Gesellschaft

GreenLine Hotels setzen ein Zeichen f├╝r Nachhaltigkeit

INTERVIEW | Im Jahr 2020 entwickelten Suzann Heinemann und ihr Team die Buchungsplattform „greenline-hotels.com“. Suzanns pers├Ânliche Mission: die Nachhaltigkeit in der Hotellerie ‚salonf├Ąhig‘ zu machen.

INTERVIEW | Im Jahr 2020 entwickelten Suzann Heinemann und ihr Team die Buchungsplattform „greenline-hotels.com“. Suzanns pers├Ânliche Mission: die Nachhaltigkeit in der Hotellerie ‚salonf├Ąhig‘ zu machen.

05.08.2021 | Ein Interview gef├╝hrt von Marcus Noack | Bilder: greenline hotels

Im Interview mit Suzann sprechen wir ├╝ber aktuelle Herausforderungen der Hotelbranche, warum heute alles viel bunter und frischer ist und wieso Nachhaltigkeit Spa├č machen sollte.

LifeVERDE: Suzann Heinemann, stellen Sie sich doch bitte einmal kurz pers├Ânlich vor.

Suzann Heinemann: Ich bin Berlinerin, bewege mich schon seit ├╝ber 30 Jahren in der Hotellerie und fing in jungen Jahren als Miteigent├╝merin eines gro├čen Tagungshotels an. Ende der Neunziger gr├╝ndete ich eine Hotel Consulting. 2001 die 2001 die „GreenLine Hotels" als Marketingkooperation f├╝r mittelst├Ąndische Hotels, welche ich mit meinem Team im Jahr 2020 zur ersten nachhaltigen Buchungsplattform greenline-hotels.com weiterentwickelt habe.

Ich habe mich schon fr├╝h f├╝r das Thema Nachhaltigkeit interessiert und gro├čes Potential f├╝r den Tourismus gesehen und so gr├╝ndete ich 2015 das InfraCert – Institut, welches u.a. das nun in Deutschland marktf├╝hrende GreenSign Nachhaltigkeitszertifikat an Hotels vergibt. Seit 2016 bin ich au├čerdem Miteigent├╝merin des Schlosshotels Blankenburg im Harz. Meine pers├Ânliche Mission ist es, die Nachhaltigkeit in der Hotellerie salonf├Ąhig zu machen, und ich freue mich ├╝ber den mittlerweile sehr gro├čen Zuspruch aus der Branche.

greenlinehotels

Die Gr├╝nderin der „GreenLine Hotels“ Suzann Heinemann. (Bild: greenline hotels)

Wie kam die Idee zur Gr├╝ndung der GreenLine Hotels vor 20 Jahren?

2001 war eine Zeit, in der individuelle, mittelst├Ąndische Hoteliers im Marketing gegen starke Konkurrenten aus der Kettenhotellerie bestehen mussten. Zumal nach den Ereignissen des 11. Septembers der weltweite Tourismus stagnierte. Buchungsportale, wie Booking oder HRS standen noch in den Startl├Âchern. F├╝r viele private Hoteliers war eine Hotelkooperation eine ideale M├Âglichkeit, sich am Markt zu pr├Ąsentieren. F├╝r die Klienten meiner Hotel Consulting suchte ich nach einer geeigneten L├Âsung f├╝r eine gemeinschaftlichen Vermarktung. Da diese sich im l├Ąndlichen Raum in sch├Ânen touristischen Regionen befanden, entstand die Idee, diese H├Ąuser in einem Verbund zusammen zu schlie├čen und gemeinsam zu vermarkten. Die „gr├╝ne Linie“ als gemeinsame Eigenschaft brachte den Namen hervor und wir haben eine eigene Website mit Buchungsportal errichtet. Das entwickelte sich weiter und bis 2018 hatten wir ├╝ber 150 GreenLine Hotels im Portfolio.

Wie w├╝rden Sie den Hotel-Markt vor 20 Jahren und heute beschreiben, was sind die krassesten Unterschiede?

