernst zu nehmen. Wir führen zu diesem Zweck Besucherbefragungen durch. Vorschläge und Anregungen werden immer im Projektteam diskutiert und wenn möglich und sinnvoll auch berücksichtigt und durchgesetzt.

Welche Rolle spielen Umwelttechnologien und grüne Branchen allgemein bei der Impuls – sind eventuell eigene entsprechende Themenschwerpunkte für die Zukunft geplant?

Die wirtschaftliche und arbeitsmarktpolitische Entwicklung hat immer Auswirkungen auf die Struktur der Messen. In den letzten Jahren sucht zum Beispiel verstärkt der Fachverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg e.V. dringend Nachwuchs. In den ländlichen Gebieten verringert sich die Anzahl der Schulabgänger und somit auch die der Lehrstellenbewerber. Der Bauernverband und sein Qualifizierungsnetzwerk sind auch Aussteller und werben für die Grünen Berufe. Sie haben bei der letzten Messe die Betriebsspiegel von 17 Betrieben zusammengestellt und diese den interessierten Jugendlichen berreicht. Vom Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft wurden Informationen über Praktikumsbetriebe und Ausbildungsbetriebe aus dem gesamten Land offeriert.

Wagen Sie eine Einschätzung, inwiefern bei der Berufswahl bei jungen Menschen der Sinngehalt eine Rolle spielt - beispielsweise die bewusste Entscheidung, in den erneuerbaren Energien arbeiten zu wollen?

Ich denke schon, das es Jugendliche gibt, die sich sehr bewusst für eine Ausbildung oder ein Studium in der Branche der erneuerbaren Energien entscheiden. Gerade in Ostdeutschland ist die Bedeutung der erneuerbaren Energien für den Arbeitsmarkt und damit auch für die Wirtschaftsentwicklung sehr hoch.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Grüne Unternehmen