Suche

ResTasch - Zahlen, Daten, Fakten



ResTasch Handgenähte Jeanstaschen aus Österreich

Anschrift:
Bahngasse 48A/15
2700 Wiener Neustadt
Email: restasch@chello.at

Mitarbeiter: 1-10

Webseite: https://www.restasch.com

Eine kleine Rechnung:

 

Die Herstellung einer Jeans in Used-Look benötigt ca. 23.500 g CO², die Herstellung von einem Quadratmeter konventioneller Baumwoll-Bettwäsche ca. 86.629 g CO²

 

Konventionelle Bettwäsche hat eine Größe von ungefähr 5,4 Quadratmetern. Aus einer Garnitur Bettwäsche (Polster und Decke) kann ich zwischen 4 und 5 Taschen machen. Je nach Größe. Für das Rechenbeispiel habe ich 4 Stück angenommen.

 

Laut dem Deutschen Diplomphysiker Harald Herminghaus

(http://www.co2-emissionen-vergleichen.de/Klimabilanz/Bilanz/Textilien/CO2-Bilanz-Textilien.html)

hat eine Garnitur konventioneller Bettwäsche unglaubliche 467,8 kg (!) CO²-Verbrauch, wenn man sie 55 Mal wäscht und bügelt. Das sind bei einer Nutzungsdauer von 3 Wochen zwischen jedem Waschgang 165 Wochen bzw. 3,1 Jahre. Wenn man annimmt, dass man sich alle 3 Jahre neue Bettwäsche kauft, ergibt sich ein CO²-Verbrauch von 86.629 g pro Quadratmeter Bettwäsche über die gesamte Nutzungsdauer.

 

Wenn ich also eine Jeanstasche aus einer gebrauchten Jeans sowie einem Quadratmeter gebrauchter Bettwäsche produziere, spare ich ungefähr 45.157 g CO² ein. Zum Vergleich: Laut VCÖ verursachte jeder Wiener (im Verkehrssektor) im Jahr 2012 1.930 kg CO²-Emmissionen. Um diesen Wert einzusparen, stelle ich ganz einfach 42 Taschen her. Das bringt Freude für die Umwelt und Freude für meine Kunden.