Ich finde, heute ist alles viel bunter und frischer – und dar├╝ber bin ich sehr froh. Es gibt tolle innovative und kreative Hotelkonzepte und die fortschreitende Digitalisierung hat einen wichtigen Anteil an der Pr├Ąsentation der Hotels. Vor 20 Jahren fand man seine Reisedomizile in Prospekten und Flyern und man buchte sein Hotelzimmer vorrangig noch ├╝ber Reiseb├╝ros oder das Telefon, heute z├Ąhlen Webpr├Ąsenz und Bewertungen.

W├Ąhrend unsere GreenLine Hotels damals schon eher individuell waren, gab es doch viele Hotelzimmer und andere Hotelbereiche, gerade in der Kettenhotellerie, die komplett gleich aussahen. Das will der Gast von heute nicht mehr. Auch die K├╝che hat sich gewandelt und sich den heutigen vielseitigen W├╝nschen angepasst. So suchte man z.B. vegane Gerichte vor 20 Jahren noch vergeblich auf der Speisekarte. Die Hotellerie hat sich immer den ge├Ąnderten G├Ąsteerwartungen angepasst.

Heute stehen wir vor der Herausforderung, Fachpersonal zu gewinnen und den G├Ąsten ein tolles regionales Erlebnis mit Fokus auf Gesundheit, Wohlbefinden und Achtsamkeit zu bieten. Die Besinnung auf in erster Linie nachhaltige Themen hilft dabei tats├Ąchlich und die Branche stellt sich zum Gl├╝ck auch fortschreitend darauf ein.

greenlinehotels

Stolze Hoteliers mit ihren GreenSign-Zertifikaten. (Bild: greenline hotels)

Wann r├╝ckte das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus und wie kam es dazu?

Wir wurden schon sehr fr├╝h darauf angesprochen, denn Viele assoziierten den Namen GreenLine auch Anfangs schon mit Nachhaltigkeit, auch wenn wir zu Beginn darauf gar nicht eingestellt waren. Das Thema war 2001 ja noch wenig pr├Ąsent. Doch irgendwann wurde es wichtiger und auch mein Team und ich fingen an, uns damit zu besch├Ąftigen. Im Jahr 2014 beschlossen wir, auch aus unserem gestiegenen pers├Ânlichen Interesse, dass wir unser Konzept komplett auf Nachhaltigkeit ausrichten m├╝ssen. Mir war schon vor #fridaysforfuture und der UN Klimakonferenz in Paris klar, dass der Hotelgast von Morgen dies sukzessiv einfordern wird. Auch h├Ąngt der zuk├╝nftige Erfolg des Tourismus, der ja meist nur mit einer intakten Natur und sch├Ânen Reisebedingungen funktioniert, von einer gesunden Umwelt ab. Daher m├╝ssen besonders Hotels ihren Beitrag zu einem umweltschonenden Wirtschaften leisten.

Wie konntet ihr die Hoteliers daf├╝r begeistern?

Zun├Ąchst mussten wir ein paar Vorurteile aus dem Weg r├Ąumen. Die Bef├╝rchtung vieler Hoteliers war, dass Nachhaltigkeit zu viel kostet und zu Lasten des Komforts geht. Durch diverse Workshops und individuelle Gespr├Ąche konnten wir aufkl├Ąren, dass nachhaltiger Tourismus das Reisen keinesfalls einschr├Ąnkt, sondern der Urlaub kann damit bewusster, erlebnisreicher und authentischer gestaltet werden. Wer weniger Ressourcen verbraucht und seine Prozesse nachhaltig optimiert, spart am Ende sogar Kosten. Viele Hoteliers erkannten, dass sie mit wenig finanziellem Aufwand gro├če ├Âkologische Einfl├╝sse erzielen k├Ânnen und manche entdeckten sogar, dass sie in vielen Bereichen schon sehr nachhaltig arbeiten, ohne dass es ihnen bewusst war.

Nachhaltigkeit kann gro├čen Spa├č machen und wer sein Team mit einbezieht und den G├Ąsten das Thema durch geschicktes Storytelling vermittelt, wird auf Dauer damit Erfolge feiern. Alle Hoteliers konnten wir nicht daf├╝r begeistern, aber das war auch nicht unser Anspruch. Wir sehen heute, dass die Hotellerie nicht mehr zukunftsf├Ąhig bleiben wird, wenn sie sich nicht nachhaltig ver├Ąndert und wissen, dass wir genau den richtigen Weg gegangen sind.

Was genau besagt euer Nachhaltigkeitssiegel GreenSign?

Als wir 2014 nach einem geeigneten Siegel f├╝r die GreenLine Hotels gesucht hatten, merkten wir, dass es die ideale Zertifizierung noch gar nicht gab. Mein pers├Ânliches Motto lautet: Ganz oder gar nicht! Wir wollen uns niemals Greenwashing unterstellen lassen m├╝ssen und daher war es f├╝r uns wichtig, dass es praxisbezogen ist, dass alle acht Kernbereiche der Nachhaltigkeit einbezogen sind und dass Abstufungen n├Âtig sind. Nicht jedes Hotel bringt dieselben Voraussetzungen mit und es muss immer die M├Âglichkeit, einer Weiterentwicklung geben. Also habe ich 2015 das InfraCert-Institut gegr├╝ndet und zusammen mit Partnern ein eigenes Siegel - das GreenSign - entwickelt.

Das f├╝nfstufige Zertifizierungssystem, welches auf internationalen Rahmenwerken aufgebaut wurde, ist bis heute einmalig in der Branche. Auch zertifizieren wir die Hotels nicht nur, wir bleiben in unserer GreenCommunity eng verbunden. Wir tauschen uns aus, informieren ├╝ber neue Trends und veranstalten viele Events, die das gr├╝ne Reisen noch st├Ąrker in den Fokus der Hotellerie bringt. Die meisten der ehemaligen GreenLine Hoteliers tragen heute das GreenSign Siegel und wir haben es f├╝r den internationalen Markt ge├Âffnet, sodass mittlerweile ├╝ber 270 Hotels in 15 L├Ąndern zertifiziert sind.

Was macht GreenLine Hotels heute aus? Was d├╝rfen die G├Ąste erwarten?

Als es im Jahr 2018 der Hotellerie sehr gut ging und eine Marketing-Kooperation f├╝r Hoteliers zunehmend unwichtiger wurde, stellte sich mir die strategische Frage, ob Hotelkooperationen noch Sinn machen und ob man die Hotels daf├╝r nicht besser noch mehr in der Nachhaltigkeit voranbringen sollte. So reifte schnell die Idee, die erste reine Buchungsplattform f├╝r nachhaltig zertifizierte Hotels zu entwickeln – greenline-hotels.com mit dem Motto „travel green & feel good“.

Wer seine Reisen nachhaltiger gestalten und die entsprechenden Unterk├╝nfte finden wollte, hatte vorher oft einen hohen Rechercheaufwand. Auch konnte man das nachhaltige Engagement der Domizile nicht vollst├Ąndig nachvollziehen, weil es oft an Transparenz mangelte. Daf├╝r bieten wir jetzt die ideale L├Âsung.

greenlinehotels

Auf der Buchungsplattform lassen sich zertifizierte und nachhaltige Unterk├╝nfte direkt buchen. (Bild: greenline hotels)

In welchen Themen differenziert ihr euch von Wettbewerbern?

Wer auf Dinge, wie Regionalit├Ąt, Naturerlebnisse, Individualit├Ąt, gesunde kulinarische Gen├╝sse und auch Entschleunigung Wert legt, findet in den Hotels auf greenline-hotels.com genau das Richtige! Alle Hotels sind direkt buchbar und mit GreenSign oder einem anderen wissenschaftlich fundierten und international anerkannten Nachhaltigkeitssiegel zertifiziert. So findet jeder, der sich auch in der sch├Ânsten Zeit des Jahres achtsamer verhalten und zum Klimaschutz beitragen m├Âchte, bei uns mittlerweile ├╝ber 1.000 Domizile in Deutschland und Europa.

