Faire Schultüten fürs neue Schuljahr
Gesellschaft

Faire Schultüten fürs neue Schuljahr

In wenigen Wochen ist es deutschlandweit wieder soweit: Das neue Schuljahr beginnnt. Für die Einschulung brauch es natürlich eine Schultüte. Hier ein paar Tipps, wie Sie die Schultüte nachhaltig füllen.

In wenigen Wochen ist es deutschlandweit wieder soweit: Das neue Schuljahr beginnnt. Für die Einschulung brauch es natürlich eine Schultüte. Hier ein paar Tipps, wie Sie die Schultüte nachhaltig füllen.

21.08.2017 - ein Beitrag von Gessica Mirra

Verschiedene Weltläden haben in den letzten Jahren kurz vor Anfang eines neuen Schuljahres immer wieder zu diesem Thema aufgeklärt und über die Herkunft ihrer Produkte für die Schultüte beraten. Ihr Sortiment, das sie interessierten Eltern anboten, reichte von Honigwaffeln, über fair gehandelte Schokoriegel und Fingerpuppen bis hin zu gefilzten Mäppchen.

Der Verkauf hatte zum Ziel, nicht nur die Kinder hierzulande zu überraschen, sondern auch den Kindern in den Drittweltländern einen Schulbesuch zu ermöglichen.

Unfaires kommt nicht in die Tüte

Entscheidend ist, dass alle Produkte in einer fairen Schultüten aus fairem Handel stammen und somit sozialverträglich und für einen angemessenen Lohn hergestellt worden sind.

  • Stifte ohne Gifte

Die gibt es beispielweise im Online-Shop von memo.de. Aber auch alles andere, was man für die Schule oder fürs "Büro" gebrauchen kann, ist dort erhältlich: ergonomische Möbel, energieeffiziente Bürotechnik, Kopierpapier, Druckerpatronen, Kugelschreiber und vieles mehr - alles ökologisch und fair.
Denn bevor ein Produkt einen Platz im Sortiment einnimmt, wird es laut Angaben des Unternehmens, hinsichtlich ökologischer, sozialer, ökonomischer und qualitativer Kriterien sorgfältig geprüft. Viele Produkte tragen anerkannte Umweltzeichen und Labels wie den Blauen Engel, FSC oder Nordic Swan.

  • Natürliche Wasserfarben und Pinsel

Wassermalfarben gelten als Spielzeug, sodass auch hier die europäische Norm DIN EN 71 gilt und das CE-Zeichen vergeben werden kann. Langlebig sind Wassermalkästen, in denen sich einzelne Farben nach Bedarf austauschen lassen.

Bei den Pinseln sind solche empfehlenswert, die aus Naturborsten und Naturholz bestehen. Das FSC-Siegel zertifiziert die Besten und macht auf eine nachhaltige Waldbewirtschaftung aufmerksam.

  • Radiergummis aus Naturkautschuk

Am Besten sind Radiergummis aus Naturkautschuk und solche mit dem Hinweis „PVC-frei“. Es gibt sie beispielsweise bei Aduis.

  • Anspitzer aus Holz oder Metall

Super sind Anspitzer aus Holz oder Metall. Die halten ewig. Bei avocadostore.de gibt es welche aus Bio-Kunststoff.

  • Lineale ohne Weichmacher

Lineale aus Holz und Metall sind langlebiger als die aus Plastik. Zudem enthalten sie keine Weichmacher wie viele, die aus Plastik hergestellt werden.

  • Wachsmalstifte aus Bienenwachs

Wachsmalstifte aus Bienenwachs in Papierhülle sind besser als Wachsstifte in Plastikhülle, denn die verursachen nur Plastikmüll.

  • Hefte und Blöcke aus Recyclingpapier

Hefte und Blöcke aus Recyclingpapier schonen unsere Umwelt. Diese sind dann beispielsweise mit dem Blauen Engel gekennzeichnet. Erhältlich sind diese beispielsweise bei schulstart.de.

Die Vorteile von Recyclingpapier sind vor allem die Schonung unserer Wälder. Bei der Herstellung von Recyclingpapier brauch es nämlich 60 Prozent weniger Energie und 70 Prozent weniger Wasser.
Hefte und Collegeblöcke aus Recyclingpapier lassen sich problemlos mit Kugelschreiber, Bleistift, Füller oder Fineliner beschreiben, ebenso sind Zeichnungen mit Bunt- und Filzstiften auf dem Recyclingpapier kein Problem.

  • Heftschoner aus recyceltem Karton

Damit Schulhefte länger halten, wickelt man sie zum Schulanfang häufig in Heftschoner aus Plastik. Hier sind gibt es als Alternative zum Plastik Heftschoner aus Recyclingkarton. Solche gibt es beispielsweise von Minouki. Die Heftschoner sind in rot, gelb, hellblau und dunkelgrün erhältlich. Die Farben basieren dabei auf Wasser.

  • Faire Schokolade

Faire Schokolade ist natürlich im Bio-Markt oder Weltladen erhältlich, aber auch im Supermarkt und Discounter. Faire Schokolade von verschiedenen Marken trägt dann beispielsweise die Siegel UTZ, Rainforst Alliance oder GEPA.

Befüllt werden können die Schultüten zusätzlich wunderbar mit

  • Leckereien und Obst aus regionalem Handel
  • Mutsteinen
  • veganen Gummibärchen sowie
  • Schlüsselanhängern - aus dem Einweltladen beispielsweise.

Deutschlands Grüner-Newsletter - Jetzt kostenlos registrieren!



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen