Alter Schwede: kes Welt am kältesten Ort Schwedens
Gesellschaft

Alter Schwede: Åkes Welt am kältesten Ort Schwedens

ANZEIGE | Plötzlich zeigt die Wetterstation in Naimakka ungewöhnlich hohe Temperaturen an. Was ist da los? Meteorologe Lasse Rydqvist macht sich auf den Weg um nachzuschauen ...

ANZEIGE | Plötzlich zeigt die Wetterstation in Naimakka ungewöhnlich hohe Temperaturen an. Was ist da los? Meteorologe Lasse Rydqvist macht sich auf den Weg um nachzuschauen ...

18.07.2017

Polarkreise nennt man die auf etwa 66,5° nördlicher sowie südlicher Richtung gelegenen Breitenkreise der Erde. Die Polarkreise trennen die Polargebiete von den gemäßigten Zonen. Dabei verlagert sich jeder Kreis täglich um ein bis zwei Zentimeter. Das liegt daran, dass sich die Lage der Erdachse durch ihre Rotation verändert.
Das besondere an den Gebieten innerhalb des Polarkreises ist, dass nicht jeder Tag die Tag-Nacht-Grenze überschreitet. Es kommt zur Polarnacht und ein halbes Jahr später zum Polartag:
Im Sommer sinkt die Sonne nicht unter den Horizont. An solchen Tagen scheint dann die Mitternachtssonne. Im Winter geht dort für mindestens einen Tag – mit zunehmender Breite sind es auch mehr Tage – die Sonne dann überhaupt nicht auf.
Da kann man sich schon einsam fühlen …. Vor allem wenn man weit und breit ganz alleine ist, wie Åke.

Åke hat eine Idee

Åke ist 80 Jahre alt und der einzige Einwohner Naimakkas. Seitdem seine Eltern verstorben sind, lebt er dort ganz allein. Naimakka befindet sich in 235km Entfernung zum nördlichen Polarkreis und ist einer der kältesten Orte Schwedens. Åke betreibt dort eine Wetterstation, die er von seinen Eltern übernommen hat. Lange fühlt er sich sehr einsam. Doch dann hat er die Idee:

Er baut ein Zelt über die Wetterstation und lässt dieses von einem Installateur mit einer Wärmepumpe von Vaillant aufheizen. Åke dazu: „Ich wollte der Welt zeigen, wie warm und gemütlich es hier sein kann“.

Kommt jetzt jemand nach Naimakka um Åke dort zu besuchen?

Meteorologe Lasse Rydqvist in Åkes Welt

Zur selben Zeit vernimmt Meteorologe Lasse Rydqvist ungewöhnlich hohe Plusgrade für die Wetterstation Naimakka wahr. Er beschließt sich auf die Reise nach Naimakka zu machen, um herauszufinden, ob es sich um eine Fehlmessung oder um ein Wetterphänomen handelt.
Auf dem Weg zur Wetterstation verläuft sich Lasse, doch glücklicherweise wird er schnell von Åke gefunden. „Alter Schwede, ist das kalt hier, gut dass du mich gefunden hast“, ruft er.
Der 80-Jährige lädt ihn zu sich ein, bietet ihm Trinken und Essen sowie typische schwedische Köstlichkeiten an. Die beiden unterhalten sich lange, bis in die Abendstunden hinein. Åke hat schließlich viel zu erzählen!
Er freut sich sehr über seinen Besucher, erzählt ihm von seiner Wetterstation, seinem Leben in Naimakka und von seinen Gefühlen der Einsamkeit. Und schließlich auch von seiner Idee. Er ist froh, dass sie ihm geglückt ist und Lasse sich deswegen auf die Reise zu ihm gemacht hat. Als Lasse abreist verabschiedet ihn Åke: „Du warst der erste Besucher, aber du wirst sicher nicht der letzte sein“.

Hier geht es zum Video von Lasse Rydvist’s Besuch bei Åke.



Kommentare
Kommentar erstellen
Name *
E-Mail *
URL
Kommentar *
Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass die abgesendeten Daten nur zum Zweck der Bearbeitung meines Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Grüne JOBS
Auch interessant


Grüne Unternehmen