Zus├Ątzlich bieten wir unseren Buchern und G├Ąsten die M├Âglichkeit einer komplett klimaneutralen ├ťbernachtung. Dazu geben wir mit Partnern wie „Click a Tree“ und „Klimapatenschaft“ eine Auswahl an Klimaschutzprojekten zur CO2-Kompensation der eigenen Anreise und ├ťbernachtung. Auch ein Bienenprojekt kann unterst├╝tzt werden.

Wir wollen immer ├╝ber neue Trends und nachhaltige Themen im Alltag sowie ├╝ber achtsames Reisen informieren und geben in unserem Green Lifestyle Blog wertvolle Inspirationen. F├╝r uns ist es wichtig, den G├Ąsten zu vermitteln, dass Nachhaltigkeit keinen Komfortverlust bedeutet, sondern neue Perspektiven vermittelt.

Au├čerdem bieten wir in unseren GreenLine Shop auf unserer Website nachhaltige Produkte f├╝r Reisen, Ern├Ąhrung und Lifestyle. Wir achten bei der Auswahl unserer Waren und Partner auf eine emissionsarme Herstellung, umweltfreundliche Materialen und faire Arbeitsverh├Ąltnisse.

Besondere Urlaubstipps aus der Welt der GreenLine Hotels?

Es ist gar nicht so einfach, denn es gibt bei uns so viele tolle Hotelkonzepte mit spannenden Nachhaltigkeitsaspekten. Aber ich nenne jetzt einfach mal einige, die mir spontan einfallen und sortiere mal nach Themen:
 

City-Hotel: LINDLEY LINDENBERG

Das moderne Hotel im Frankfurter Ostend begeistert mit einer gelungenen Kombination aus Design, Kreativit├Ąt und Funktionalit├Ąt! Es verf├╝gt ├╝ber 100 Zimmer, B├Ąckerei, Restaurant mit Weinbar, Garten- und Au├čenbereich mit Kr├Ąutergarten, Multifunktionsraum, Bar mit Dachterrasse, Fitnessbereich sowie Coworking-Areale auf jeder Etage. Die LINDENBERG Hotels Gruppe mit insgesamt 3 Hotels in Frankfurt hat sich mit ihrem zukunftsweisenden „Collaborative Living“ Konzept bereits einen Namen in der Branche gemacht.

Wellness: SCHWARZWALD PANORAMA

Nachhaltigkeit wird bereits seit vielen Jahren im 4-Sterne Superior Hotel SCHWARZWALD PANORAMA im w├╝rttembergischen Kurort Bad Herrenalb, welcher mit dem seltenen Doppelpr├Ądikat (Heilwasser, Heilklima) sowie als FairTrade-Stadt ausgezeichnet ist, vorbildlich gelebt. Das Wellnesshotel inmitten unber├╝hrter Natur am Nordportal des Schwarzwalds hat Nachhaltigkeit zu 100% in seiner Wertsch├Âpfungskette verankert. Im Wellnessbereich kann man wunderbar entspannen und es gibt tolle Wanderwege rund um das Haus.

Landhotel: LANDHAUS BECKMANN

Das 4-Sterne Hotel in Kalkar am Niederrhein war ein langj├Ąhriges Mitglied der GreenLine Hotels und ist ein tolles Beispiel, wie aus einem vertr├Ąumten Landhotel durch Innovation, nachhaltiger Begeisterung und einem frischen Esprit ein tolles neues Hotelkonzept entstehen kann. Der Familienbetrieb f├╝nfter Generation setzt aus ├ťberzeugung und Leidenschaft auf die Region und bietet eine frische, lokale K├╝che mit veganen Spezialit├Ąten. Das Hotel hat einen sch├Ânen Wellnessbereich und eignet sich ideal f├╝r Fahrradfahrer.

K├╝ste: FORSTHAUS DAMEROW

Auf der Sonneninsel Usedom l├Ąsst sich Urlaub zwischen Ostsee und Achterwasser fantastisch genie├čen! Im Forsthaus Damerow in Koserow findet jeder K├╝stenliebhaber ein nachhaltiges Domizil mit Pool, Sauna, Wellness, Freizeitprogramm, luxuri├Âsen Zimmern und einer leckeren regionalen Frischek├╝che. Bis zum Ostseestrand sind es nur 800 Meter und das Hotel bietet seinen G├Ąsten ein tolles Freizeitprogramm an. Auch das Forsthaus Damerow war ein langj├Ąhriges GreenLine Hotel und ist mit uns in seiner Nachhaltigkeit extrem gewachsen.

Luxus: DER BIRKENHOF SPA & GENUSSRESORT

Das familiengef├╝hrte und sehr exklusive 5-Sterne Hotel gilt als eines der Top Hotels in Bayern und wurde mehrfach f├╝r seine hohe Qualit├Ąt und Service ausgezeichnet. Der Birkenhof liegt in Neunburg vorm Wald im Oberpf├Ąlzer Seenland und wirbt mit dem Leitspruch „Zu Gast in der Natur“ und das wird nach innen und au├čen gelebt. Die kompromisslose Umsetzung umfangreicher nachhaltiger Ma├čnahmen zeigt, dass Luxus und Nachhaltigkeit tats├Ąchlich perfekt vereinbar sind.

Low Budget: a&o K├ľLN NEUMARKT

Die a&o Hostels haben sich voll auf Nachhaltigkeit ausgerichtet, denn gerade deren jungen Zielgruppe fordert dies ein. Die Gruppe ist komplett GreenSign zertifiziert und punktet mit einem sehr niedrigen CO2-Fu├čabdruck. Das K├Âlner Haus am Neumarkt hat uns beim Audit sehr imponiert, da es die Nachhaltigkeit besonders sch├Ân im Team lebt und an G├Ąste kommuniziert. Es bietet viel Raum und ist sehr modern und ansprechend ausgestattet.

Pers├Ânliches Highlight: SCHLOSSHOTEL BLANKENBURG

In dieses Harzer Schmuckst├╝ck habe ich mich vor einigen Jahren als Gast verliebt und kann heute mit Stolz sagen, dass ich Mit-Eigent├╝merin des Hauses bin. Erholung und Genuss mit Nachhaltigkeit zu kombinieren und dabei meine Expertise und Ideen mit einzubringen, macht mir mit meinem Team vor Ort die gr├Â├čte Freude. In der Bl├╝tenstadt Blankenburg im Harz, unweit von Teufelsmauer, Wernigerode und Bodetal erwartet den Gast ein edles und modernes Schlossambiente direkt an den Barocken G├Ąrten. Es beherbergt 67 Zimmer, ein Restaurant mit regionalen und saisonalen Speisen und Terrasse, eine gem├╝tliche Bar sowie Sauna, Massagen, Kosmetik, WLAN und einen gro├čen Parkplatz.

 

Vielen Dank f├╝r das Interview, Suzann!

Dir schwebt nun auch noch eine Frage im Kopf herum, die du gerne an Suzann stellen m├Âchtest?

Dann schreib sie in die Kommentare - wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

_________________________________

Das k├Ânnte auch interessant f├╝r dich sein: F├╝nf unterhaltsame Arten, nachhaltig zu verreisen.

Du brauchst noch Pyjamas f├╝r die ├ťbernachtung? Nachhaltige Pyjamahosen f├╝r die ganze Familie

Folge uns auf Instagram, um keine nachhaltige Alternative mehr zu verpassen: LifeVERDE

 



Kommentar erstellen

Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *


Gr├╝ne Unternehmen